Yeedi Hybrid 2 Staubsaugerroboter
Sie sparen: 30,00 € (10%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
299,99 € 269,99 € Bei Amazon
Geschrieben am 15.07.2021 von Marco, editiert am 18.07.2021
Body

Heute teste ich meinen ersten Staubsaugerroboter(mit Wischfunktion). Genauer gesagt ist der ein Geschenk für meine Mutter und ich habe mir alles mal genau angeschaut.

 

Rabattcode für Amazon bis 8 Mai 2021 gültig: UXZ38JFH

Aktueller Rabatt

  • 30% Rabatt, Amazon mit Code: 5OA9UWT7
  • Reg. Price: 269,99€
  • Final Price: 219,49€
  • Start Date: 12/07/2021 12:01 AM CEST
  • End Date: 18/07/2021 11:59 PM CEST
  • Produkt anzeigen

 

Lieferumfang

Lieferumfang des YEEDI HYBRID 2

Der Lieferumfang besteht aus:

  • Ladestation
  • Yeedi Hybrid 2
  • 2 Bürsten
  • Stromkabel
  • Wiederverwendbarer Putzmob
  • Anleitung
  • 5 Einweg-Putzmobs

 

In meinem ausführlichen Testvideo zeige ich euch alles genau.

 

Vorbereitungen & Setup

Bild
Bürsten
Bild
Bürste montiert

Bevor wir den Saugroboter einsetzen können bereiten wir erstmal alles vor. 

Im ersten Schritt entfernen wir die seitlichen Schutzgummis am Roboter und befreien zudem auch die Ladestation von der Folie. Im Lieferumfang liegen zwei Bürsten bei und diese müssen auf der Unterseite des Yeedi Hybrid 2 aufgesteckt werden. Ein Anschluss ist rot und einer ist grün gefärbt und somit kann hier nichts verwechselt werden.

Damit sich der Roboter aufladen kann benötigt er die Ladestation und diese positionieren wir am besten in einer Ecke wo der Roboter niemanden stört. Wir müssen die Klappe öffnen und den Schalter auf ON schieben, dann legen wir ihn mit den Kontakten auf die Station und er lädt sich nun erstmal auf. Schalten wir ihn nicht auf ON, dann beschwert er sich darüber. Ist der Kontakt erfolgreich, dann verkündet er "starting charging". Die Sprachmeldungen sind also auf Englisch. Während des Ladevorgangs pulsiert die LED am Powerschalter blau und ist der Robo dann voll geladen, so erlischt diese. 

Die App muss jetzt auf dem Handy installiert werden. Wir müssen uns ein Benutzerkonto anlegen und dazu wird eine Mail und ein Passwort benötigt. Im Anschluss tippen wir auf das große Plus und wählen dann unser Modell aus, hier der "Yeedi Hybrid 2". Berechtigungen zum Standort und WLAN werden auch abgefragt die ich bestätigt habe. Wir geben jetzt die Daten unseres WLANS ein und die App fragt uns dann nochmal ob wir die Schritte für die Vorbereitung bereits vorgenommen haben. Der Resetknopf muss nun gedrückt werden und auch hier ertönt eine Sprachausgabe zur Bestätigung. Die App generiert nun einen QR-Code den wir vor die Kamera halten die sich oben auf dem Roboter befindet. Der Robo scannt den Code ein, verkündet den Erfolg und nun ist alles bereit. Los gehts.

Nachtrag: Ein WLAN wechsel geht wohl nur mit einem Reset(Resetknopf)

 

Der Saugroboter

Unterseite des Hybrid 2

Schauen wir uns den Saugroboter und die Komponenten zuerst einmal genau an. Auf der Unterseite gibt es drei Räder. Die zwei großen Gummiräder hinten sind quasi der Hauptantrieb. Das kleine, rotierbare Vorderrad lenkt die Richtung. Die Hinteren Räder sind mit einem weichen Gummiprofil überzogen. Das vordere Rad besteht aus Kunststoff und ist nur ganz leicht weich. Neben dem vorderen Rad befindet sich die zwei metallischen Ladekontakte für die Ladestation

Bild
Hinterrad
Bild
Vorderrad

Wir sehen hier außerdem noch 6 Anti-Drop Sensoren. Damit stellt der Roboter fest ob er die Bodenhaftung verliert bzw. verlieren würde.

Bild
Sensoren
Bild
Bürste mit Gummilippen

Das Gewicht des Yeedi Hybrid 2 liegt ohne Wassertank bei etwa 3,5 Kg. Mit Wassertank komme ich dann auf um die 4 Kg. Es handelt sich hier nämlich um ein Hybrid-Modell, welches saugen und wischen kann.

Herzstück des Saugmechanismus sind die zwei rotierenden Bürsten und mittig die rotierende Rolle mit Bürsten und Gummilippen. Während des Saugvorgangs rotieren alle 3 Bürsten und die beiden vorderen befördern den Dreck quasi zur rotierenden Rolle in der Mitte.

Das Fach für die Rollbürste in der Mitte kann geöffnet werden um diese zu reinigen. Das sollte man immer mal wieder machen, denn es ist so dass sich hier vor allem lange Haare eindrehen können. Das gilt im Übrigen auch für die Räder, denn auch hier drehen sich mit der Zeit Fäden oder Haare ein. Das haben rotierende Elemente aber generell so an sich. Ein sehr wichtiger Punkt sind hier auch die Ersatzteile, denn die Rolle sowie die Bürsten gibt es als Ersatzteile zu kaufen.

Info: Wenn du einen Adblocker aktiviert hast, wirst du die Links zu den Ersatzteilen nicht sehen können. Schalte den Adblocker doch bitte auf meiner Seite ab, ich bedanke mich.

 

Den Staubbehälter erreichen wir bequem von oben. Einfach die Klappe anheben und da sehen wir ihn schon. Jetzt einfach den Griff nach oben klappen und er kann herausgenommen werden. Seitlich gibt es einen roten Hebel, den wir drücken müssen um den Behälter zu öffnen. Ausleeren, abklopfen und fertig. Klack wieder zu und der Hebel schnappt ein. Zum Einlegen klappen wir den Griff einfach wieder nach oben, legen den Behälter ein und drücken den Griff dann wieder flach nach unten. Deckel zu und fertig.

Bild
7,5 Cm hoch
Bild
Staubbehälter

Den Wassertank und den Wischmop installieren wir nur, wenn wir auch wirklich wischen möchten. Die beiliegenden Einwegpads kann man nutzen, wir werden hier aber den waschbaren Aufsatz nutzen. Der Wassertank kann ganz einfach eingesetzt oder herausgezogen werden, in dem wir den schwarzen Hebel drücken. Beim Einsetzen ist es wichtig ein "Klack" zu hören, ansonsten ist er nicht richtig eingerastet.

Bild
Wiederverwendbares Wischpad/Mop
Bild
Eingelegter Wassertank ohne Wischmop

Vorher befüllen wir ihn aber mit Wasser. Dazu einfach die blaue Klappe am Tank öffnen und dann füllen wir Wasser ein. Im Anschluss wird dann noch der Wischmop aufgezogen. Es ist zu empfehlen diesen vor dem aufziehen nass zu machen! Der Tank kommt jetzt wieder in den Roboter und der verkündet dann per Sprache "Mopping Plate installed".

Wenn wir den Tank einlegen gibt es in der App neue Optionen fürs Wischen. Wichtig! Die tauchen nur auf wenn der Tank installiert bzw. der Wischmodus aktiv ist.

 

Der Yeedy Hybrid 2 nutzt die sogenannte "Visual SLAM" Technologie zur Orientierung und Kartenerstellung. Doch was ist Visual SLAM? SLAM steht für "Simultaneous Localization and Mapping" und der Roboter arbeitet dabei mit der nach oben gerichteten Kamera um den Raum zu erfassen und zu navigieren. Wer mehr wissen will, dem verlinke ich im Testartikel noch detaillierte Infos zu diesem Thema.

https://de.wikipedia.org/wiki/Simultaneous_Localization_and_Mapping

 

Initiale Karte erstellen

Bild
App
Bild
Die Karte

Wenn wir den Roboter das allererste mal über die App starten, dann erstellt dieser eine Karte. Ich kann hier direkt sagen, dass nur eine Karte möglich ist und somit können wir ihn nur auf einem Stockwerk einsetzen. Bei der Erstellung dieser Karte fährt der Roboter die ganze Wohnung ab und das sieht noch etwas chaotisch aus. Für Die Wohnung die man hier auf der Karte sieht hat das 60 Minuten gedauert. Nach dieser Aktion stand der Akku bei mir bei um die 60%. Später, mit Karte fährt der Roboter nicht mehr chaotisch umher, sondern nutzt die Karte und ist deutlich schneller!

Doch jetzt wirds interessant, denn ich werde euch von meinen Erfahrungen, Problemen berichten und werde auch darauf eingehen worauf geachtet werden muss!

 

Erfahrungswerte, Infos & Tipps

Zuallererst will ich die Parameter angeben die hier herrschen. Es gibt hier zuerstmal keine Tiere, da kann ich also nichts zu sagen. Es gibt vier Räume. Der größte Raum hat Parkettboden und die drei anderen Räume besitzen Fliesen. Im Flur befinden sich leicht unebene Fliesen, die anderen sind komplett flach.

Bild
Flache Schuhe weg!
Bild
Lockere verschiebbare Tteppiche weg!

Der Staubsauger hat keine Teppicherkennung. Teppiche können zu einer Falle werden, wenn sie sich verschieben lassen. Außerdem kann sich der Staubsauger in Teppichen verhäddern die seitlich viele kleine Fäden bzw. Fransen haben.
Bei größeren flachen und schweren Teppichen hatte ich keine Probleme, da fährt er drüber und saugt, fertig. Was ganz besonders wichtig ist, ist, dass ihr sämtliche Kabel oder kabelartige Elemente entfernt. Diese verhäddern sich sonst nämlich je nach Situation in der Bürste oder den Rädern. Dann ist der kleine Robby gefangen und meldet das in der App.
Auch bei flachen Schuhen hatte er Probleme. Im genauen sind Hausschuhe z.B. zu flach, da fährt er dann drauf und verhäddert sich. Normale hohe Schuhe waren kein Problem.

Bild
Robby braucht Hilfe
Bild
Kabel haben den Robby in eine Falle gelockt :)

Was manchmal mit Türen passieren kann ist, dass er da dran fährt und die dann quasi selber schließt. Somit sperrt er sich dann selbst ein. Das kam jetzt ein paar Mal vor, ich hatte da aber keine Kamera zur Hand. Türen also immer ganz aufmachen.

Kommen wir zum Wischen. Eins sollte klar sein, das ist kein Schrubber! Harten eingetrockneten Dreck bekommt der nicht Weg. Ihr könnt euch das in etwa so vorstellen als ob ihr ein nasses Tuch über den Boden zieht. Genau das macht er. Wenn die Fließen wie hier im Flur uneben sind, ist alles ungleichmäßig, was aber auch logisch ist. In Räumen mit glatten Fliesen funktioniert es einwandfrei. Es gibt auch die Möglichkeit während des Wischens auch direkt zu saugen. Das würde ich persönlich eher nicht machen, weil die Bürsten hier z.B., auf spiegelnden Flächen, dann eventuell für Verschmierungen sorgen.

In der App, welche ich euch in einem separaten ausführlichen Video noch zeigen werde, können wir "Virtuelle No-Go Zonen" festlegen. Das geht fürs Wischen oder Wischen und Saugen. In diese Zonen fährt der Roboter dann nicht hin. Außerdem können wir auch nur einen viereckigen Bereich saugen lassen, sowie nur einzelne Räume in einer Reihenfolge oder alles. Zeitpläne sind auch möglich. Dazu mehr im separaten Video das später folgt.

Da der Staubsaugerroboter nur 7,5 cm hoch ist kommt er in einige Ecken wo sonst quasi kaum gesaugt wird. Das ist z.B. ein kleiner Schrank im Flur oder das Sofa im Wohnzimmer. Außerdem fährt er hier noch in recht unzugängige Ecken. Das ist zwar nicht repräsentativ aber hier ein großer Vorteil. Der Robby fährt manchmal leicht gegen Möbel. Ihr solltet also keine leichten hohen Konstrukte haben, die wirft er sonst um. Wer sehr empfindliche Möbel hat, sollte sich da eventuell auch Gedanken machen. Ich hatte hier bis jetzt aber keine Probleme, die Möbel hier sind alt und auch nicht irgendwie speziell empfindlich. 

Außerdem hat der Roboter einen flexiblen Bumper vorne, der nachgibt. Im Video zeige ich das genau.

 

App

Die App stelle ich euch in folgendem separaten Video genau vor.

 

Kann ich nur eine Karten speichern? Ja!

Wichtige Features

  • "no-go Zonen". Diese Bereiche werden nicht gewischt/gesaugt
  • Einzelne Zimmer, oder mehrerer, selektiv, saugen möglich.
  • Auto(alles)
  • Benutzerdefinierte Bereiche saugen(Viereck selber festlegen)
  • Zeitpläne möglich
  • Pause möglich
  • 3 Saugstufen
  • 4 Wischstufen
  • Abnutzungsanzeige

Das waren nicht, alle nur die meiner Meinung nach wichtigsten. Im Video zur App seht ihr dann alles.

Die App läuft auf meinem Redmi 9s super. Auch auf dem Alten S5 meiner Mutter läuft alles einwandfrei.

 

Ersatzteile

Die Bürsten, die Hauptbürste, die Filter für den Staubbehälter und die Wischpads gibt es als Ersatzteile zu kaufen. Einmal vom Hersteller selbst und dann noch einiges von Drittherstellern. Bei Drittherstellern empfehle ich aber nachzulesen ob alle Teile passen, den oft habe ich gelesen, dass die Wischtücher nicht passen. Interessehalber habe ich auch mal nachgeschaut was Ersatzteile für andere oder teurere Modelle kosten. Die scheinen sich alle in einer ähnlichen Preisspanne zu bewegen.

 

 

 

Technische Daten

  • Saug-Wischroboter
  • Visual-SLAM-Navigation
  • Saugleistung: 2500 Pa
  • Staubbehälter 430 ml
  • Wassertank 240 mL
  • 200 Minuten Laufzeit maximal. Laut Herstellers Tests.
  • Der hat zwei Rollen und kann leichte Höhen anfahren, ja, siehe Videos.
  • 5200 mAh Akku
  • 2,4-GHz-Wi-Fi
  • Alexaintegration, nutze ich nicht aktiv. Über die App viel besser zu steuern finde ich.

Haupt Anleitung nur Englisch in Papierform. In der App wars dann Deutsch. Ich muss aber sagen, dass die Anleitung bebildert und somit trotz Englisch auch gut zu verstehen ist.

 

Fazit

Kommen wir zuerst einmal zum Preis. Der liegt UVP bei 300€. Allerdings gibts den kleinen Robby oft im Sale für 230-250€. Ich persönlich empfinde ihn für den Preis als gutes Gesamtpaket. Ich habe mich natürlich im Voraus auch selbst schon informiert gehabt.

Yeedi Hybrid 2 Preis abrufen

Es gibt natürlich durchaus bessere Modelle mit mehr Funktionen, aber die sind dann wieder teurer. Ein Roborock S6 Max kostet je nach Preislage mehr als das Doppelte. Mir persönlich ist das zu teuer, aber es kommt halt auch immer auf den Geldbeutel an bzw. was man sich leisten kann oder benötigt.

Das ist der erste Staubsaugerroboter den ich in meinem Leben je in der Hand hatte. Er ist ein Geschenk für meine Mutter und wird in der Wohnung meiner Eltern eingesetzt. Ich werde da weiter Daten sammeln, sowie neue Erkenntnisse im Artikel nachtragen.
Besonders wichtig ist auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen. Die ist hier gegeben und Bürsten, Bürstenrolle sowie Filter gibt es als Paket auf Amazon zu kaufen. Zu den Ersatzteilen werde ich im Artikel noch ein kurzes Kapitel verfassen.

Für den Preis bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Klar ist allerdings, dass wir einige Elemente in der Wohnung vorher wegräumen müssen. Einfach alles so lassen wie es ist und "GO" geht auch vermutlich mit 500€ Modellen nicht. Kabel und kabelartige Elemente sind auf jeden Fall der Feind eines jeden Staubsaugerroboters.

Habt ihr auch so einen Roboter? Schreibt doch gerne mal eure Erfahrungen in die Kommentare! Das war ein weiterer ausführlicher Testbericht von mir für dich und ich hoffe er hilft dir weiter. 


 

Kategorie
Produkttyp

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:6.00 von 6 Punkten
Sie sparen: 30,00 € (10%)
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
299,99 € 269,99 € Bei Amazon

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments

Neue Testberichte

Produkt Test Interstuhl UP
Der Interstuhl UP im Test (UPis1) - Fitness-Hocker für mehr Bewegung

Ein Fitness-Hocker für mehr Bewegung. Zappeln und wippen erlaubt!

Produkt Test BASETBL-DECHAF006G-Buerostuhl
BASETBL DECHAF006G - Preiswerter, ergonomischer Bürostuhl im Test

Ein weiterer preiswerter Bürostuhl mit vielen Ergonomischen Funktionen im Test.

Produkt Test Monitor LG-38GN950-B Testbericht

Neue Testberichte

Ein Fitness-Hocker für mehr Bewegung. Zappeln und wippen erlaubt!
Ein weiterer preiswerter Bürostuhl mit vielen Ergonomischen Funktionen im Test.
Der erste typische Gamerstuhl den ich teste. Schauen wir mal was uns bei so einem Modell für um die 100€ erwartet.

Es gibt mal wieder ein Equipmentupdate in meinem kleinen Youtube-Studio.