Panasonic Lumix S5
Sie sparen: 60,00 € (3%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
2.299,00 € 2.239,00 € Bei Amazon
Geschrieben am 31.03.2021 von Marco, editiert am 08.08.2021
Body

Ich habe mir fürs Filmen und auch fürs Fotografieren eine Pansonic Lumix S5 gekauft. Ich besitze aber auch noch die Lumix G81(Test). In diesem Artikel der extrem ausführlich sein wird, erfährst du alles was du wissen solltest. Dieser Test ist außerdem besonders, da ich die S5 nun hier permanent nutze und besitze. Alle meine Youtubevideos werden ab sofort damit produziert!

 
Info: Dieser Artikel ist im Aufbau und es gibt eine kleine Videoserie die auf meinem Youtube-Kanal dazu erscheint. Heute ist der 31.03.2021 und Teil 1 ist fertig integriert.
08.02.2021 Video zum Firmwareupgrade integriert
10.04.2021 Video zum Menü & Funktionen
08.08.2021 Die S5 kann zwischen Vollformat und APS-C wechseln: Cropfaktor erklärt

 

 

Info: Ich bitte dich den Adblocker auf meiner Seite zu deaktivieren, denn ohne Werbung wären solche Testberichte nicht möglich. Ich bedanke mich.
Nach oben

1 Lieferumfang des Lumix S5 mit Kit Objektiv 20-60mm

LUMIX S5 mit Kitobjektiv 20-60mm Lieferumfang

Der Lieferumfang des Kits:

  • Lumix S5 Body (DC-S5)
  • Kitobjektiv 20-60mm L-Bajonett
  • Ladeschale mit Adapter für EU/UK
  • Akku
  • USB-C-Ladekabel
  • Tragegurt
  • Anleitungen

Im ersten Teil der Videoserie gibt es das Unboxing, Infos, meine bisherigen Erfahrungswerte und ein Fazit.

Kapitel

  • 00:00 Einleitung
  • 00:22 Unboxing
  • 12:09 Akku & Setup
  • 13:11 Welche Speicherkarte?
  • 14:25 Kamera & Kitobjektiv
  • 17:25 Funktionen & Features
  • 24:31 Mein Fazit

 

Nach oben

2 Akku & Setup

Bild
Akkuschale
Bild
Akku

Zuerst muss der Akku geladen werden und die Ladeschale verfügt über 3 LEDs die den Ladestand anzeigen. 50%, 80% und 100%. Die Kapazität des Akkus liegt bei 2200 mAh. Im Vergleich dazu hat der Akku der Lumix G81 nur 1200 mAh. Die Ladezeit für einen komplett leeren Akku liegt bei maximal 230 Minuten und wenn der Akku voll geladen ist erlöschen die LEDs.

Wenn wir die Kamera das erste Mal anschalten, dann müssen wir die Zeitzone, die Sprache und die Uhr einstellen. Standardprozedur bei digitalen Kameras. Was ich euch auch direkt im Anschluss empfehlen kann, ist direkt ein Firmwareupdate. Wie das abläuft habe ich aber in einem separaten Video festgehalten, das bald folgt.

 

Hier nochmal kurz die aktuellen Preise der G81 und der S5. Ich erwähne immer wieder die G81. Das soll aber kein Vergleich sein. Das wäre ziemlich unfair und unsinnig bei einem Preisunterschied von über 1000€.

 

Nach oben

3 Speicherkarte Video Hilfe, was brauche ich!

SD-Karten und die Begriffe

Eine Frage die sich oft gestellt wird ist, welche Speicherkarten wir bei 4K Video benötigen. Die Kurzfassung lautet hier, dass ich mir eine 256GB UHS-I V30 gekauft habe. Die funktioniert bestens für 4K Video. Wer so schnell wie möglich Fotos in Serie machen will, der kann sich aber auch eine UHS-II Karte zulegen, denn die S5 hat zwei Speicherkartenslots und einer davon ist UHS-II fähig. UHS-II ermöglicht deutlich höhere Schreibraten, die UHS-II Karten sind aber momentan noch recht teuer. Zum Thema Speicherkarten habe ich ein sehr ausführliches separates Video erstellt, das ich euch empfehle. Dort zeige ich euch auch wie der Bedarf berechnet wird und was die ganzen technischen Daten bedeuten.

Empfehlung: SD-Karten verstehen, welche Karte für 4K Video? Welche Karte soll ich kaufen?

 

 

Nach oben

4 Die Kamera und das Kit-Objektiv

Bild
Links die S5, rechts die G81
Bild
Links Vollformat, rechts MFT-Sensor

Der Body der Kamera ist größer und schwerer als der der G81, was auch zu erwarten war. Außerdem besteht der Body der S5 aus einer Magnesiumlegierung und wirkt deutlich hochwertiger. Das soll jetzt kein wirklicher Vergleich werden, da wir den dreifachen Preis der S5 gegenüber der G81 berücksichtigen müssen. Ich will aber einige Dinge erwähnt haben. Die S5 ist mit dem Objektiv um die 1083 Gramm schwer und damit aber immer noch leicht. Die G81 kommt mit dem Kitobjektiv dagegen auf um die 780 Gramm. 
Das 20-60er Kitobjektiv der S5 wiegt um die 380 Gramm und ist deutlich größer als das Kitobjektiv der Lumix G81. Der Cropfaktor spielt bei den Objektiven auch eine große Rolle. Dazu jetzt die Kurzfassung.

Die S5 besitzt einen Vollformatsensor die G81 einen MFT-Sensor. Beim Vollformatsensor liegt der Crop bei 1. Bei einem MFT-Sensor ist der Cropfaktor 2. An der G81 sind 50mm dann im Verhältnis zur S5 und zum Bildausschnitt umgerechnet, 100mm (50mm x Cropfaktor). Grob gesagt muss ich mit der S5 näher ran um den gleichen Bildausschnitt zu bekommen wie mit der G81. Vorausgesetzt beide Kameras nutzen beispielsweise ein Objektiv mit 50mm.

Mit dem Kitobjektiv der S5 komme ich z.B. an kleine Objekte, wie beispielsweise bei einem kleinen InEar-Kopfhörer, nicht nahe genug heran, da ein 60 mm, nicht Macro, hier am Vollformat zu gering ist. Mit dem Kitobjektiv an der G81 dagegen jedoch kein Problem. Aus diesem Grund ist ein 135 mm Objektiv für meine S5 auch schon auf dem Weg zu mir.

Bild
Rechts das 20-60 der S5, links das der G81
Bild
Die Lumix S5 - Magnesiumlegierung

Das klingt sehr verwirrend und ich will das Thema hier auch nur kurz anreißen. Auch dazu wird es ein separates Video/Artikel geben in dem ich Beispiele zeigen werde. Schaut euch das unbedingt an, denn ich werde das dort so aufbereiten, dass es jeder verstehen kann.

Bild
L-Bajonett
Bild
20-60 mm Kitobjektiv der S5

Das Objektiv besteht wie fast alle neuen Objektive aus Kunststoff. Die S5 besitzt ein L-Bajonett. Das ist eine Entwicklung von Leica. Es wird von Sigma, Panasonic und Leica verwendet. Es gibt aber auch Adapter, wozu ich allerdings nichts sagen kann. Ich setze allerdings Adapter ein die es ermöglichen alte Objektive zu nutzen, dann aber nur komplett manuell. Also nix mit Autofocus, Auto-Blende etc.

 

Nach oben

5 Funktionen und Features

Ich will jetzt noch kurz die für mich wichtigsten Funktionen und Features erwähnen. Außerdem werde ich das noch frei kommentieren. Das komplette Menü und die Tasten der S5 werde ich euch aber auch in einem separates Video zeigen.

Zuerst einmal zu den wichtigsten Punkten fürs Filmen.

  • Die Kamera kann 4K-Video mit Vlog in 8 oder 10 Bit aufzeichnen.
  • MOV ist als Format möglich. Das ist für mich besonders wichtig, weil Davinci Resolve mit mp4 audio (nicht PCM) nicht klarkommt. Da musste ich bisher alles audio re-encoden.
  • Auf 4K sind Aufnahmen in 50/60 (PAL/NTSC) FPS möglich. Bei 50 FPS wird allerdings ein APS-C Crop genutzt, bei 24 FPS wir der volle Sensor genutzt.
  • 50 FPS hat unter anderem den Vorteil, dass wir das Video halb so schnell laufen lassen können ohne dass es stockt.
  • Auf 1080P ist Slowmotion mit bis zu 180 FPS möglich.
  • Zeitraffer
  • Bildstabilisator im Gehäuse.
  • Es gibt auch hier die leidige 30 Minuten Begrenzung bei Videoaufnahmen.

 

Weiteres

 

  • HiRes Bilder mit bis zu 96 Megapixeln. Damit kann man dann auch gut eine animierte Fahrt über ein Bild machen, auch mit 4K-Video, weil die Auflösungen eines HiRes-Fotos in 96 Megapixeln bei 12000x8000 Pixeln! 4K -Video sind 3840x2160 Pixel!
  • HLG Format (HDR Format)
  • Durch Vollformat lichtempfindlicher, ISO weniger Rauschen. ISO bis 51200.
  • Focus-Peaking. Besonders nützlich für manuelles Scharfstellen!
  • Doppel SD-Karten, Dualer-Steckplatz. UHS-II und UHS-I möglich.
  • App(Video folgt)
  • PRE-Burst
  • 6K-Serienbild
  • Post-Fokus/Fokus-Stacking
  • Bracketing (Belichtung, Blende, Fokus, Weißabgleich Reihe)
  • Staub und Spritzwasserschutz!
  • Live-Composite: Eine Funktion mit der mehrere Bilder aufgezeichnet werden, in verschiedene Helligkeiten und er nutzt quasi nur heller werdende Bereiche um das Live zu kombinieren. Damit kann man z.B. diese Lichtspureffekte erzeugen. Manuell macht man das normalerweise mit Graufiltern.
  • Es gibt auch hier wieder diese leidige 30 Minuten Videolängenbegrenzung. Für mich zu verkraften, da ich eigentlich nie so lange filme. Es gibt aber Ausnahmen und je nach Anwendungsfall müsst ihr euch darüber Gedanken machen ob ihr das braucht.
  • Kein Blitz
  • Digitaler Sucher
  • Sehr viele Funktionen, extrem viele!

Individualisierung

Die Individualisierung ist sehr gut. Das ist für mich wichtig um alles für meinen Worfklow schnell erreichen zu können.

  • 3 Presetmodi C1-C3
  • Quickmenü für Video/Foto
  • Benutzermenü konfigurierbar, mehrere Menüs möglich!
  • Wir können die ganzen Tasten "umbelegen". Sprich andere Funktionen zuweisen.

 

Nach oben

6 Fazit

Das war jetzt der erste Teil meiner S5 Serie, der erst einmal einen Einblick gibt. In den nächsten Wochen werde ich noch weitere Videos produzieren, welche ins Detail gehen. Das sind unter anderem Testaufnahmen, Menu und Funktionen, ISO Tests, Vollformat vs MFT, G81 oder S5, welche ist die richtige für mich und mehr.

Die S5 ist eine semiprofessionelle Vollformatkamera und ich werde sie ab sofort zusammen mit der Lumix G81 hier für meine Youtubevideos nutzen. Sie ähnelt der G81 in einigen Dingen, was für mich den Wechsel hin und her deutlich einfacher macht. Die Lumix S5 richtet sich ganz klar an fortgeschrittenere Benutzer, was alleine das gigantische Menü mit allen Einstellungen zeigt. 

Ich habe in älteren Tests gesehen, dass der Autofokus am Anfang wohl nicht so gut war, wenn man des mit Sony vergleicht. Inzwischen gibt es aber ein Firmwareupdate, das habe ich durchgeführt und zu diesem Thema wird es auch noch ein Video geben.

Was sehr wichtig zu beachten ist, sind die Objektivpreise beim L-Mount. Die sind deutlich höher als bei der Lumix G81. Auch das solltet ihr berücksichtigen, wenn ihr mit dem Gedanken spielt euch eine S5 zuzulegen und ihr mehr wollt, als nur das Kitobjektiv. Ein wichtiger Punkt.

So das war jetzt auf jeden Fall der erste Teil der kommenden Serie und ich hoffe er hat dir weitergeholfen. Die weiteren Teile werde ich hier im laufe der Zeit verlinken/ergänzen.

 

Nach oben

7 Firmwareupgrade

Das Update ist generell wichtig, da es Funktionen hinzufügt und auch etwas am Autofokus gemacht wurde. Der wurde in sehr frühen Test(im Vergleich zur Sony) nämlich bemängelt, mein eigener Test dazu folgt aber noch. Da werden wir dann sehen wie sich alles verhält!.

Der Updateprozess wird bei Panasonic genau dokumentiert. Lest euch die Links unten durch. Ich habe jetzt aber alles mal so zusammengefasst wie ich es schon zwei Mal gemacht habe los gehts.

  1. Legen wir jetzt los und als erstes lädt man die ZIP File von der Homepage und entpackt diese.
  2. Dann kopieren wir die Datei mit der Endung ".bin" auf die SD-Karte ins Hauptverzeichnis.
  3. Anschließend stecken wir die Karte in die Kamera.
  4. Wichtig, der sollte Akku voll sein! Wenn die Kamera während des Updates ausgeht kann es sein, dass das zu einem Software-Brick bzw. Schaden führen kann.
  5. Wir öffnen nun das Einstellungsmenü und gehen dort auf das Menü mit dem "Schraubenschlüssel" und suchen hier "Firmware-Anz." Im Anschluss wählen wir hier Firmware-Update.
  6. Die Kamera prüft die Datei auf der Karte und sagt uns jetzt, dass wir auf Version X Updaten können und wir bestätigen dies mit "ja".
  7. Danach lassen wir die Kamera in ruhe und drücken auch nix, das steht da auch klar und deutlich auf dem Display.
  8. Nach dem Update startet sich die Kamera neu und wir sehen das gewohnte Display mit dem Bild und allen Einstellungen, fertig Update erfolgreich.

Links
Update-Anleitung https://av.jpn.support.panasonic.com/support/global/cs/dsc/download/ff/…
Firmware_Seite https://av.jpn.support.panasonic.com/support/global/cs/dsc/download/ind…
Verbesserungslog: https://av.jpn.support.panasonic.com/support/global/cs/dsc/download/ff/…

 

 

Nach oben

8 Menü & Funktionen

In diesem Video zeige ich alle Funktionen/Menüs und kommentiere Funktionen die ich aktiver nutze. Der Funktionsumfang ist enorm! Ladet euch das Handbuch unbedingt bei Panasonic runter, denn das beiliegende, in Papierform, ist nur ein ganz kleiner Teil der kompletten Anleitung!

 

Nach oben

9 Technische Daten und Zusatznotizen von mir

https://www.panasonic.com/de/consumer/foto-video/lumix-s-wechselobjekti…

Persönliche Notizen, mit für mich wichtigem:

Bildstabilisator: Bildsensorshift-Typ (5-achsig / 5,0-stufig*) - Dual I.S. (6,5 Stufen* Dual I.S. 2 kompatibel) 

Fokusmodi: S/C/M

  • S: Auslöse halb drücken, einmaliges Fokussieren
  • C: Fokus passt sich permanent dem Objekt an
  • M: Manueller Fokus

Der AF Knopf markiert ein Objekt und folgt dem, scheint so zu sein.

AF+MF Option: MF auch im AF Mode möglich. Sprich wir können das Fokusrad bedienen und haben auch den Zoom/Lupe. Praktische Sache.

Betriebsmodus, wie G81, Rad links.

  • Einzelbild
  • Zeitraffer/Stop Motion
  • Selbstauslöser
  • 6K Foto I und II
  •  

Rad rechts:

  • S&Q Videomodus: Zeitlupe und Zeitraffer Video

HLG(hybrid long gamma): Foto mit großem dynamischen bereich.Das ist ein HDR format!
https://en.wikipedia.org/wiki/Hybrid_Log-Gamma

V-Log wählt man unter BILDSTILE aus!

  • Vollformat: 35-mm-Vollformat-CMOS-Sensor (35,6 mm x 23,8 mm)
  • 24 Megapixel
  • BELICHTUNGSSPIELRAUM: 14-Blenden (V-Log)
     

Zwei Steckplätze: Einmal UHS-I/II Klasse 3 SDHC/SDXC und einmal UHS-II SDXC bis V90

Bilder pro Sekunde: 1, 2, 5, 10, 15, 30, 60, 100, 120, 150*, 180* Bilder/s

 

Produkttyp

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Preis/Leistung:
5
Gesamtwertung:5.67 von 6 Punkten
Sie sparen: 60,00 € (3%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
2.299,00 € 2.239,00 € Bei Amazon

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments

Neue Testberichte

Produkt Test Dreame D9
Der Dreame D9 im Test - Saugroboter mit Lasernavigation und App

Heute schaue ich mir das zweite Modell von Dreame an, den Dreame D9.

Produkt Test Gamerstuhl TYLINK
Preiswerter Gaming Stuhl von TYLINK im Test

Mein zweiter Gaming-Stuhl im Test. Mit schicken Nähten.

Produkt Test INIU Powerbank
INIU Powerbank im Test - 20.000 mAh mit Licht

Eine weitere Powerbank im Test. Heute mit Licht, LED und 20.000 mAh. Was bringt der Kapazitätstest?