Geschrieben am 30.04.2022 von Marco, editiert am 30.04.2022
Artikel Bild
Bild
Unterwasserlampe
Body

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung meiner privaten Recherche zum Thema Unterwasserlampen. Es gibt mehrere Typen auf die man stößt. Wasserdichte Taschenlampen, Tauchlampen, Lampen für Pools und Teiche und schwimmende Lampen für die Badewanne oder den Pool. 

 

 

Nach oben

Wasserdichte Taschenlampen

Die sind in der Regel nicht zum Tauchen oder zum dauerhaften Gebrauch unter Wasser einzusetzen! Selbst IPX7 gibt nur an, das eine Lampe ca. 30 Minuten in 1 Meter tiefem Wasser dicht hält. Ich habe mir ein paar Modelle angeschaut und die Testberichte findest du hier: Wasserdichte Taschenlampen im Test

 

Nach oben

Tauchlampen

Ich tauche nicht, aber Tauchlampen sind bei meiner Recherche auch aufgetaucht.

Sehr viele Tauchlampen mit kompakter Bauform sind eventuell auch als wasserdichte Taschenlampe einsetzbar? Nicht immer, denn manche Modelle nutzen das Wasser quasi zum kühlen und sind nicht über Wasser länger nutzbar!

Info: Dieser Artikel richtet sich an Amateure und Personen die sich zum Thema informieren möchten. Ich bin kein aktiver Taucher!
Nach oben

Größe und Gewicht?

Die erste Frage die sich stellt ist ob die Unterwasserlampe nur zum Tauchen genutzt werden soll oder auch gleichzeitig als wasserdichte Taschenlampe dienen soll. Wer beides in einem möchte, der sollte ein handliches Modell wählen, welches auch über Wasser einsetzbar ist. 

Nach oben

Handlampe oder Kopflampe/Stirnlampe?

Es gibt Unterwasserlampen als Kopflampe, sowie als auch als Handlampe/Taschenlampe. Eine Kopflampe hat den Vorteil das beide Hände frei sind. Dies ist z.B. beim Arbeiten besonders wichtig. Wer nach wasserdichten Stirnlampen sucht der findet diese mit der Angabe IPx7 oder IPx6. Solche Modelle sind aber nicht zum tauchen geeignet!

Nach oben

Leistung/Watt

Die Frage ist wie viel Licht benötigt wird und vor allem wie tief wird getaucht. Ab einer gewissen Tiefe kommt nämlich kein Licht mehr von der Oberfläche an. So tief tauchen allerdings meist nur Profis. Je höher der Watt Wert, umso heller ist die Lampe in der Regel.  

Nach oben

Dimmbar/Helligkeit stufenlos Dimmbar

Für viele dürfte das ein sehr wichtiges Feature sein, dass eine Lampe dimmbar ist. Es gibt Unterwasserlampen die auf verschiedene Helligkeitsstufen gestellt werden können z.B. hell, mittel, schwach. Noch besser ist eine stufenlose Dimmung. Dabei gibt es keine Stufen, sondern die Lampe kann mit einem Schalter/Schieber stufenlos heruntergeregelt werden. 

Nach oben

Ergonomie und Knöpfe

Hierbei ist jetzt wichtig ob mit der Lampe getaucht wird oder nicht und vor allem ob Taucherhandschuhe getragen werden. Mit Neoprenhandschuhen lassen sich kleine Knöpfe eventuell nicht mehr gut betätigen.

Nach oben

Stromanschluss/Aufladen/Akkus

Die meisten kleineren Unterwasserlampen können mit Batterien und Akkus betrieben werden. Bei größeren Lampen werden oft eingebaute Akkus eingesetzt die dann per Ladegerät aufgeladen werden müssen.

Nach oben

Salzwasser/Süßwasser

Da denkt man jetzt natürlich, dass Tauchlampen salzwasserfest sind, denn wer taucht bitte nur im Pool? Die meisten qualitativ hochwertigen Taucherlampen sind auch salzwasserfest, jedoch bin ich auch schon auf ein bis zwei Modelle gestoßen bei denen dabei stand, dass sie nicht salzwassertauglich sind. Salzwasser ist nämlich auf Dauer aggressiv und kann Dichtungen und Material angreifen. Nach dem Einsatz in Salzwasser empfiehlt es sich auf jeden Fall die Lampe mit Süßwasser abzuspülen.

Nach oben

Infos für Flugreisen

Es scheint wohl so, dass das Luftfahrt-Bundesamt manche Stablampen als Schlagwaffe klassifiziert und daher die Mitnahme nur in aufgegebenem Gepäck und mit entnommenen Batterien erlaubt ist. Probleme gibt es dann, wenn der Akku fest verbaut ist. Allerdings sind fest verbaute Akkus wenn, dann meist nur bei professionellen Tauchlampen zu finden. Dies ist nur ein Hinweis am Rande bzw. was ich gelesen habe. Also vor der Flugreise am besten nochmal informieren.

Bild
Am Handgelenk befestigt
Bild
Preiswertes Amateurpaket

Profi-Tauchlampen sind für den normalen Schnorchler, der mal in einer Höhle rumtaucht viel zu teuer und zu groß etc. Was ich mir letztendlich besorgt hatte ist eine kleine wasserdichte Tauchlampe: Kleine Tauchlampe im Test  

Das Modell gibt es aber nicht mehr zu kaufen. Ähnliche Modelle gibt es aber noch

 

 

Nach oben

Schwimmende Lichter für Badewannen oder Pools

Bild
Magnetische OBULB Lampe
Bild
Schwimmt und ist magnetisch

Wer in der Badewanne eine schöne Atmosphäre erzeugen möchte greift meist zu Kerzen. Doch es gibt auch eine Alternative ohne Feuergefahr,  die schwimmenden Lichter. Es handelt sie dabei um batteriebetriebene Lichter die auf dem Wasser schwimmen. Der Einsatzort ist jedoch nicht nur auf die Badewanne begrenzt, sondern die Lichter können auch im Pool, dem Teich oder auf sonstigem Wasser eingesetzt werden. Ich hatte mit dazu die Olight OBULB angeschaut.

Es gibt auch Modelle mit Solar für den Pool.

Badewannenlichter anzeigen

 

Ein kleiner Artikel von mir, der Pool/Brunnen- und Teichbesitzern aufzeigen soll, was es für Möglichkeiten gibt Unterwasserlampen anzubringen und was beim Kauf der Lampen beachtet werden sollte.

 

Nach oben

Lampen für Pools und Teiche

Pool bei Nacht
Nach oben

Pool/Teich/Brunnen mit Planenwand

TIPP: Sehr einfache Lösung

Hier gibt es eine super einfache Lösung, eine magnetische Halterung. Hier muss nichts gebohrt werden und vor allem kein Loch in die Poolwand geschnitten werden. Die Montage ist denkbar einfach. Die Lampe kommt nach innen und von außen kommen die Magnete zur Befestigung. Fertig.

Nach oben

Unterwasserlampen für Pools/Brunnen/Teich aus Beton

Vorweg, für den Teich gibt es auch verkleidete Lampen (siehe nächster Abschnitt). Unverkleidete Unterwasserlampen eignen sich besonders für Pools und Brunnen die nicht im Naturstil gebaut worden sind.

Nach oben

Teichlampen

Für den Teich eignen sich verkleidete Lampen in Form von Natursteinen. So fallen die Lampen bei Tag nicht so stark auf. Das Modell auf dem Bild liefert sogar noch vier Farbscheiben mit, falls man eine andere Lichtfarbe haben möchte.

Nach oben

Stromversorgung: Solar oder Strom?

Solar hat den Vorteil, das man sich keine Gedanken darum machen muss wie viel Strom die Lampen kosten. Das Problem ist jedoch, dass Solarlampen meist nicht soviel Licht/Helligkeit liefern wie Unterwasserlampen mit direktem Stromanschluss.

Nach oben

Lichtfarben, farbige Scheiben

Viele Modelle liefern Farbscheiben mit, womit dann die Farbe verändert werden kann. Wer ein bisschen basteln will, kann sich auch selber farbiges Glas/Plastik besorgen und vor die Lampen montieren. Unbedingt darauf achten das das Glas/Plastik wärmebeständig ist.

Nach oben

lampen, Lampen für Pools und Teiche und schwimmende Lampen für die Badewanne oder den Pool.Helligkeit?

Eine 10 Watt LED ist heller als eine 5 Watt LED. Ein direkter Vergleich mit der Glühbirne ist so aber nicht möglich. Hier findet sich eine Tabelle die das Ganze gut darstellt: http://de.wikipedia.org/wiki/Energiesparende_Leuchtmittel

Nach oben

Abschließende Tipps und Tricks

Ein sehr guter Trick zum automatischen ein- und ausschalten der schönen Beleuchtung ist eine Zeitschaltuhr. Diese wird einfach vor die Lampen geschaltet und aktiviert/deaktiviert die Lampen dann zu einer gewünschten Uhrzeit. Auch eine clevere Lösung ist eine Steckdose mit Licht/Dämmerungssensor. Dieser schaltet den Strom automatisch an, wenn es dunkel wird/dämmert. Da sich die Zeit zu der es dunkel wird ändert, war mir der Dämmerungssensor am liebsten.

Warnung!

Vorsicht beim Ausprobieren von Unterwasserlampen im Freien über längere Zeit. Es gibt Berichte, dass bei manchen Modellen die Lampen kaputtgehen wenn diese lange (mehr als 1 Minute) im freien betrieben werden. Diese Modelle sind wohl so konzipiert, dass das Wasser die Lampen kühlt! Also wenn, dann nur ganz kurz über Wasser testen und erst wieder einschalten wenn die Unterwasserlampen auch wirklich unterwasser montiert sind.

 

Nach oben

Technische Fachbegriffe

Nach oben

Lux

Der Begriff Lux kommt aus dem Lateinischen, wo Lux mit Licht übersetzt wird. Was sagt mir die Lux Angabe? Umso mehr Lux eine Lichtquelle hat, umso heller wird sie wahrgenommen.

Nach oben

Lumen

Lumen ist eine physikalische Einheit für das Licht, welches eine Lampe in alle Richtungen abgibt. Damit wird die Helligkeit der Lampe beschrieben.

Nach oben

Watt

Watt ist eine physikalische Einheit. Eine 20 Watt Lampe verbraucht weniger Strom als eine 60 Watt Lampe. Früher galt mehr Watt, mehr Licht bzw. heller. Seit es jedoch Energiesparlampen und LEDs gibt kann dies nicht mehr so pauschal gesagt werden. Eine Energiesparlampe mit 10 Watt kann mittlerweile so hell sein wie eine 50 Watt Glühbirne. 

Nach oben

Lampen: LED, Energiesparbirne, Glühbirne?

Der Vorteil von LED Lampen ist der geringere Stromverbrauch. Hier kann also viel Strom und Geld gespart werden. Glühbirnen gibt es heutzutage nicht mehr, LED ist der neue Standard.

Nach oben

Betriebsstunden

Bei LEDs werden meist die Betriebsstunden angegeben. Das hört sich erst einmal negativ an, wenn man ließt, dass eine Lampe nur 100.000 Betriebsstunden hält. Aber rechnen wir doch mal realistisch nach. 100.000 Stunden/100 Jahre = 1000 Stunden pro Jahr sind 2,7 Stunden am Tag. Wir sehen also das die Lampe uns wohl rein rechnerisch überleben wird.

Nach oben

Batterien/Akkus

Die meist verwendeten Batterien sind AA (Mignon) und AAA (Micro).

AA Batterien werden auch als Mignon bezeichnet und haben eine zylindrische Form. Sie sind ca. 50 mm hoch und haben einen Durchmesser von um die 14 mm. AAA Batterien sind ca. 44 mm hoch und haben einen Durchmesser von ~10mm. Sie sind quasi die kleinere Variante der AA Batterie. Eine weitere Bezeichnung für diese Batterieform ist "Micro".

Nach oben

Solar

Bei fest installierten Unterwasserlampen gibt es auch Modelle, welche den Strom über eine Solarzelle erhalten. Dazu muss allerdings ein Speicher vorhanden sein, der sich am Tag auflädt, so dass die Lampe nachts leuchten kann.

Nach oben

Lichtfarbe

Bei normalen Tauchlampen hat man normales Licht. Bei Unterwasserlampen gibt es verschiedene Farben. Meist werden farbige Glasscheiben genutzt um das Licht zu färben. Theoretisch könnte also auch selber farbiges Glas vor der Lampe angebracht werden. Dieses Glas sollte aber hitzebeständig sein.

Bildergalerie

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments