Geschrieben am 26.03.2022 von Marco, editiert am 25.05.2022
Artikel Bild
Bild
Höhenverstellbarer Schreibtisch
Body

Ich sitze zu viel und das macht mir Probleme. Deshalb habe ich mich schon sehr viel mit Ergonomie beschäftigt. Die Lösung war für mich unter anderem ein höhenverstellbarer Schreibtisch. Deshalb habe ich meinen selbstgebauten Schreibtisch(Artikel dazu) umgebaut und ein höhenverstellbares Gestell druntergepackt. Das Modell ist von BOHO und nennt sich Basic Line, trägt bis zu 80 Kilogramm und es sind zwei Elektro-Motoren verbaut. Schauen wir uns alles genau an.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Der Aufbau des BOHO Basic Line Gestells

Lieferumfang des BOHO Basic Line Gestells

Das komplette Gestell hat ein Gesamtgewicht von 32 Kilogramm. Dieses recht hohe Gewicht sorgt aber auch dafür das alles stabiler steht und weniger wackelt. Aufgrund dieses hohen Gewichts kam bei mir alles auch in zwei getrennten Paketen an.

Wir müssen das Gestell aus Einzelteilen zusammenschrauben und es ist empfehlenswert das mit einer zweiten Person zu machen. Die Anleitung ist auf Deutsch und alles war gut nachvollziehbar.

Zuerst schrauben wir die Standfüße und die ausfahrbaren Beine zusammen. Dazu liegen vier Gewindeschrauben bei. An der Unterseite der Standfüße befinden sich zwei Kunststofffüße die wir raus- oder reindrehen können. Leicht unebener Boden kann so ausgeglichen werden. Zeit für die zweite Seite.

Bild
Schrauben
Bild
Fuß mit Filzgleiter

Im zweiten Schritte schrauben wir die Seitenverstrebungen an. Auf dem Metall ist ein Pfeil abgebildet und der muss nach oben zeigen. Ich habe die Seitenteile allerdings falsch herum montiert. Wieso, das erkläre ich später noch genau.

Bild
Montage der rechten Seite
Bild
Montage Seitenteil 1

Die beiden Seitenteile habe ich korrekt, mit dem Pfeil nach oben festgeschraubt. Einmal für die linke Seite und einmal rechts, fertig. Den alten Schreibtisch habe ich zerlegt und vom Balken separiert, das ist mein Spezialkonstrukt. Ihr werdet es vermutlich einfacher haben und einfach eine große Tischplatte montieren.

 

Bild
Platzierung an der Tischplatte - Flexible Schiene
Bild
Fertige Seitenteile

Die beiden Füße werden im Normalfall mittig platziert und zu den Seiten je nach Wunsch ein passender Abstand gewählt. Die Anleitung empfiehlt hier Tischplatten bis maximal 190 cm und bei bis zu 160 cm ist die Empfehlung für den Abstand zur Seitenkante bei 0-25 mm. Meine Tischplatte ist 180 cm breit und ich habe die Füße mit einem Seitenabstand von 24 cm befestigt. Das hat auch einen Grund, denn ich habe rechts einen PC stehen und der soll noch unter den Tisch passen ohne an das äußere Metallteil(wo die Platte aufliegt) des Gestells zu stoßen. 

Bild
An der Tischplatte verschraubt - Metallschienen
Bild
So sieht es fertig aus

Damit die Breite flexibel ist, gibt es zwei Metallschienen die in die Vierkantrohre gesteckt werden. Nun wird alles ausgerichtet und es ist Zeit die Löcher zu bohren.

TIPP: Ein Kreppband am Bohrer hilft, genau die Bohrtiefe zu bestimmen, so dass wir nicht durch die Platte durchbohren.

In folgendem Bild seht ihr jetzt auch wieso ich die seitlichen Vierkantrohre falsch herum montiert habe. Wir haben nämlich lange Holzschrauben genutzt die Komplett durch das Vierkantrohr gehen und außen mit einer Unterlegscheibe Druck ausüben. So ist das alles nämlich nochmal eine Nummer stabiler.

Info: Der Nachteil dabei ist aber, dass die Schrauben sichtbar sind!
Bild
Eigene Schrauben und Unterlegscheiben
Bild
Gewinde von der Farbe reinigen

Das Gestell wird mit der Platte verschraubt und im Anschluss müssen wir die flexiblen Mittelteile noch fixieren, denn diese Schienen lassen sich momentan noch verschieben. Hierfür gibt es 8 Löcher und es liegen 8 passende Gewindeschrauben bei. Aber hier gab es leider ein Problem. Es ist wohl beim Lackieren in drei der Gewinde Farbe gelangt. Ich konnte die Gewindeschraube also auch mit größerer Kraft nicht eindrehen. 

Mein Dad besitzt, noch aus Opas Zeiten, einen Gewindeschneider und auch ein passendes Schneidekopfset. Damit haben wir die Gewinde quasi nachgeschnitten, wobei aber nur die Farbe rausgeschnitten wird. Wer bessere oder weitere Tipps kennt, ab damit in die Kommentare, danke.

Das Farbe in Gewinden landet ist mir nicht das erste mal untergekommen, das kann passieren, auch wenn es nicht sein sollte. Da nicht jeder einen Gewindeschneider besitzt, ich also als erstes zu Prüfen ob die Schrauben passen. 

 

Die Verkabelung der Steuerungseinheit ist kinderleicht, was aber zuerst überlegt sein sollte ist, wo die Steuerung befestigt wird! Am besten so, dass sie später eben nicht stört! Bei mir ist das hinten rechts. Anzeichnen, bohren, festschrauben. 

Bild
Netzteil/Steuerung
Bild
Kabelklemmen/Kunsstoffklemmen

Um die Kabel zu verlegen liegen kleine Kunststoffklemmen bei. Hier muss das Kabel allerdings erst durchgefädelt werden und erst dann können wir die Klemme festschrauben. Ein Verbesserungsvorschlag von mir wären Klemmen, bei denen das Kabel eingeklemmt werden kann, also zuerst festschrauben und dann Kabel einklemmen.

Tipp: Bevor wir alles umdrehen habe ich noch Filzgleiter auf die Unterseiten der Füße geklebt. Das erleichtert die anschließende Positionierung auf Holzboden deutlich. Zeit das ganze Equipment und die Kabel wieder an Ort und Stelle zu bringen.

Der Tisch muss vor den Inbetriebnahme aber noch initialisiert werden. Dazu stecken wir das Netzteil ein, drücken und halten dann den Pfeil HOCH und RUNTER, so lange bis der Tisch in die unterste Position gefahren ist und dann ca. 1 cm nochmal hochfährt, fertig. In der Anleitung ist das alles genau beschrieben.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Steuerung, Funktionen und Kabel

Über das Touchpanel wird der Tisch gesteuert. Es gibt 7 Tasten:

  • Pfeil hoch: Hochfahren
  • Pfeil runter: Runterfahren
  • Zahlen 1-4: Speicherbare Favoriten/Positionen
  • S: Optionstaste

Folgende Optionen gibt es:

  • Containerstop. Eine minimale Höhe die nicht "unterfahren" wird
  • Fensterstop: Maximale Höhe die nicht überschritten wird.
  • Längeneinheit ändern: Standard ist cm.
  • Anpassung der angezeigten Höhe: Das kleine Display zeigt die aktuelle Höhe an. Diese kann angepasst werden.
  • Kollisionssensor in vier Stufen.

Mit dem Kollisionssensor auf Stufe 4 habe ich einmal ein Experiment gemacht. Finger sollte man hier nicht reinstecken. Ich habe das mit einer Karotte getestet.

Kabel wichtig!

Der Tisch zieht beim hoch/runterfahren alles mit sich! Auch Kabel. Ihr solltet vorher also unbedingt langsam testen ob alles klappt und keine Kabel zu kurz sind. Mein Displayport-Kabel war z.B. zu kurz,da musste ein neues her.

Bild
Kabelschlauch
Bild
Zugentlastung am PC-Gehäuse

Zusätzlich habe ich die Kabel vom PC noch in einen Kabelschlauch gepackt und diesen mit einem Kabelbinder am Gehäuse befestigt. Das ist eine Zugentlastung so das kein Gewicht/Zug auf den Anschlüssen liegt.

 

Tipp: Steuerung erst später festschrauben

Ich habe die Steuerung nicht direkt festgeschraubt. Das Kabel ist recht lang(über 2 Meter) und ich konnte so mit der Steuerung seitlich neben dem Tisch stehen und die Kabel beobachten.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Zubehör/Tipps

Es gibt für das Gestell auch noch diverses Zubehör vom Hersteller.

 

Kabelwanne/Kabelführung

Mit einer Kabelwanne ist das Kabelmanagement etwas einfacher. Ich habe meine Kabel bei meiner Spezialkonstruktion hinter dem Dicken Balken verstaut. Wer das so nicht hat, kann eine Kabelwanne nutzen. Eine Kabelführung gibt es aber auch.

PC-Halterung

Es ist möglich leichtere Computer unten an der Tischplatte/Gestell zu befestigen. Dann gibt es das Problem mit den Kabel nicht, da der Computer sich mit bewegt und kein Zug auf den Kabeln entstehen kann.

Ich habe mir das auch schon live, bei einem anderen Modell angeschaut. Allerdings war das so ein kleiner Midi-Tower. Bei mir steht ein Bigtower der gefühlte 25-30 Kilogramm wiegt. Mit dem geht das eher nicht.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Daten

Daten meiner Tischplatte 

  • Leimholz Eiche. Baumarkt Küchenplatte.
  • 180 cm lang.
  • Plattenstärke 2,7 cm
  • 70 cm tief. Davon ist die Platte 60 cm und der Balken dahinter 10 cm.

Der Basic-Line schien mir gut geeignet. Hohes Eigengewicht von 32 KG und zwei Bosch-Motoren. 400€ War meine Preisgrenze für ein Gestell.

Die Bosch-Motoren sind nur in der Premium-Line verfügbar!

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Wackeltest

Einen Wackeltest in einem Artikel durchzuführen ist wohl unmöglich. Deswegen gibt es auch noch ein Video zum Artikel. Ich kann auch aber sagen, das ausgefahrene Schreibtische immer irgendwie wackeln, wenn man nur stark genug wackelt. Das liegt am Hebel der größer wird, wenn wir die Beine ausfahren. Ich habe auch noch ein weiteres Modell einer anderen Person begutachtet. Das war Qualitativ gleichwertig und wackelt ausgefahren etwa gleich wie dieses hier. 

Ich will,dass ihr da keine falschen Hoffnungen habt. Die Frage beim Wackeln ist immer nur wie stark. Bei dem Gestell von Boho war dieser Punkt für mich gut bzw. Ich kann so arbeiten. Schaut euch das Video an, Kapitel "Wackeltest".

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Technische Daten

  • Hub 65 cm
  • Maximale zugelassene Traglast mit Tischplatte: 100Kg
  • Eigengewicht: 32Kg
  • Geschwindigkeit bei 80 Kg Last: 36 mm/s
  • Geräuschpegel: 42 dB
  • Lebensdauer: 10.000 Cycles (da bin ich gespannt)
  • Gestellhöhe: 64cm - 129cm

Die Motoren sollten nicht mehr als 2 Minuten am Stück betrieben werden. Danach 10 Minuten Pause.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Fazit und Ergonomie

Bild
"Stehsitzen" mit meinem UP-Stehhocker
Bild
Stehen

Ich nutze meinen höhenverstellbaren Tisch jetzt schon seit über 4 Wochen und ich liebe es. Ich hatte oft Probleme im linken Gluteus bzw. in den darunterliegenden Nerven oder dem Piriformismuskel. Der war nach längerem Sitzen überreizt. Was ich jetzt mache ist mehrmals am Tag im stehen zu arbeiten. Außerdem kann ich auch eine halb stehende, halb sitzende Position einnehmen. Dazu habe ich hier einen UP-Stehhocker. Wenn ich das so mache reduziert das diverse, durchs Dauersitzen bedingte, Probleme massiv. Also das ist mit eine der besten Ergonomischen Verbesserungen die ich hier je vorgenommen habe.

 

Der Aufbau war leicht und die Montage einer einfachen Tischplatte ist auch gut machbar. Der einzige Kritikpunkt war die Farbe im Gewinde, aber das kann eben passieren. Vermutlich ein kleines Montagsmaleur.

Ich bin bis jetzt auf jeden Fall sehr zufrieden und den Tisch gebe ich so schnell nicht mehr her. Weitere Erkenntnisse werde ich nachtragen. So jetzt weißt du Bescheid.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Tips und Tricks

Ich habe inzwischen eine Kabelwanne nachgerüstet in die auch das Netzteil reinpasst! Ich kann nur empfehlen eine Kabelwanne zu montieren, weil du dort einfach das ganze Kabelchaos verstauen kannst. Außerdem macht es vieles einfacher, wenn nur ein Stromkabel zum höhenverstellbaren Schreibtisch verläuft.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Finger VS höhenverstellbarer Schreibtisch?

Wichtig: Keine Kinder unbeaufsichtigt mit dem Schreibtisch spielen lassen. Siehe Fingertest mit der Karotte. 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Video

Bildergalerie

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments