Der TaoTronics EP01 im Test - In-Ear Kopfhörer mit Kabel und Noise-Cancelling

TaoTronics EP01
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 34,99 bei Amazon
 

Produktgallerie

Heute teste ich das Vorgängermodell des TaoTronics TT-EP002, den EP01. Zum Zeitpunkt des Tests kostet er ca 35 Euro.

 

 

Lieferumfang

Lieferumfang des taotronics tt-ep01
Lieferumfang des taotronics tt-ep01
Lieferumfang des TaoTronics TT-EP01

Der Lieferumfang:

  1. Flugzeugadapter
  2. Kopfhörer
  3. 2x Ersatzohrpolster (S/M/L)
  4. 2x Ersatzhooks (S/M/L)
  5. ​USB-Ladekabel
  6. Anleitung (Deutsch und andere Sprachen)

 

Hier das Testvideo. Mit Mikrofontestaufnahmen.

 

Aufladen des ANC-Akkus

ANC-Kasten
ANC-Kasten
ANC-Kasten
Ladekabel
Ladekabel
Ladekabel

Wie der EP002, hat auch der EP01 einen Akkukasten im Kabel. Über den Micro-USB-Anschluss verbinden wir den Kasten nun mit dem Strom. Nun beginnt der Ladevorgang und die LED an der Seite des Kastens beginnt rot zu leuchten. Die Ladezeit beträgt gefühlte 2-3 Stunden und der verbaute 140 mAh Akku hält für bis zu 15 Stunden. 

 

Fernbedienung

Fernbedienung
Fernbedienung
Fernbedienung
Fernbedienung Rückseite
Fernbedienung Rückseite
Fernbedienung Rückseite

Im Kabel befindet sich eine Fernbedienung mit drei Tasten. Ganz links haben wir eine Plustaste mit der die Lautstärke erhöht werden kann. In der Mitte sehen wir die bekannte Multifunktionstaste. Damit kann beispielsweise Musik pausiert und fortgesetzt werden. Zu guter Letzt sehen wir ganz rechts dann noch eine Minustaste. Mit dieser kann die Lautstärke gesenkt werden. An meinem Motorola G4 funktioniert die Fernbedienung nicht. Dafür funktioniert sie allerdings an einem Samsung S5. Bei Kabelfernbedienungen mit mehr als einer Taste scheint es so, das diese nicht an jedem Smartphone gleich funktionieren. Manchmal gehen sie nicht und es kann auch sein das nicht alle Tasten alle Funktionen haben bzw. die Tasten falsche Funktionen haben. Das hat jetzt nicht speziell etwas mit diesem Kopfhörer-Modell zu tun, sondern scheinbar mit dem Smartphone-Betriebssystem bzw. dem Klinkeanschluss.

 

Mikrofontest

Auf der Rückseite der Fernbedienung befindet sich noch ein Mikrofon und mit diesem Mikrofon habe ich eine Testaufnahme für euch gemacht. Diese findet ihr oben im Testvideo.

 

Klang

Hier konnte ich ein interessantes Phänomen mit meinem lowbudget Motorola G4 beobachten. Wenn ich den Kopfhörer eingesteckt habe kam kein Ton. Dann habe ich das Smartphone neu gestartet und dann war Ton da. Ich frage mich was Motorola bzw. Android da macht, denn am Kopfhörer liegt es nicht, sondern definitiv am Smartphone. Beim S5 und auch bei meinem alten iPod Classic funktioniert der Ton einwandfrei auch ohne Neustart.

Ich finde den Klang für diese Preisklasse gut. Der Bass ist sauber und kräftig und auch die Höhen und Mitten sind gut. Der Bass ist etwas dominant, aber wen das stört, der kann dies mit einem Equalizer recht leicht ausgleichen. Danach hört er sich ausgewogen und harmonisch an. Klanglich kann ich so gut wie keinen Unterschied zum Taotronics EP002 feststellen. Noch eine kurze Info. Die Kopfhörer müssen korrekt im Ohr sitzen. Ansonsten hört sich der Kopfhörer logischerweise nicht gut an und dann ist auch der Bass nicht stark.

 

Active-Noise-Cancelling (ANC)

ANC an
ANC an
ANC an
LEDs am Kopfhörer
LEDs am Kopfhörer
LEDs am Kopfhörer

Wie auch beim EP002 wird der Klang etwas lauter und es ertönt ein Grundrauschen, sobald das ANC eingeschaltet wird. Das Grundrauschen ist quasi ein Teil der ANC-Funktion. Der Schalter zum Aktivieren des ANC befindet sich am Kasten im Kabel. Wird ANC aktiviert, so beginnt die LED am Kasten grün zu leuchten. Aber es leuchtet nicht nur die LED am Kasten, sondern auch die Kopfhörer selbst haben kleine grüne LEDs, welche bei aktivem ANC auch grün leuchten.

 

Eingang oben
Eingang oben
Eingang oben
Im Ohr
Im Ohr
Im Ohr

Das ANC ist beim Nachfolger dem EP002 besser, soviel vorweg. Als ich das ANC das erste Mal eingeschaltet habe, dachte ich mir direkt...WO IST DAS ANC? Dann habe ich mir den Kopfhörer aber einmal genauer angeschaut. Der Kopfhörer hat kleine Mikrofone bzw. Eingänge am Stöpsel. Wenn diese Löcher verdeckt sind, dann funktioniert das ANC nicht richtig. Ich habe dann das Gummi zurechtgerückt und die Kopfhörer korrekt im Ohr platziert. Dann funktioniert auch das ANC richtig und jetzt kommen wir zu meinem Test mit zwei Geräuschen.

 

Flugzeug

Das ANC nimmt das hohe "shhhh-Geräusch" stark heraus. Gefühlt ist das Geräusch ca. 40% leiser.

Zug

Das Rauschen ist nahezu weg. Allerdings ist das Grundrauschen des ANC nun hörbar. Alles klingt heller. Das Rucken der Räder ist noch deutlich hörbar.

 

Hier noch ein Hinweis. ANC funktioniert am besten mit monotonen Geräuschen wie allen möglichen rauschähnlichen Geräuschen.  Bei Gesprächen oder beispielsweise Kinderlärm ist ANC nicht sehr effizient. Da hilft dann aber auch kein teurer Bose QC 35, denn auch der ist da nicht so gut. Er ist bei dieser Art Geräuschen zwar besser als preiswerte Modelle, aber deutlich weniger effizient als beispielsweise beim Flugzeugkabinen-Geräusch.

Für einen Preis von 35 Euro finde ich das ANC gut. Es reduziert die monotonen Geräusche im Flugzeug oder im Zug etwas und wenn ich dann noch durchgängige Musik höre, so höre ich von der Umgebung nichts mehr. Natürlich kann der Kopfhörer wie immer nicht mit dem Bose QC 35 mithalten aber mal ehrlich, wer hat das bei dem Preisunterschied erwartet? Wenn das so wäre, dann könnte Bose den Laden dicht machen.

 

Tragekomfort und Verarbeitung

Polster und Hooks
Polster und Hooks
Polster und Hooks
Kopfhörer im Ohr
Kopfhörer im Ohr
Kopfhörer im Ohr

Der Kopfhörer hat sogenannte Hooks die den Kopfhörer vor dem Herausfallen aus dem Ohr sichern. Bei mir hält der Kopfhörer gut und fällt auch beim Herumhüpfen nicht aus dem Ohr. Vergesst nicht, dass es die Hooks und die Ohrpolster in drei verschiedenen Größen gibt. Zieht unbedingt die Hooks und Polster auf, die am besten in euer Ohr passen. Der Kopfhörer ähnelt im Tragekomfort den vielen anderen In-Ear Modellen die ich bisher getragen habe. Viel Spielraum im Tragedesign bietet die Bauweise eben nicht wirklich.

 

Seitlich
Seitlich
Seitlich
Klinkestecker
Klinkestecker
Klinkestecker

Für diese Preisklasse finde ich die Verarbeitung gut. Die Außenseiten der Stöpsel sind aus Metall, was durchaus edel aussieht. Der Rest, wie auch der ANC-Kasten im Kabel, ist aus Kunststoff. Auf mich wirkt die Verarbeitung solide. Einen interessanten Unterschied zum EP002 gibt es noch bezüglich des ANC-Kastens. Beim EP01 befindet sich der Kasten nämlich am Ende des Kabels ca. 13 cm entfernt vom Klinkestecker. Dadurch kann man den Kasten mit samt dem Abspielgerät in die Hosentasche stecken. Die gesamte Länge des Kabels beträgt ca 139 cm.

taotronics-tt-ep01
taotronics-tt-ep01
Taotronics TT-EO01

 

Fazit

Der EP01 ist ein solider In-Ear Kopfhörer (ANC-Einstiegsmodell) für einen günstigen Preis. Der Klang ist auch gut und für Unterwegs oder beim Sport vollkommen ausreichend. Ich sehe das ANC als kleinen Zusatzbonus in dieser Preisklasse an. Wunder vollbringt es nicht, aber manchmal reicht es auch schon aus, wenn das Rauschen der Bahn um 30% reduziert wird.

Das war mein Testbericht für euch und ich hoffe er hilft euch weiter. 

Produkttyp: 

Neue Testberichte

Der beste 3D-Drucker für wenige Geld 2018 - Creatlity Ender 3 im Test

Der beste 3D-Drucker für wenig Geld 2018 - Creatlity Ender 3 im Test - (Ender 3 Serie 1)

Ich habe mir nach stundenlanger Recherche einen 3D-Drucker gekauft. Für mich persönlich ist der Creality Ender 3 das preiswerteste(und für den preis, das beste) Modell 2018. Im ersten Teil meiner Ender 3 Serie zeige ich euch den Aufbau. ...weiterlesen
HAICE MP3-Player

HAICE MP3-Player - Preiswerter Mp3-Player aus China im Test

Heute teste ich einen MP3-Player aus China von HAICE. Er kostet nur 30 Euro und in diesem Test schaue ich mir genau an was ein solch preiswertes Modell zu bieten hat. ...weiterlesen
Lilliput A7s Field-Monitor

Lilliput A7s Field-Monitor/Feld-Monitor im Test - Preiswerter externer Monitor für die Kamera

Der Lilliput A7s ist ein preiswerter Field-Monitor, welchen ich in meinem kleinen Studio nutze. Heute gibt es den großen Testbericht dazu. ...weiterlesen
Neewer Kamera-Slider

Neewer Kamera-Slider, Kameraschiene, Dolly im Test - Aus Carbonfaser und Aluminium

Nachdem mein selbst gebauter Slider nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht hat, habe ich mir einen preiswerten Slider von NEEWER gekauft. Diesen habe ich ausführlich getestet. ...weiterlesen