Direkt zum Inhalt

Autokamera / Dashcam / Kfz-Kamera - Worauf achten?

Aktualisiert am: , von Marco Kleine-Albers

Welche Dashcam ist die richtig für dich? Benötigst du eine rückwärtige Kamera? Wir sagen dir, worauf du achten musst!

Dashcam: Worauf achten?
Marco Kleine-Albers
Unabhängig und kostenlos dank deines Klicks

Die mit einem markierten Links sind Affiliate-Links. Kaufst über die Links ein Produkt, so erhalte ich eine Vergütung. Für dich ändert das am Endpreis absolut nichts!

Body

Es gibt viele verschiedene Hersteller von Autokameras und Dashcams. Zahlreiche Modelle mit den unterschiedlichsten Funktionen sind auf dem Markt erhältlich. Fachbegriffe wie GPS, WDR, Loop-Recording oder IR können verwirrend sein, daher ist es vor dem Kauf wichtig, diese zu verstehen und den Zweck jeder Funktion zu kennen. Dieser Artikel hilft dir, die richtige Autokamera für deine Bedürfnisse auszuwählen.

Befestigung an der Scheibe: Die Halterung

Saugnapfhalterung

Die meisten Halterungen sind so konzipiert, dass die Kamera vorne im Auto, nahe der Windschutzscheibe angebracht wird. Saugnäpfe sind die gängigste Befestigungsmethode und werden oft auch bei Navigationsgeräten verwendet. 

Saugnap an der Autoscheibe

Es gibt jedoch auch Modelle, die an die Scheibe geklebt oder am Rückspiegel befestigt werden.

Auflösung

Je höher die Auflösung, desto mehr kannst du später auf dem Bild erkennen. Die minimale Auflösung, die ich dir empfehle, ist Full-HD.

Name Auflösung
VGA 640x480
HD -uflösung 1024x768 bzw. 1280x720
Full-HD 4:3 Auflösung 1440x1080
Echte Full-HD Auflösung 1920x1080
HD 720p/HD 1280x720
Info: Achte darauf, dass die Auflösung nicht interpoliert ist, da dies die Bildqualität negativ beeinträchtigt. Interpolierte Auflösungen bedeuten, dass das Bild einfach vergrößert wird, ohne die Qualität zu verbessern.

Bewegungserkennung

Einige Kameras unterstützen automatische Aufnahmen, wenn Bewegungen erkannt werden. Diese Funktion ist dazu gedacht, Aufnahmen zu machen, wenn sich jemand an deinem parkenden Auto zu schaffen macht.

Lichtempfindlichkeit (Lux)

Der Lux-Wert gibt die Lichtempfindlichkeit an. Je kleiner der Lux-Wert, desto lichtempfindlicher ist die Kamera, was besonders bei Nachtaufnahmen wichtig ist.

Beispiele für Lux Werte:

Helles Tageslicht 10.000 Lux
Bürobeleuchtung 400 - 600 Lux
Schwach beleuchteter Büroraum 100 Lux

Nachtsicht und Nachtmodus?

Testaufnahme bei Nacht

Ein Auto hat Scheinwerfer, welche die Straße beleuchten und zusätzlich sind Straßen in der Regel durch Laternen beleuchtet. So sieht eine Aufnahme bei Nacht dann aus.

Info: Nachtsicht mit sogenannten Infrarot-LEDs gibt es seltener, da die Windschutzscheibe spiegeln würde.

Bilder pro Sekunde – FPS

Die Bilder pro Sekunde legen fest, wie flüssig ein Video wahrgenommen wird. Eine gute Dashcam sollte Video mit mindestens 24 FPS aufzeichnen können.

Aufnahmewinkel: Möglichst viel sehen

Je kleiner die angegebene Brennweite des Objektivs, desto mehr Bild siehst du. Ein Winkel ab 100° ist bei einer Autokamera ausreichend.

Monitor

Viele Autokameras haben inzwischen einen kleinen LCD-Monitor verbaut. Achte darauf, dass sich der Monitor ausschalten lässt oder sich von alleine ausschaltet.

Info: Unsere Lösung, falls der Monitor permanent an sein sollte, ist ein kleines Stück Stoff oder Pappe einfach davor zukleben.

Mikrofon

Dashcams verfügen meist über ein eingebautes Mikrofon, welches den Ton zum Video aufzeichnet. Je nach Situation durchaus hilfreich.

Endlosaufnahmen (Loop-Recording)

Bei Endlosaufnahmen löscht die Kamera automatisch die ältesten Aufzeichnungen, wenn kein Platz mehr auf der Speicherkarte ist. Dadurch kann die Kamera permanent Video aufzeichnen, ohne dass du manuell alte Aufnahmen löschen musst. Diese Funktion ist sehr wichtig, da wir so immer alles auf Video haben.

Kollision: Auslösung durch G-Kraft

Viele Kameras besitzen einen sogenannten „G-Kraft Auslöser“. Diese Funktion wird oft mit "Automatische Notfallaufnahme bei Kollisionserkennung" oder einer ähnlichen Bezeichnung aufgeführt. Der „G-Kraft Auslöser“ schützt die Aufnahme bei starkem Beschleunigung oder Abbremsen vor dem Überschreiben durch das Loop-Recording (Endlosaufnahmen). Eine sehr wichtige Funktion zur Beweismittelsicherung.

GPS

Manche Autokameras haben ein GPS verbaut. Die Kamera speichert die Wegpunkte der gefahrenen Strecke ab. Mit der richtigen Software können diese Daten später auf einer Karte dargestellt werden.

Stromanschluss

Adapter für den Zigarattenanzünder

Autokameras werden in der Regel über den Zigarettenanzünder angeschlossen. Ist das nicht möglich, dann Finger weg. Ein reiner Akkubetrieb wäre viel zu viel Wartungsaufwand.

Im Bild sehen wir ein Anschlusskabel für den Zigarettenanzünder. Der dicke Stecker wird dabei in den Zigarettenanzünder gesteckt und das andere Ende mit der Autokamera verbunden.
 

Videolänge und Speicherkarten

Auf eine 4 GB Karte passt grob eine Stunde Video bei Full HD. Es ist empfehlenswert, mindestens eine 16 GB Karte zu kaufen, um ca. vier Stunden am Stück aufzeichnen zu können.

Wer sich eine größere Karte kaufen möchte oder später nachrüsten will, muss beim Kauf direkt prüfen, bis zu welcher Größe die Kamera Speicherkarten unterstützt! Manche Kameras akzeptieren maximal 128 GB Karten an, andere nur 64 GB. Bei neuen Modellen werden nur noch micro-SD Karten eingesetzt.

Sonstiges

Es gibt noch weitere Funktionen, die jedoch seltener vorhanden sind. Es handelt sich dabei nicht um essenziell wichtige Funktionen.

Datum und Zeitstempel

Die meisten Autokameras haben einen Datum/Zeitstempel im Video. Dieser kann manchmal auch deaktiviert werden. Ist dies nicht der Fall, ist er permanent im Video.

Zwei Kameras

Es gibt die Möglichkeit, eine Kamera vorne und hinten zu montieren. Manche Hersteller bieten hier Sets mit zwei Kameras an. Sehr selten gibt es auch Modelle dir eine Vorder- und Rückkamera verbaut haben.

Aufnahmeformate

Es gibt verschiedene Aufnahmeformate. Größtenteils wird AVI, MOV oder MPEG genutzt. Nahezu alle Videoformate können mit einem kostenlosen oder beiliegenden Videoplayer abgespielt werden.

Schnittstellen

Schnittstellen sind extra Anschlüsse und die Kamera z. B. an den PC anzuschließen. Beispiele für solche Anschlüsse sind:

  • HDMI
  • mini-USB2.0
  • AV-Out (für direkten Anschluss an den TV)

Automatischer Weißabgleich

Die Kamera versucht hier die Farbtemperatur der Beleuchtung zu ermitteln und berechnet die Bildfarben danach.

Automatische Bilddrehung

Bild wird automatisch gedreht, wenn die Kamera auf dem Kopf steht.

CMOS-Sensor

Oft finden sich Angaben wie 1/4"-CMOS-Farbsensor oder ähnliches in der Beschreibung. Diese Angabe gibt die Größe und Art des Sensors an. Das Hochkomma steht für Zoll (1 Zoll = 2,54 cm). Je kleiner der Sensor ist, desto kleiner ist meist auch die Auflösung. CMOS Sensoren kommen oft bei kompakten Elektrogeräten zum Einsatz, da sie selbst sehr klein sind.

Empfehlungen?

Jetzt geht es ans Einkaufen und unter Berücksichtigung der Features und Faktoren kannst du nun die passende Kamera für dich finden. 

Artikelkategorie
Tags

Über mich

Bild
Hallo

Marco ist begeisterter Technikenthusiast und testet seit 10 Jahren Produkte aller Art. Zusätzlich betreibt er den YouTube-Kanal Mega-Testberichte.

So wird getestet und hier erfährst du mehr über mich und wie du mein Ein-Mann-Projekt unterstützen kannst.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Entitäten können eingebettet werden.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.