SIHOO ergonomsicher Bürostuhl mit Lordosestütze
Sie sparen: 9,01 € (4%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
209,00 € 199,99 € Bei Amazon
Geschrieben am 03.10.2019 von Marco, editiert am 10.08.2021
Body

Hallo und herzlich willkommen zu einem weiteren kleinen Testbericht von mir. Ich habe mir einen zweiten Bürostuhl gekauft, diesen nutze ich nun schon zwei Wochen und es handelt sich um ein relativ preiswertes Modell von SIHOO, einer Chinesischen Marke. Ich habe wie immer alles dokumentiert. Los gehts.

 
Nach oben

1 Aufbau des SIHOO Bürostuhls

Einzelteile

Im Karton befinden sich alle Einzelteile, denn der Stuhl muss selbst zusammengebaut werden. Lustigerweise liegen sogar ein paar weiße Handschuhe bei, allerdings frage ich mich wozu. Vielleicht Bauen die Chinesen gerne ihre Stühle mit Handschuhen auf, wer weis.

Hier die Übersicht aller Teile.

  • Rückenlehne
  • Zwei Armlehnen
  • Mechanische Basis
  • 5 Rollen
  • Kopfstütze
  • Sitzpolster
  • Fußkreuz aus Alu
  • Gasfeder und Schrauben
  • Werkzeug.
  • Eine Anleitung liegt natürlich auch bei. Es ist nur eine Seite und alles ist simplen und wie ich finde einfach erklärt.
SIHOO Bürostuhl

Von allen Bauteilen gibt es übrigens nochmal große Detailfotos in der Galerie des Artikels. Ich habe zuerst die Schraubenverpackung geöffnet. Das ist allerdings eine echt nervige Angelegenheit. Ich empfehle euch die Schrauben nach und nach herauszunehmen, denn da steht auch die Bezeichnung, welche nachher in der Anleitung referenziert wird. M5, M8 usw.

Bild
Fußkreuz
Bild
Sitzfläche

Im ersten Schritt habe ich die Rollen in das Aluminium Fußkreuz gesteckt. Dass das Fußkreuz aus Alu ist ist wirklich schick. Die Rollen laufen soweit gut, weiter gehts. Die Gaßfeder, welche nachher für die Höhenverstellung zuständig ist, wird einfach mit dem dicken Ende ins Fußkreuz gesteckt.

Als nächstes müssen beide Armlehnen mit drei Schrauben angeschraubt werden. Auf der Unterseite befindet sich ein R für rechts und ein L für links. Vergesst die Unterlegscheiben nicht, das ist mir anfangs passiert. Ein weiteres L und R befindet sich im Übrigen auch unten an der Sitzfläche. Das Metallstück der Armlehnen hat ovale Löcher, wodurch etwas Flexibilität vorhanden ist. Jetzt werden alle drei Schrauben angezogen, fertig. Das wiederholen wir nun auch noch mit der linken Armlehne.

Bild
Mechanische Basis
Bild
Unterseite

Als nächstes muss die mechanische Basis unter die Sitzfläche geschraubt werden. Auch hier kommen vier Schrauben und vier Unterlegscheiben zum Einsatz. Achtet darauf, dass das Metallteil in die richtige Richtung zeigt. Anschließend wird die Rückenlehne, welche über zwei Schlitze verfügt auf das Metallteil geschoben. Auch hier gibt es wieder ovale Löcher die etwas Flexibilität erlauben. Jetzt noch alles fest verschrauben und dann sind wir fast fertig.

 

Bild
Rückenteil
Bild
Rückenteil seitlich

Jetzt wird der Stuhl auf die Gasfeder aufgesetzt und abgelassen. Das ist alleine je nach dem etwas fummelig, zu zweit geht es natürlich besser. Jetzt fehlt nur noch die Kopfstütze. Diese wird mit zwei Schrauben oben am Stuhl festgeschraubt.

Das wars auch schon und der Stuhl ist fertig und einsatzbereit.

 

Nach oben

2 Der Stuhl

Wichtig waren mir für diesen Stuhl ein paar essentielle Funktionen und diese sind:

  • Höhenverstellbare Armlehne
  • Höhenverstellbar
  • Netzrücken
  • Wippmechanik 
  • Wippmechanik arretierbar
  • Gewichtseinstellung

Zusätzlich hat der Stuhl noch eine verstellbare Lordosestütze und eine Kopfstütze die im Winkel und der Höhe verstellt werden kann. Ich würde sagen der Stuhl ist auf Durchschnittsmaße eines Mannes optimiert. Ich bin z.B. ca. 182 groß und falle also genau in dieses Größenraster. Das ist wichtig zu berücksichtigen damit der Sitzkomfort nicht leidet.

Die Sitzhöhe kann zwischen 44 und 52 cm verstellt werden. Ich habe die Höhe auf ca 46-47 gestellt. Die Lordosestütze kann wie gesagt in der Höhe verstellt werden. Es ist auch möglich sie in der Tiefe zu verstellen und dabei kann sie weiter als jemals nötig ausgefahren werden. Ich nutze die Stütze fast auf höchster Stufe. Ausgefahren habe ich sie aber nicht, da ist sie auf Stufe 0.

Die Armlehnen können in 7 Stufen verstellt werden. Einfach den Knopf drücken und die gewünschte Position einstellen. Die Armpolster sind konkav und mit einem Gummi überzogen. Das Gummi ist weich und gibt nach. Wenn ich die Armlehnen seitlich drücke, dann federn sie leicht. An sich aber nicht weiter schlimm.

Bild
Armlehne
Bild
Kopfstütze

Kommen wir aber jetzt zur Kopfstütze und diese ist das einzig negative was ich bemerkt habe. Die Kopfstütze ist in mehreren Stufen höhenverstellbar. Ich muss sie komplett ausfahren, damit mein Kopf passend aufliegt. Ein Problem ist allerdings, dass die Kopfstütze Spiel hat(siehe Video). Das heißt sie wackelt nach links und rechts. Das könnten wir allerdings fixen, indem wir sie auf die passende Höhe einstellen und dann seitlich den Schlitz auffüllen. Besser wäre es allerdings einfach zwei Schrauben durchs Plastik zu schrauben. Vermutlich ist dann aber die Garantie weg. Wer die Kopfstütze nicht benötigt, kann sie auch einfach weglassen. Zuletzt muss aber noch gesagt sein, dass mir das vor dem Kauf bewusst war. Da mir die Kopfstütze an sich völlig egal war, da ich sie nicht wirklich nutze, war das für mich aber vernachlässigbar.

Wie sieht der Stuhl in Aktion aus? Das zeige ich auch nun auch kurz. Wenn ich mich zurücklehne, dann ist der Widerstand durch das große Schraubrad vorne verstellbar. Wie gesagt bin ich ca. 182 cm groß und mein Gewicht liegt bei ca. 85 Kg. Damit der Widerstand mir persönlich stark genug ist, muss ich das Schraubrad fast maximal anziehen.

 

Nach oben

3 Video zum Artikel

Wie immer gibt es ein Video zum Artikel.

 

 

Nach oben

4 Fazit

Für einen Preis von 160€ bin ich mit den Funktionen und der Verarbeitung sehr zufrieden. Das Preis- Leistungsverhältnis finde ich wirklich gut. Das Rückennetz anstatt eines Polsters sorgt für eine gute Belüftung, was besonders im Sommer angenehm ist. Ich sitze an sich sehr gut auf dem Stuhl, allerdings nicht 8 Stunden am Stück, denn ich wechsle meine Stühle immer durch. Hocker mit Ballkissen, Interstuhl und dieser hier. Vom Design her ist der Stuhl wirklich schick und das Aluminiumkreuz alleine kostet bei anderen Modellen schon 50€ extra. Da bin ich soweit sehr zufrieden. Bis jetzt sitze ich auch sehr gut auf dem Stuhl. Was sich da noch mit der Zeit ergibt, werden wir sehen und ich werde das dann im Testartikel nachtragen.

Das war ein weiterer Testbericht von mir und ich hoffe er hat dir weitergeholfen.

 

Nach oben

5 Alternativen dieser Preisklasse (ähnliche Modelle)

  1. BASETBL Bürostuhl im Test

 

Nach oben

6 Nachtrag 19.07.2021

Es gab einige Fragen ob man diese Lordosestütze abschrauben kann. Das habe ich inzwischen ausprobiert. Hinten am Drehgriff gib es einen Deckel(silbern) den kann man mit eine Spachtel oder ähnlichem lösen. Darunter ist eine Inbusschraube. Die wird gelöst. Dann kann die Stütze nach innen geschoben und herausgewunden werden.

Alles mit Vorsicht um das Netzt nicht zu beschädigen!

Kategorie
Produkttyp

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:6.00 von 6 Punkten
Sie sparen: 9,01 € (4%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
209,00 € 199,99 € Bei Amazon

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments

Gespeichert von Morena (nicht überprüft) am Fr., 12.06.2020 - 08:37 Permalink

Hallo lieber Tester,

ich möchte den Stuhl bestellen. Bei Amazon ist er jetzt 229,-. Bei dir steht 219,-.
Was kann ich tun?
Liebe Grüße,
morena

Neue Testberichte

Produkt Test Hohem iSTEADY V2
Hohem iSteady V2 - Gimbal für das Smartphone im Test

Dies ist der erste Gimbal den ich in der Hand hatte. Es handelt sich um den Hohem iSteady V2 Gimbal.

Produkt Test Dreame D9
Der Dreame D9 im Test - Saugroboter mit Lasernavigation und App

Heute schaue ich mir das zweite Modell von Dreame an, den Dreame D9.

Produkt Test Gamerstuhl TYLINK
Preiswerter Gaming Stuhl von TYLINK im Test

Mein zweiter Gaming-Stuhl im Test. Mit schicken Nähten.