Aktualisiert am: 08.11.2022, geschrieben von Marco
Artikel Bild
Bild
Schaumstoffe bei Matratzen
Body

Was bedeuten die ganze Schaumstoffe bei Matratzen und wo liegen die Vor- und Nachteile? Dieser Artikel entstand im Zusammenhang meines Testberichts zur bekannten Emma One(Test).

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Was ist Kaltschaum, PUR- Schaum oder PU-Schaum?

Bild
Kaltschaummatratze mit 3 Ebenen
Bild
Querschnitt einer Kaltschaummatratze

Was ist eigentlich dieser Kaltschaum? Es handelt sich um einen Polyurethan-Schaum, der ohne Zugabe weiterer Hitze aushärtet. Kaltschaum bietet meist die Hauptbasis für eine Matratze und dann werden verschiedene Ebene anderer Schaumstoffe kombiniert.

  • Ein Synonym für Kaltschaum ist HR-Schaum (high resilience). Siehe auch HRX.
  • PU steht für Polyurethan. Das DIN-Kurzzeichen ist PUR.

Viele Hersteller verwenden aber auch Schaum mit einem Markennamen, den es nur bei diesem Hersteller gibt. Manche Firmen wie Tempur haben aber auch ein spezielles eigenes Material entwickelt und andere verändern nur geringfügige Details und schützen es mit einem Markennamen. Dadurch ist ein direkter Vergleich auch erschwert.

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Das Raumgewicht(RG)

Schaumstoffe verschiedener Matratzen und Hersteller

Das Raumgewicht gibt an, wie viel Kilogramm Rohmaterial für einen Kubikmeter Schaumstoff aufgeschäumt wurden. Mehr Raumgewicht, desto "fester" ist das Material also. Ein geringes Raumgewicht, bedeutet, dass der Schaumstoff mehr Poren, also Lufteinschlüsse besitzt.

Wie wir bereist wissen, wird bei Kaltschaummatratzen mit Schichten aus unterschiedlichem Schaumstoff, mit unterschiedlichem Raumgewicht gearbeitet! Viel hilft viel funktioniert hier also mal wieder NICHT!

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Airgocell-Schaum(Markenname)

  • Raumgewicht: 38 kg/m² (Quelle: Emma-Prospekt)
  • Laut Angabe 50% Luftanteil und dadurch besonders atmungsaktiv

 

Blauer Airgocell-Schaum bei der Emma-One

 

Airgocell-Schaum hat laut Angabe Gel-ähnliche Eigenschaften. Für mich ist der Memory-Schaum allerdings eher Gel- oder Gummi-ähnlich. Der blaue Schaum im Bild zeigt den Airgocell-Schaum(2 cm dick) bei einer Emma One. Wir sehen, dass die Poren größer sind als z. B. beim HRX Schaum. Dadurch ist diese Ebene weicher und gibt mehr nach.
Info: Der Schaum ist ein Beispiel dafür, wieso das Raumgewicht nicht immer die Härte bestimmt. Denn der blaue Schaumstoff fühlt sich für mich deutlich weicher an, als der grüne HRX-Schaum! Siehe Raumgewicht.
Zum Inhaltsverzeichnis springen

HRX-Schaum (Emma-Markenname?)

  • Raumgewicht: 30 kg/m² (Quelle: Emma-Prospekt)
  • Wird bei Emma-Matratzen genutzt. Habe ich bisher auch nur dort gesehen.
  • PUR-Schaum
HRX-Schau, grün bei der Emma-One

 

HRX-Schaum ist ein Kaltschaum, der die Basis für die Emma Matratzen bildet. Wie wir sehen ist das die dickste Ebene (grün im Bild) und in ihm sind auch die Löcher, welche die Zonen und die Härte definieren.
Bild
Alte Kaltschaummatratze mit Zonen
Bild
Ich auf der Emma One
Zum Inhaltsverzeichnis springen

QXSchaum (Markenname)

  • Raumgewicht: 35/40 kg/m² (Quelle Bett1 Webseite)
  • Wird bei Bett1 Matratzen genutzt
  • PUR-Schaum
Zum Inhaltsverzeichnis springen

Memory-Schaum, Formgedächtnispolymere

Im Endeffekt ist Memory-Schaum ein Schaumstofftyp, der erstmals von der NASA entwickelt wurde. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er sich bei Druck anpasst. Fühlt sich sumpfig, Gummiartig an. Es erfolgt eine Art einsinken. Je dicker die Schicht, desto stärker ist dieses Gefühl. Der Schaum speichert Wärme generell besser.

Das erste Mal kam ich mit Memory-Schaum bei einer TEMPUR-Matratze in Berührung. Mittlerweile gibt es aber den sehr ähnlichen Viscoschaum. Es gibt solche Viscoschaumauflagen auch als Topper fürs Bett.

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Viscoschaum (generischer Name)

  • Raumgewicht: 48 kg/m² (Quelle: Emma-Prospekt)

Dieser Schaum ähnelt dem Material von Tempur ist aber nicht genau gleich. Die 2 cm dicke Schicht bei der Emma One hat nur einen minimalen Effekt. Aktiv spürte ich diesen Effekt hier nicht, dazu ist die schicht zu dünn. Wer diesen Einsink-Effekt aktiv spüren will, der benötigt eine deutlich dickere Schicht wie bei einer Tempur Matratze.

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Tempur (Marke) - Memory-Schaum

  • Raumgewicht: 75- 85 kg/m² ? (bei Tempur habe ich keine Infos gefunden)

Technische Details sind bei Tempur leider schwer zu finden.

Bild
Hantelscheibe
Bild
Direkt nach dem Wegnehmen

Tempurmatratzen besitzen eine deutlich dickere Schicht als andere Modelle. Die Emma-One besitzt eine 2 cm dicke Schicht. Bei der Tempurmatratze auf der ich einige Monate geschlafen habe, war die Schicht ca. 7-8 cm dick. Das Liegegefühl auf so einer Matratze ist deutlich anders. Wir spüren das Einsinken wirklich aktiv und es gibt eine fühlbare Druckentlastung, da sich das Material an den Körper anschmiegt.

Handabdruck auf Tempur-Material
  • Nachteil: Im Sommer ist es auf einer solchen Matratze deutlich wärmer. Teuer.
  • Vorteil: Druckentlastung und wärmer im Winter.
  • Die Matratze war allgemein sehr schwer

Dieser Artikel wurde im Zusammenhang mit meinem Testbericht zur Emma-One erstellt. Ich besaß und habe alle Matratzen, die ihr auf den Bildern seht genutzt, denn die Bilder habe ich selbst gemacht. Wenn du Anregungen oder Vorschläge hast, dann freue ich mich über einen Kommentar. 

 

Zum Inhaltsverzeichnis springen

Quellen und ausführlicheres.

Bildergalerie

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments