Geschrieben am 18.08.2022 von Marco, editiert am 19.08.2022
Body

Heute schaue ich mir zum ersten Mal einen Saugroboter mit Oszillator-Wischfunktion an. Bei dieser Technik bewegt sich der Wischmop schnell vor- und zurück und simuliert dadurch eine Wischbewegung. Funktioniert das besser als die Standardtechnik und wie gut ist die neue verbesserte 3D-Hinderniserkennung bei diesem Modell?

 
Zum Inhaltsverzeichnis springen

Fazit

⮉ Pro ⮋ Contra
  • Wischt besser, simuliert Wischbewegung
  • Karte Bearbeiten möglich
  • Zeitpläne
  • Flach
  • Keine Lasernavigation
  • Manche Teppiche sollten befestigt werden
  •  

Der Yeedi Vac 2 Pro nutzt eine Kamera zur Orientierung und ist dadurch etwas langsamer als Lasermodelle(LiDar). Dadurch ist er aber auch nur 7,8 cm hoch und passt somit besser unter Schränke, als Modelle mit Laserturm. Alles hat Vor- und Nachteile. Dieser Saugroboter wurde mir vom Hersteller zum Test zur Verfügung gestellt und ich konnte ihn deshalb zwei Wochen ausgiebig testen.

Der Saugroboter kostet zum Testzeitpunkt etwa 350€ und das Oszillator-Wischpad wischt deutlich besser als bei Modellen, die das Wischpad nur über den Boden ziehen. Also das lohnt sich schon. Für den Preis finde, ich ist das ein faires Gesamtpaket. Die Saugleistung und das Reinigungsergebnis sind gut.

Die App ist übersichtlich und es können Bereiche gereinigt werden, einzelne Räume, alle Räume oder Räume in einer gewissen Reihenfolge. Ein Zeitplan ist auch möglich und bei diesem Yeedi-Modell kann die Karte manuell bearbeitet werden. Die gesamte App zeige ich dir einem separaten Video. Siehe "Kapitel App".

Dieses Modell ist im Übrigen mit der separat erhältlichen VAC-Absaugstation kompatibel.

Wer jetzt sagt, wischen brauche ich nicht, der kann Geld sparen und sich den Yeedi Vac Max oder den Vac Hybrid 2 anschauen. Die sind günstiger, haben aber etwa genauso gut gesaugt wie der Vac 2 Pro, wischen aber nur mit der normalen Technik ohne Oszillationsbewegung.

Info: Beachte, dass der Amazonpreis immer ohne Gutschein ist und es auf der Amazonseite oft Gutscheine zum Aktivieren gibt. So kam ich auf die 350€

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Praxis: Wischen

Tank befüllen und Wischtuch befeuchten. Achte darauf, die Kontakte nicht nass werden! Im Saugroboter befindet sich ein Füllmodul, das jetzt durch den Tank ersetzt wird. Einschieben, bis es Klick macht.

Bild
Eingetrocknete Flecken
Bild
Wischvorgang auf Stufe 2

Für den etwas extremen Fleckentest habe ich etwas Kaffee, mit Zucker und Kakaopulver gemischt, auf dem Boden verteilt und eintrocknen lassen. Das ergibt vier verschieden starke und klebrige Flecken.

Der Yeedi Vac 2 hat diese Fläche dann zweimal gereinigt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Einzig und alleine vom großen Hauptfleck ist noch ein klebriger Rest zurückgeblieben. Für diesen etwas extremem Test ist das ein gutes Ergebnis. Einfach zweimal reinigen lassen und normale Wein- und Kaffeeflecken sind weg. Die normale Wischtechnik, ohne Bewegung, schafft das so nicht und somit lohnt sich die Oszillationstechnik definitiv.

Der Wischvorgang des kompletten Stockwerks verlief fast ohne Probleme und für das 55 m² Stockwerk hat er 42 Minuten gebraucht, Wischstufe 2/3 und dabei wurde der gesamte Tank geleert. 

Ein Problem gab es allerdings mit einem frei liegenden Teppich. Der Roboter hat eine Teppicherkennung und fährt im Wischmodus nicht über Teppiche. Allerdings fährt er leicht frontal auf und diesen Teppich immer etwas verschoben und mitgezogen. Das passiert bei diesem Teppich aber auch beim Saugen. Ich müsste diesen Teppich am Boden festkleben, um das zu verhindern.

Bild
Teppich beim Wischvorgang
Bild
Wischbehälter mit Wischmop

Der Wischvorgang hat doch einiges an Dreck aufgesammelt. Das Wischpad ist waschbar und wird mit einer Art Klett befestigt.

Info: Denk dran, dass sich der Lappen unterwegs nicht reinigt (die Yeedi Mop-Station kann das). Bei stärkeren Verschmutzungen musst du das also manuell machen, sonst verteilt er den Dreck. Beispielsweise frische Ketchupflecken und Senf.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Praxis: Saugen

Die Saugkraft ist mit 3000 Pa gut und ich war mit dem Reinigungsergebnis generell zufrieden.

Bild
Schmutzausbeute
Bild
Extremtest im Flur - Endergebnis

Der etwas betriebene Extremtest im Flur zeigt, dass der Saugroboter die großen Staubflusen, durch den seitlichen Luftauslass, immer wieder etwas wegbläst. Ich habe diese Fläche wie immer zweimal gereinigt. Am Ende sind noch zwei der größeren Staubflusen übrig geblieben und an einigen Stellen etwas von den großen Haferflocken. Das Ergebnis für dieses sehr betriebene Szenario ist gut, aber nicht perfekt. Dieser Test ist aber halt auch nicht wirklich praxisnah, denn wo sieht es denn bitte so aus.

Eine Besonderheit hier ist, dass ich den Saugroboter auch auf den dicken Sumpfteppich schicken kann. Dazu sollte die Saugkraft allerdings auf Stufe 2 oder 3 gestellt werden, da er sich auf Stufe 4 selbst festsaugt. Manchmal stellt der Saugroboter den Saugmotor kurz ab, repositioniert sich und saugt dann weiter.

Bild
Sumpfteppich
Bild
An der Treppe

Auf einem solch dicken Teppich wird gefühlt 3-mal soviel Akku verbraucht, da der Teppich den Motoren deutlich mehr Leistung abverlangt. Außerdem dauert auch die Reinigung ca. 3-mal länger als auf normalem Boden. Eine Teppicherkennung gibt es im Übrigen auch (in der App abschaltbar).

Der Saugroboter ist im gesamten Saugprozess nirgends aufgefahren, drei Problemstellen gab es allerdings. Wie so oft ist die Unterseite der Toilette eine Verkeilungsfalle. Durch seine geringe Höhe passt er hier auch unter einige Schränke. Zwei davon sind hier aber antik und nicht symmetrisch. Das bedeutet, dass die leicht schräg verlaufen und der Saugroboter sich verkeilt, wenn er darunter fährt. Andere Schränke waren kein Problem.

Bild
Das Klo
Bild
Unsymmetrischer Schrank - Verkeilungsgefahr

Das gesamte Stockwerk mit einer Bruttofläche von ca. 55m² ergab im Reinigungslog 35m², Saugstufe 2, bei 72 Minuten und 68% Akku ist noch übrig. Der Akku reicht also geschätzt für Wohnungen mit bis zu 120m², abhängig von der Saugstufe. Bei dem Vorgang wurde der Sumpfteppich gereinigt und der benötigt alleine ca. 10 Minuten und benötigt 3-mal so viel Akku wie auf normalem Boden. Ist auch klar, denn auf so einem tiefen Teppich müssen die Motoren deutlich mehr arbeiten.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Setup, Saugroboter & Mappingvorgang

Das Setup ist wie immer sehr einfach. Konto anlegen und dann das Pluszeichen antippen, QR-Code scannen, den Anweisungen folgen und fertig.

Die Ladestation ist schlicht, kompakt und auf der Rückseite befindet sich ein Kabelmanagementsystem. Es gibt eine Anleitung, die liegt aber nur auf Englisch bei. Die Anleitung kann in anderen Sprachen auf der Homepage von Yeedi heruntergeladen werden.

Bild
Ladestation mit Kabelmanagement
Bild
Klappe Hoch - Staubbehälter

Der Staubbehälter befindet sich unter der Klappe auf der Oberseite und da wo später der Tank eingelegt wird, ist eine Art Füllmodul eingelegt. Dieses hat keine Aufgabe, schützt aber die Kontakte. Der Hepa-Filter des Staubbehälters kann einfach abgenommen werden, ist aber im Plastikrahmen verklebt. Ersatz gibts auf Amazon. Maße des Filters ohne Plastikrahmen: 15,3cm x 3,7cm

Bild
Hepa-Filter im Plastikrahmen
Bild
Wassertank

Die Verarbeitungsqualität des Yeedi Vac 2 Pro wirkt wertig und solide. Es gibt eine Sekundärbürste und eine Hauptbürste mit Gummilippen und Borsten. Die typischen Bodensensoren und Teppichsensoren sind auch vorhanden, allerdings hat dieses Modell vorne noch einen extra 3D-Hindernissensor.

Bild
Unterseite - Bürste
Bild
Yeedi Vac 2 Pro - Vorne Hindernisssensor

Ist die 3D-Navigation so bahnbrechend? Ich habe festgestellt, dass er einige Objekte etwas sensibler umfährt als andere Modelle. Aber auch nicht immer, denn manchmal fährt er auch auf. Auch dieses Modell hat nämlich den typischen Bumper vorne. 
Ich räume hier immer den Boden vorher frei. Socken weg, Kleider weg, Flaschen weg und alle Kabel abgesichert.

Du solltest dich nicht auf irgendwelche Erkennungssysteme verlassen, denn die funktionieren nie für 100% aller Fälle. Kabelartiges hat bisher z. B. jeder Saugroboter gefressen. Ich gehe auf Nummer sicher und aufräumen sollte man sowieso immer mal wieder.

Der Saugroboter erstellt, wie so ziemlich jedes Modell, im ersten Durchgang eine Karte. Dabei darf sich der Vac 2 Pro nirgends aufhängen oder verkeilen. Verheddert er sich und wir befreien ihn, dann startet er den Vorgang neu. Eventuelle Problemstellen müssen für die Kartenerstellung also mal wieder abgesichert werden.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Technische Daten

  • Interner Modellname: K950
  • 3000PA
  • Der Vac 2 Pro unterstützt 2,4 und 5 GHz WLAN.
  • 240 Minuten Laufzeit maximal.
  • Visual-SLAM-Navigation
  • 3D-Hindernisvermeidung. 
  • 7,8 cm hoch
  • Sauroboter Gewicht: 3250 Gramm
  • Tank Gewicht (leer): 467 Gramm
  • Tank Fassungsvermögen: 
  • Saugkraft: 3000 Pa 
  • Batteriekapazität 5200 mAh
  • Ladezeit 6-7 Std.
  • Navigation: Visual SLAM (Kamera)
  • Handbuch auf Deutsch: https://service.yeedi.com/pages/user-manuals

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

App

Yeedi App in der Übersicht

Wichtige Funktionen der App

  • Bereichseinigung (Minimaler Bereich 1 Meter x 1 Meter)
  • Alle Räume nach einer Reihenfolge. Es ist eine Standardreihenfolge definierbar.
  • Die Karte kann manuell editiert werden!
  • Sperr-Zonen (aktiviert beim Saugen und Wischen oder nur beim Wischen aktiv). Minimale Größe 0,5 Meter x 0,5 Meter.
  • Reinigen 1x oder 2x
  • Saugstufen 1–4
  • Wischstufen 1–3. Zwei war schon recht feucht.
  • Reinigungsplan/Zeitplan
  • Nicht Stören-Modus
  • Selbstentleerung (wenn du die optionale Absaugstation besitzt)
  • Sprachmeldung, die einen nach jedem Saugvorgang an das Entleeren erinnert
  • Auto-Saugkraftverstärkung auf Teppichen
  • 3D Hinderniserkennung Optionen
  • Karte, Bereiche beschriften

Wenn eine Zimmertüre beim Erstellen der Karte geschlossen war und wir die beim nächsten Mal wieder öffnen, dann erkennt er den neuen Raum und meldet das in der App.

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Ersatzteile für den VAC 2  Pro

Kategorie
Produkttyp

Shop & Preisvergleich

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Produktgallerie

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
5
Preis/Leistung:
5
Gesamtwertung:5.33 von 6 Punkten

Comments