Wansview Webcam 1080P im Test

Wansview Webcam 1080P
Listenpreis: 34,99 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
34,99 € bei Amazon
 

Produktgallerie

Heute teste ich die erste Webcam die ich je in Händen hatte. Es handelt sich dabei um ein Modell von Wansview.

 

 

Lieferumfang der Wansview Webcam

Lieferumfang
Lieferumfang
Lieferumfang

Der Lieferumfang besteht aus der Kamera und einer Minianleitung. Die Kabellänge beträgt mit Stecker 141 cm und das Kabel ist nicht abnehmbar!

 

Jetzt gibts das Unboxing, Testaufnahmen und mehr.

Kapitel

  • 00:12 Unboxing
  • 04:45 Befestigung
  • 05:26 Testaufnahmen Linux
  • 08:13 Testaufnahmen in OBS/Win10
  • 11:52 Fazit

 

Videoqualität

Die Kamera liefert 1080P. Aber anstatt euch die Bildqualität zu beschreiben habe ich lieber Testaufnahmen gemacht, welche ihr oben im Video findet, siehe Zeitstempel.

 

 

Befestigung

Auflage
Auflage
Auflage
Kamera am Monitor
Kamera am Monitor
Kamera am Monitor

Bei der Befestigung ist es wichtig zu wissen, dass die Auflagefläche ca. 1,4 cm breit ist. Wer einen extrem dicken Monitor hat, bekommt hier also ein Problem. Bei meinem Monitor sieht alles wie im Bild oben aus. Ich kann die Kamera auflegen, aber nach hinten ist der Monitor rund. Er hält aber durch das Gewicht bzw. den Zug des Kabels wie wir hier sehen. Vorne sorgt ein kleiner Steg dafür, dass die Kamera nicht abrutscht.

 

Rote LED
Rote LED
Rote LED
Kamera
Kamera
Maße

Wenn die Kamera aktiv ist, dann leuchtet eine rote LED neben dem Objektiv.

 

Gewinde
Gewinde
Gewinde
Gewinde 1/4 und 3/8 Zoll
Gewinde 1/4 und 3/8 Zoll
Gewinde 1/4 und 3/8 Zoll

Es gibt ein 1/4 Zoll Gewinde wie wir es von Photoequipment kennen. Ich habe einmal einen Adapter von 1/4 auf 3/8 Zoll eingeschraubt.

 

Technische Daten

  • 1920x1080 Pixel Auflösung
  • USB 2.0
  • 1/3 Zoll 2MP Sensor
  • F 3,6mm
  • 90° Bildwinkel
  • Linux, Win, Mac
  • Keine Spezialtreiber nötig
  • 30 FPS

 

 

Fazit

Die Kamera kostet um die 50 Euro und in der Preisklasse gibt es so einige Modelle. Die Videoqualität ist recht gut finde ich, vor allem weil wir meist auch nicht unbedingt Vollbild nutzen. Die Belichtung war bei mir gut. Mein Schreibtisch steht in einer dunkleren ecke und ein Rolladen war auch geschlossen. Die Belichtung war trotzdem gut, siehe Testaufnahmen.

Das Mikrofon hat ein Rauschen, das hört man in den Testaufnahmen auch deutlich. In Windows habe ich den Pegel gesenkt, worauf es sehr schwach wird. Allerdings ist meine Stimme dann auch viel zu leise. Mein Abstand betrug um die 80 cm, das ist bei mir eine Armlänge. Ich empfehle ein separates Mikrofon, da dort die Qualität besser ist. Integrierte Mikrofone mit so einem hohen Abstand sind meist nicht so toll. Gehen wir näher ran wird die Aufnahmequalität zwar gut, das hilft aber nichts weil unsere Nase dann Vollbild auf dem Monitor ist :)

 

Ich habe euch nun alles gezeigt und die Testaufnahmen sollten euch definitiv helfen. Das war ein weiterer Test von mir für euch und ich hoffe er hilft dir weiter.

 

Separate Mikrofone, Testberichte: https://www.gamerheadset.net/mikrofone-test

 

Produkttyp: 

Kategorie: 

Wer schreibt hier?

Hallo und herzlich wilkommen. Ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Wie ihr das Projekt unterstützen könnt erfahrt ihr hier. Vielen Dank.

Neue Testberichte

ESDDI Ringlicht im Test

ESDDI Ringlicht im Test (PLV-R432) - Studio Update

Mein Studio bekommt ein Update! Heute teste ich ein Ringlicht von ESDDI. ...weiterlesen
Makakaontehrun Slim-Wallet im Test

Makakaontherun Slim-Wallet im Test - Schlanker Geldbeutel mit RFID Blocker

Heute schaue ich mir ein Slim-Wallet, einen kleinen Geldbeutel, mit RFID-Blocker an. ...weiterlesen
Teckin Smartlampe SB50 im Test

Teckin Smartlampe SB50 im Test

Heute teste ich meine allererst Smartlampe. ...weiterlesen
Blue Compass Mikrofonarm Test und Reparatur

Blue Compass Mikrofonarm Test und Reparatur

Ich habe einen kaputten Blue Compass Mikrofonarm repariert. Reparatur und Vorstellung. Was bietet der Arm! ...weiterlesen