Direkt zum Inhalt
metis-trck

Ergonomisch richtig sitzen - Keine Schmerzen mehr!

Aktualisiert am: , von Marco Kleine-Albers

Welche Funktionen sollte ein ergonomischer Bürostuhl haben? Wie vermeidest du zukünftige Schmerzen und andere Probleme! Ergonomie am Schreibtisch mit dem Interstuhl AIMis 1S31.

Ergonomie am Schreibtisch beim Sitzen
Marco Kleine-Albers
Unabhängig und kostenlos dank deines Klicks

Die mit einem markierten Links sind Affiliate-Links. Kaufst über die Links ein Produkt, so erhalte ich eine Vergütung. Für dich ändert das am Endpreis absolut nichts!

Body

Ich besaß bisher immer recht preiswerte Stühle. Solche typischen Chefsessel, wie es sie bei Ikea und Co. ab 100 Euro gibt. Nachdem ich mich mit Ergonomie und richtigem Sitzen beschäftigt habe, wurde mir aber schnell klar, dass das keine Stühle sind, um damit 8–10 Stunden vor einem PC zu sitzen.

In diesem Artikel soll es nun darum gehen, was bei einem Bürostuhl zu beachten ist, welche Funktionen essenziell wichtig sind und welche eher optional.

Ich werde dies an dem Stuhl erklären, den ich nutze, den Interstuhl AIMis1 (Test). Im Artikel werde ich aber auch noch weitere Modelle, welche preiswerter sind, vorstellen. Die Tabelle gibt es im Verlauf des Artikels.

Info: Diesen Stuhl werde ich nutzen, solange er hält. Falls sich Dinge ändern oder ich Probleme feststelle, werde ich den Artikel aktualisieren.

Empfehlungen

Ich habe inzwischen den Interstuhl Every Active (Test anzeigen) ausführlich getestet und dieser bietet noch eine besondere 3D-Mechanik (Flextech). Etwas preiswerter und mit fester Rückenlehne ist dagegen der Interstuhl Pure Active (Test anzeigen). Der im Artikel genannte AIMis ist frei konfigurierbar und auch teurer. Das ist ein individuell konfigurierter Stuhl.

  Interstuhl
AIMis
Rovi Chair
XP 4020 
Every Active Pure Active
Test Test lesen - Test anzeigen Test anzeigen
Höhe
verstellbar
Ja Ja Ja Ja
Lehnenhöhe Ja Ja Nein Nein
Sitzfläche
neigen
Ja(opt) Nein Nein Nein
Lehne
kippen
Ja(sync) Ja(sync) Ja(sync) Ja(sync)
Sitztiefe Ja Ja Ja Nein
Armlehne 2D/4D 2D 2D 3D
(separat erhältlich)
Kopfstütze Ja(opt) Nein Nein Nein
Lordosen-
stütze
Ja Nein Ja Nein
Sonstiges 10 Jahre Garantie
auf das Gestell.
Siehe Interstuhl Garantie.
1,9 bei Warentest Flextech
6 Designs
10 Jahre Garantie
auf das Gestell
Spezielle Flextechmechenik
Flexible Rückenlehne.
Komplett bewegliches Sitzkonzept.
Preise ca. 400–600 € ~ 330 € 499 € 729 €
Links  
20,91 € (5%) 🛈
Rovo Chair Bürostuhl/Chefsessel ROVO XP Stoff sch…
378,99 €
Zum Angebot Einkaufswagen Icon
Bei Interstuhl Bei Interstuhl

Weitere gute Marken im Preisbereich von Interstuhl sind Löffler (deutsche Marke) und Dauphin (französische Marke). Es gibt natürlich auch noch viele weitere Marken, doch da wird es manchmal richtig teuer. Ich habe mich auf einen Bereich von 200–600 € konzentriert.

Diese ergonomischen Funktionen muss dein Bürostuhl haben!

Im ersten Schritt habe ich mir angeschaut, was es für Funktionen gibt und welche unbedingt notwendig sind! Kommen wir zu meiner Auswahl und meinen Begründungen dafür.

Höhenverstellbar (Unbedingt nötig)

Höhenverstellbar muss der Stuhl sein, das ist eine absolute Pflichtfunktion, denn jeder Mensch ist unterschiedlich groß.

Lehne ist höhenverstellbar (je nachdem nötig)

Eine höhenverstellbare Lehne ist oft nötig, wenn du größer als der Durchschnitt bist. Ich bin mit 182 cm etwa Durchschnittsgröße (Mann)

Sitzfläche neigen (zu empfehlen)

Bei der Sitzfläche gibt es verschiedene Neigungssysteme. Mir war es wichtig, dass die Sitzfläche nach vorne gekippt werden kann. Dadurch verändert sich nämlich die Position der Hüfte und es gibt mehr Variationsmöglichkeit beim Sitzen. Beim Pure Active & Every Active bewegt sich die Sitzfläche mit einer 3D-Mechanik mit.

Wenn du den Sitz auf einem Ball simulieren möchtest, dann kaufe dir ein Ballkissen separat. Ich besitze folgendes Ballkissen und bin damit bisher sehr zufrieden.

BODYMATE Ballsitzkissen inkl. Pumpe BLAU 34cm Durc…

Lehne kippen (Unbedingt nötig)

Die Lehne sollte nach hinten gekippt werden können. Mir war es außerdem wichtig, dass ich sie in der obersten Stufe arretieren kann, wenn ich einmal gerade sitzen möchte. Ich habe hier eine Synchron-Mechanik gewählt. Das heißt, dass sich Lehne, Armlehnen und die Sitzfläche synchron bewegen, wenn ich mich nach hinten lehne.

Dadurch wird dynamisches Sitzen ermöglicht und ich sitze nicht statisch. Diese Funktion kann bei vielen Stühlen zudem mit einem Schraubmechanismus an das Körpergewicht angepasst werden. Auch eine Pflichtfunktion, da so dynamisches Sitzen ermöglicht wird.

Lehne mit Lordoseform
Schraubrad zur Widerstands-Anpassung

Die Form der Lehne ist natürlich auch wichtig und du siehst auf den Fotos, dass die Lehne der Form der Wirbelsäule nachempfunden ist und diese somit stützt! 

Info: Öfter einmal kippeln ist nicht, wie in der Schule verboten, sondern sehr empfehlenswert. Dadurch bewegen wir nämlich den Rücken. Stundenlanges, steifes und schnurgerade Sitzen, ist ungesund!

Sitztiefe (Je nach Situation nötig)

Wer die Sitztiefe verstellen möchte, der sollte darauf achten, dass sich die Sitzfläche nach vorne und hinten schieben lässt. Bei Personen mit durchschnittlicher Körpergröße passt die Sitztiefe meist gut. Bist du aber größer oder hast längere Oberschenkel, dann hilft die diese Funktion. Ich vermesse in meinen Tests immer die Sitztiefe!

Armlehnen (unbedingt nötig)

Die Armlehnen müssen unbedingt höhenverstellbar sein. Nur so erreichen wir später eine optimale Position der Arme im 90° Winkel. Des Weiteren sollten die Armlehnen auch in der Breite verstellbar sein. Somit können wir sie an unsere Schulterbreite anpassen. Ein optionales Feature für die Armlehnen ist dann noch die Rotation der Ablagepolster und dass sie auch nach vorne und hinten geschoben werden können (4D). Mein Stuhl hat diese Funktion, ich muss aber zugeben, dass ich diese nicht wirklich nutze.

  • 1D-Armlehne: Höhenverstellbar
  • 2D-Armlehne: Höhenverstellbar und in der Breite einstellbar.
  • 3D-Armlehne: Höhe, Breite und die Armlehnen selbst lassen sich nach vorne und hinten schieben
  • 4D-Armlehne: Höhe, Breite, Armlehnen verschiebbar und drehbar!

Kopfstütze (optional nach Fall)

Mein Stuhl verfügt über eine Kopfstütze. Dieses Feature hätte ich mir in meinem Fall allerdings sparen können. Eine Kopfstütze ist dann nützlich, wenn du oft und längere Zeit Richtung oben schauen musst. Beispielsweise bei der Monitorüberwachung. Ich nutze die Kopfstütze nicht wirklich.

Lordosestütze (empfehlenswert)

Mein Stuhl verfügt über eine verstellbare Lendenwirbelstütze (Lordosenstütze). Diese Funktion nutze ich aktiv. Alternativ kannst du dir auch ein, auf dich angepasstes, Kissen anfertigen und mit einem Gummiband an den Stuhl klemmen. Das sieht beispielsweise so aus.

Donnerberg Lordosenstütze Auto Bürostuhl europä…

Der Bezug: Bezugsmaterial

Zu guter Letzt habe ich mir überlegt, ob ich Leder oder einen Stoff als Bezug wählen soll. Leder sieht einfach toll aus, kostet aber auch mehr. Letztendlich habe ich mich für Stoff entschieden, da der preiswerter ist und Leder im Sommer meiner Meinung nach nicht so angenehm ist. Lieber spare ich beim Bezug 100 € und investiere diese dann in ein wichtiges Feature als andersherum. Ergonomie vor Optik ist hier mein Motto.

  • Leder: Teurer, klebt im Sommer, leicht zu reinigen.
  • Stoff: Preiswerter, nicht so leicht zu reinigen.
Info: Tipp: Ich sitze oft auf einem Handtuch bzw. Kissen. Das lässt sich leicht reinigen und Schmutz kann nicht ins Sitzpolster einziehen.

Deine Körpermaße sind wichtig: Vermesse dich!

Meine Körpermaße

Wer online kauft, sollte sich vorher selbst vermessen! Mein Körper ist sehr nahe am „Durchschnittsmann“ und daher habe ich mit den Maßen relativ wenige Probleme. 

Info: Falls ihr vor Ort ein gutes Möbelhaus habt, ist das dortige Probesitzen die beste und einfachste Wahl.

Die Hüfte und Schulterbreite sind sehr wichtig, denn so kannst du feststellen, ob die Lehne und die Sitzfläche breit genug ist. Auch die Strecke vom Po bis zu den Schultern ist wichtig, um bestimmen zu können, ob die Rückenlehne hoch genug ist und ob die Lordosenstützen nachher an der richtigen Position ist.

Als Nächstes ist die Strecke vom Po bis in die Kniekehlen wichtig, denn damit kannst du später prüfen, ob die Sitzfläche tief genug ist und ob wir sie entsprechend verstellen können. Dann habe ich noch die Strecke vom Boden bis in die Kniekehle gemessen, denn wir müssen prüfen, ob der Stuhl entsprechend höhenverstellbar ist.

Auch meine Arme und die Strecke von der Schulter bis zum Ellenbogen habe ich vermessen, um dies mit der Höhe der Armlehnen abgleichen zu können. In meinem Fall habe ich noch meinen Hals und den Kopf vermessen, da ich eine Kopfstütze am Stuhl habe. Euer Gewicht ist auch wichtig, denn bei vielen Stühlen gibt es Maximalangaben zum Gewicht. Mit 90 Kilogramm liege ich aber im grünen Bereich.

Namhafte Hersteller wie z. B. Interstuhl haben ausführliche Daten und Maße zu den Stühlen in ihren Produktbroschüren. Allerdings konnte ich dort nicht alle Informationen finden. Also habe ich den Fachhändler bzw. das Möbelhaus nochmal angeschrieben und nach weiteren Maßen gefragt. Diese haben das an Interstuhl weitergeleitet und mir die Maße gesendet.

Jetzt war es mir möglich, meine Körpermaße mit den Maßen des Stuhls abzugleichen. Das habe ich gemacht und da alles gepasst hat, habe ich mir den Stuhl dann bestellt. Falls es ein absoluter Reinfall geworden wäre, was es nicht war, hätte ich den Stuhl zurücksenden können. Passt aber auf, falls ihr euch individuelle Anfertigungen machen lasst. Da kann es sein, dass das Widerrufsrecht ausgeschlossen wird!

Fazit und Kurzfassung

Es gibt drei Funktionen, die unbedingt sein müssen, der Rest ist optional und situationsabhängig.

  • Höhenverstellbare Armlehnen
  • Höhen des Stuhls verstellbar
  • Lehne kippen und mindestens in der 90° Position arretierbar.

Ich habe mir bei meinen Nachforschungen noch weitere Modelle angeschaut, welche günstiger sind. Wer also kein so hohes Budget hat, dem rate ich einmal oben in den Testartikel zu schauen, denn dort habe ich eine Tabelle mit alternativen Modellen, weiteren Marken und weiteren Infos erstellt. Für einen guten Stuhl mit ergonomischen Funktionen müsst ihr mindestens 400 € aufwärts rechnen.

Bevor du dir einen tollen Gaming-Stuhl für 400 Euro kaufst, welcher kaum Ergonomiefunktionen hat, würde ich dir raten eher auf Design zu verzichten und auf die Ergonomie zu achten. Dein Rücken wird es dir danken. Ich kenne mich da aus, denn ich hatte mit 25 meinen ersten Bandscheibenvorfall und auch Probleme mit den Handgelenken bzw. der Hand.

Artikelkategorie

Über mich

Bild
Hallo

Marco ist begeisterter Technikenthusiast und testet seit 10 Jahren Produkte aller Art. Zusätzlich betreibt er den YouTube-Kanal Mega-Testberichte.

So wird getestet und hier erfährst du mehr über mich und wie du mein Ein-Mann-Projekt unterstützen kannst.

Unterstütze mich, indem du den Artikel auf Social-Media teilst.

Kommentare

Profilbild
Gespeichert von Enzo (nicht überprüft) am Mo., 23.01.2023 - 17:50 Permalink

Cooler Test. Danke dafür.

Sind denn Gaming-Stühle pauschal unergonomisch bzw. nicht für die Arbeit von Zuhause gedacht?

Eine Tochterfirma (backforce) von Interstuhl verkauft Gaming-Stühle mit Ergonomie-Versprechen, siehe hier:
https://www.backforce.gg/de/product-detail-plus

Ist dieser nicht zu empfehlen im Vergleich zu reinen Bürostühlen?

Profilbild
Gespeichert von Schorsch (nicht überprüft) am Mo., 23.01.2023 - 17:51 Permalink

Richtig guter Artikel inkl. Video! Habe es als Ausgangsbasis genommen, um mir für das coronabedingte Dauer-Homeoffice einen Stuhl für die nächsten 5 - 10 Jahre zu besorgen. Deine transparent gemachten Gedanken zu Vor- und Nachteilen fand ich übelst hilfreich. Ich würde sagen, dass ich durch deine Arbeit locker 5 Stunden Recherche und Co gespart habe.

Mich wundert allerdings, dass du keinen höhenverstellbaren Tisch hast. Das wäre aus meiner Sicht wichtiger als 3 verschiedene Sitzgelegenheiten. Liegt womöglich an deinem ganzen Equipment...

Danke auf jeden Fall! Weitermachen!!

Profilbild
Gespeichert von Nico (nicht überprüft) am Mo., 23.01.2023 - 17:52 Permalink

Marco, ich danke dir vielmals für dieses ausführliche Review! Ich hätte fast einen von diesen Gaming-Chairs bestellt, mich haben aber immer diverse Kommentare skeptisch gemacht. Gute Reviews wie diesen hier findet man wirklich sehr selten. Und nachdem sich nach 3 Jahren bei meinem "Chefsessel" das Kunstleder auflöst, steht nun eine Neuanschaffung an.
Ich habe ähnliche Maße wie du (bin ca. 6cm größer, davon ca. 4cm längere Beine und 2cm größerer Rücken). Kannst du die 65cm oder 72cm lange Rückenlehne empfehlen? Welche nutzt du? Würde auch gerne eine Kopfstütze mitbestellen.

Profile picture for user marco
Gespeichert von marco am Mo., 23.01.2023 - 17:52 Permalink

Es ist bei sowas immer gut sich selber zu vermessen. Eine 63cm hohe Rückenlehne stützt bei mir z.B. alles komplett. gesamten Schulterbereich und ich habe noch Luft. Wenn man sich schön nach hinten lehnen will und das recht stabil sein soll dann ist die 72er mit der Kopfstütze schon stabiler. Man muss hier aber beachten dass die beim AIMis in meiner Version NICHT höhenverstellbar ist.

Bzgl. der Kopfstütze muss ich zugeben, dass ich die in der Praxis nicht wirklich nutze. Ist mir halt auch erst beim längeren Nutzen aufgefallen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Entitäten können eingebettet werden.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.