Softbox
Listenpreis: 69,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
69,99 € Bei Amazon
Body

Ich habe vor etwa 3 Wochen meinen Test zum Sokani X60 veröffentlicht und dort war eine Softbox zu sehen. Wie die Aufgebaut wird und wie deren Aufbau generell ist, zeige ich euch heute in einem Video.

 
 

Video

 

Gordox Softbox Aufbau und Test

Bild
Godox neben billiger 4er Softbox
Bild
Ohne Haupt-Diffusor

Vor zwei Wochen habe ich euch mein Sokani X60 LED Videolicht vorgestellt und da war auch eine Softbox zu sehen. Den Test zum Sokani X60 findest du hier. Die Softbox aufzubauen war allerdings nicht ganz so leicht wie ich dachte, denn es lag keine Anleitung bei. Außerdem zeige ich euch die verschiedenen Schichten. Das Modell heißt GODOX Octa 95cm und die bauen wir jetzt erstmal auf.

Bild
SO NICHT!
Bild
Fertiger Schirm

Wir entfalten zuerst den großen Schirm und legen ihn dann flach auf den Boden. In die Mitte legen wir die Metallhalterung. Ich werde diese hier falsch herum einschrauben und nachher umdrehen. Das mache ich deswegen, damit die Schrauben nachher nicht in der Softbox sind, sondern von hinten erreichbar! Lösen die sich nämlich irgendwie, dann dreht der Bowens-Mount durch und dann bekommen wir die Softbox nicht mehr auf- oder abgedreht. Wir nehmen uns jetzt immer einen der beiliegenden Stäbe und stecken ein Ende in die Lasche an der Softbox. Das andere Ende kommt seitlich in das Loch der Metallhalterung. 

Das machen wir jetzt rundherum und zwar erstmal in symmetrischen Abständen. Wenn wir das nicht so machen kollabiert uns alles im Prozess. Als nächstes montieren wir alle Stangen in den Löchern und Laschen die noch frei sind. Hier wird manchmal etwas Druck benötigt, aber trotzdem mit Vorsicht. Jetzt sind die Verstrebungen fertig montiert.

Bild
Diffusor 1
Bild
Diffusor 2

Im nächsten Schritt habe ich den ersten Diffusor innen an den Klettbändern festgemacht. Einfach alles im Uhrzeigersinn festmachen so das der Diffusor nachher gespannt ist. Wir drehen sie Softbox nun um und auf der Rückseite haben wir noch ein Loch. Hierfür gibt es ein weiteres schwarzes Verkleidungsteil, welches wir jetzt auf die bestehenden Klettverschlüsse aufsetzen.

Bild
Rückseite - Verkleidungsteil
Bild
Diffusor und Grid(Gitter)

Jetzt ist der große Diffusor dran. Den bringen wir ganz unten am Klettverschluss an, der im Schirm verläuft. Unten deshalb, weil wir oben am Klett gleich noch das Grid montieren müssen. Kommen wir zum Grid. Das Grid müssen wir nicht unbedingt montieren, ich zeige es aber, damit wir alles im Video haben. So ein Grid sorgt dafür dass das Licht gerichteter ist und nicht soviel Licht unkontrolliert die Umgebung beleuchtet.

So jetzt ist alles fertig aufgebaut. Ich persönlich habe das Grid aber wieder entfernt, weil ich es für meinen Anwendungsfall nicht benötige. Mit Grid ist die Lichtausbeute logischerweise auch am geringsten. Wer einmal Live sehen will, was es ausmacht, wenn wir die einzelnen Schichten entfernen, der sollte meinen Videotest zum Sokani X60 ansehen.

Der Durchmesser der Softbox liegt bei um die 95 cm und die Tiefe beträgt so etwa 35 cm.

Bild
Seitlich
Bild
Seitenansicht

Jetzt schauen wir uns aber noch die zuvor erwähnte Metallhalterung(Bowens-Mount) an. Wie ihr seht dreht die noch durch und ihr seht hier auch eine Metallschraube, welche ich nun erreichen kann weil ich den Ring falsch herum aufgeschraubt habe. Allerdings ist der Bowens-Mount nun innen.

Bild
Gedrehter Mount
Bild
Stabhalterung

Deshalb habe ich die Verkleidung hinten entfernt und alle Schrauben gelöst. Anschließend kann ich den Bowens-Mount umdrehen und dann wieder alles festschrauben. Wieso ich das so gemacht habe, hatte ich ja bereits erwähnt. Vielleicht habe ich da ja auch etwas missverstanden? Wenn du mehr weißt schreib gerne einen Kommentar dazu.

Hier noch ein Hinweis zum Geruch. Das Teil riecht etwas nach neu, Plastik, irgendwie, man kennt es. Ich empfehle euch also alles auszulüften. Nach einem Tag auslüften war der Geruch weg. Die Softbox habe ich dann auf meine Licht montiert und seit 2-3 Wochen läuft hier alles perfekt.

So das wars mit dem Aufbau und ich hoffe dir hat das Video/Artikel weiter geholfen. 

Produkttyp

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Preis/Leistung:
5
Gesamtwertung:5.67 von 6 Punkten
Listenpreis: 69,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 69,99 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Neue Testberichte

Produkt Test ZooZee Z70 Saugroboter
ZOOZEE Z70 Saugroboter im Test - App, Lasernavigation/LiDAR und zwei Behälter

Der erste Saugroboter mit Lasernavigation. Schauen wir mal wo die Vorteile liegen und was sonst noch wichtig ist.

Produkt Test Dreame T30
Dreame T30 im Test - Kabelloser Staubsauger - Akkustaubsauger

Heute mal ein Staubsauger im Test, denn ich muss hier mehr, flexibler und schneller putzen.

Produkt Test zoozee-z50 im Test Saugroboter
ZOOZEE Z50 - Saugroboter für 200€ im Test

Ein weiterer Saugroboter mit Wischfunktion im Test.

Neue Testberichte

Der erste Saugroboter mit Lasernavigation. Schauen wir mal wo die Vorteile liegen und was sonst noch wichtig ist.
Heute mal ein Staubsauger im Test, denn ich muss hier mehr, flexibler und schneller putzen.
Ein weiterer Saugroboter mit Wischfunktion im Test.
Ein weiterer Bürostuhl in der Preisklasse bis 200€. Was kann er und wo liegen Schwächen? All dies erfährst du im Artikel und im Video.
Vor kurzem gabs den Yeedi Hybrid 2 und heute schaue ich mir den K650 einmal genau an.