Geschrieben am 01.08.2022 von Marco, editiert am 02.08.2022
Artikel Bild
Bild
Fahrradschlauch wechseln
Body

Ich zeige dir, wie du deinen Fahrradschlauch in 5–10 Minuten wechseln kannst! Außerdem gehe ich auf häufige Fehler ein, damit du diese nicht machst.

 

Auch als Video verfügbar

 

Neuer Schlauch

Welchen du brauchst, findest du auf dem Reifen, da steht dann so etwas wie "42-622 28" x 1.60 700x40C". Dann gilt es noch das Ventil selbst zu beachten, ich habe hier ein Autoventil (AV). Genau diese Angaben findet du auch auf der Verpackung vor, meist ist ein Schlauch nämlich für verschiedene Reifen passend.

Bild
Daten stehen auf dem Reifen!
Bild
Verpackung mit Daten

 

Häufig vorkommende Größen:

AV = Auto-Ventil, Schrader

SV: Presta-Ventil, Sclaverand-Ventil

 

Vorderrad ausbauen

Bild
Schrauben lösen
Bild
Stecker ab
Bild
Bremse aushängen
  1. An meinem Fahrrad ist ein Narbendynamo verbaut und deshalb gibts bei mir noch einen extra Stecker, den ich zuerst abziehen muss.
  2. Prüfe bei dir, ob es hier noch andere Elemente dieser Art gibt.
  3. Die Scheibenbremse ist hier kein Problem, hast du normale Bremsen über einen Zug, so musst du diese aushängen.
  4. Jetzt löst du den Schnellspanner bzw. die Schrauben an der Achse.
  5. Das Vorderrad kann jetzt einfach herausgenommen werden.
  6. Wir entfernen jetzt den Reifen und dabei werden KEINE spitzen Werkzeuge wie Schraubenzieher oder ähnliches genutzt!
  7. Ein einfacher Plastikspatel reicht aus. Es gibt aber auch extra Reifenheber zu kaufen.
  8. Als Nächstes entfernst du die Mutter, welche das Ventil fixiert.
  9. Anschließend schiebst du den Plastikspatel unter den Schlauch und dann ziehst du ihn einfach rundherum. Der Reifen wird dabei über die Felge geschoben.
  10. Im Anschluss kannst du den Reifen einfach per Hand über die Felge stülpen.
  11. Merke dir jetzt unbedingt in welcher Richtung der Reifen aufgezogen war, denn viele Reifen haben eine Laufrichtung. Genau so ziehen wir den Reifen gleich wieder auf!
  12. Den kaputten Schlauch ziehst du nun einfach aus dem Reifen heraus.

Bild
Keine spitzen Werkzeuge
Bild
Ventil mit Mutter
Bild
Beulen und Loch im Schlauch
Bild
Band verrutscht
Bild
Stellen isolieren
Bild
Schutzband in der Felge

Oben im Bild siehst du den kaputten Schlauch. Du siehst im Schlauch komische Beulen und an genau einer solchen Beule ist hier auch das Loch. Deshalb werfen wir jetzt einen genaueren Blick darauf, denn das sehe ich nicht zum ersten Mal. 

In der Felge liegt in der Regel ein Schutzband (blau im Bild), welches die scharfen Kanten der Speichenansätze isoliert. Wie du hier sehen kannst, ist das Band allerdings verschoben! Deshalb hat eine dieser scharfen Kanten, mit der Zeit, meinen Schlauch durchgerieben. Ich bin hier also nicht in eine Scherbe oder einen Nagel gefahren!

Dieses Schutzband muss also immer korrekt in der Mitte liegen, bei mir ist es allerdings verzogen. Das muss gefixt werden, sonst habe ich bald wieder ein Loch im Schlauch. Neues Band kaufen und wieder 5 Tage warten? Keine Zeit, Panzertape zu Hilfe. Ich habe mit einigen Stücken Panzertape alle verdächtigen Stellen isoliert.

 

Den neuen Schlauch einbauen.

  1. Den Schlauch pumpst du zuerst ganz leicht auf und legst ihn anschließend in den Reifen ein. Ist er zu stark aufgepumpt, dann drückst du einfach die Ventilspitze mit dem Fingernagel, um etwas Luft abzulassen.
  2. Im Anschluss schiebst du das Ventil durch das Loch in der Felge und schraubst die Mutter schonmal locker auf. Achte darauf, dass das Ventil gerade steht!
  3. Du schiebst jetzt den Reifen mit der Hand in die Felge so weit es geht.
  4. Ganz oben gibt es Spannung und hier kannst du wieder deinen Reifenheber nutzen, um den Reifen in die Felge zu schieben. Noch etwas mit der Hand nachhelfen, fertig.
  5. Steht das Ventil immer noch gerade? 
  6. Hast du auf die Laufrichtung des Reifens geachtet?
  7. Ist der Reifen mittig positioniert und der Schlauch in Position?
  8. Gut, Weiter gehts.

 

Jetzt pumpst du den Reifen auf und danach schraubst du die Mutter am Ventil nochmal fest, denn das Ventil kommt beim Aufpumpen weiter nach außen.

  1. Jetzt wird der Reifen wieder eingesetzt. 
  2. Der Stecker bzw. das Gegenstück wird korrekt ausgerichtet und dann der Stecker eingesteckt.
  3. Die Bremsscheibe läuft auch sauber und nichts schleift. Zugbremse, wenn vorhanden, wieder einhängen.  
  4. Schnellspanner und Schraube festziehen, Spannhebel umklappen, fertig.

Das wars auch schon, wir sind bereit für die nächste Tour.

Bildergalerie

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn du darüber etwas kaufst, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für dich ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments