Cinch-Kabel im Test - UGREEN und DeleyCON - Billiges Kabel aufgeschnitten

UGREEN und DeleyCON Kabel
Listenpreis: n. v.
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 7,99 bei Amazon
 

Produktgallerie

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen Testbericht von mir. Heute schaue ich mir zwei Chinchkabel einmal genau an und außerdem habe ich ein billiges Kabel zerschnitten.

Testvideo

 

Mein Audio-Setup 

Audio-Switch
Cinch-Kabel

Kommen wir zuerst zu meinem Setup. Ich habe hier einen Switch über den ich meine Kopfhörer an den PC anschließe. Der Switch ist über den grünen Anschluss der Soundkarte mit dem PC verbunden und alle Kopfhörer werden über Cinch-Kabel an diese Switch angeschlossen. Das Kabel, komplett in rot ist da billige Kabel und daneben sehen wir das Kabel von DeleyCON. Der Switch hat einen Schalter mit dem die Kopfhörer dann bequem gewechselt werden können und ich muss dadurch nicht jedes mal hinter den PC krabbeln, wenn ich einen Kopfhörer wechseln will.

Kabel aufgeschnitten

Die Kopfhörer werden mit Cinch-Kabeln an diesen Switch angeschlossen und über die Jahre gab es jedoch immer wieder Wackelkontakte an den Steckern bei diesen, doch recht billigen Cinchkabeln. Deshalb habe ich den Stecker eines solchen Kabels einmal quer durchgeschnitten um mir da Ganze genauer anzuschauen. Des Weiteren habe ich mir noch zwei neue Kabel gekauft, eins von DeleyCON und eins von UGREEN.


Querschnitt Stecker

Beginnen wir zuerst mit dem Querschnitt des kaputten Steckers. Wir sehen hier deutlich, das wir ein weises Kabel haben, welches von einem schwarzen umgeben ist. Die Drähte sind hier sehr dünn und dies hatte bei mir auch genau diesen Wackelkontakt ausgelöst, da die Drähte gebrochen sind. Ich habe sicher schon drei dieser Kabel weggeworfen. 

Stecker
Kabel

Billiges Cinch-Kabel

Der Stecker aus einem Gummi und das Kabel samt allen Elementen ist vom Gummi eingeschlossen. Das Kabel im Inneren ist einmal hinten an den Stecker gelötet und das andere wurde außen an den Metallstecker selbst gelötet. Die Lötstellen waren hier nicht das Problem, sondern der Wackelkontakt ist durch das dünne Kabel entstanden. Dadurch das der Stecker wie gesagt aus weichem Gummi ist, ermöglicht er viel Spiel und so ist vermutlich das Kabel mit der Zeit durch die Bewegung gebrochen. Dies hat dann eben zum genannten Wackelkontakt geführt.

So ein billiges Kabel kostet 2-3 Euro und ich werde mir in Zukunft keine solchen Kabel mehr kaufen. Wie gesagt, habe ich mir aber zwei neue Kabel für 6-7 Euro das Stück gekauft und diese beiden Kabel werde ich euch nun vorstellen und auch etwas mit dem kaputten Kabel vergleichen. Im Video oben könnt ihr alles etwas besser sehen.

 
Stecker DeleyCON (rechts)
Kabel DeleyCON

Zuerst beginnen wir mit dem kurzen Kabel von DeleyCON. Dieses Kabel habe ich gewählt, weil ich von dieser Marke noch weitere Kabel besitze und ich damit bisher zufrieden bin. Das Kabel hat eine Gesamtlänge von 22 cm und die Cinch-Stecker sind ca. 3 cm lang. Die Cinch-Stecker sind die Stecker mit dem roten und weißen Ring. Der weibliche Klinkestecker ist ca. 2,5 cm lang. Weiblich heißt hier, dass der Anschluss einen Stecker aufnimmt.

Das Kabel wirkt gut verarbeitet und ist auch dicker als das kaputte billige Kabel. Die Steckerhülsen können abgeschraubt werden und darunter sehen wir, dass das Kabelende samt Lötstellen auch hier in Plastik gegossen ist. Allerdings ist dies hier festes Plastik, welches kein Spiel erlaubt. Dadurch können hier nicht so leicht Wackler im Stecker entstehen.

UGREEN Kabel
UGREEN Stecker (links)

Das nächste Kabel habe ich dazu gekauft, weil es länger ist aber ca. genau soviel kostet. Der Hersteller dieses Kabels ist UGREEN. Die Gesamtlänge des Kabels beträgt 110 cm. Vom Stecker bis zum Plastikstück im Kabel sind es ca. 19,5 cm. Die Cinch-Stecker sind ca. 4 cm lang und der Klinkestecker ist etwa 3 cm lang. Das Plastikstück im Kabel selbst ist ca 2 cm lang. Vom Klinkestecker bis zum Plastik ist das Kabel 85 cm lang. Im Kabelteil, welcher zu den Cinch-Steckern führt, befindet sich ein Plastikring um das Kabel. Dieser kann verschoben werden um das Kabel zusammenzuführen.

Die beiden neuen Kabel machen einen viel solideren Eindruck als das alte billige Kabel. Die beiden Kabel sehen auch um einiges besser aus. Für mich ist das kein wichtiges Kriterium aber ihr könnt ja alles in den Bildern selbst sehen.

Mein Fazit

Ich persönlich setze beide Kabel nun seit einigen Wochen ein und bin damit voll zufrieden. Das kaputte Kabel hat mir gezeigt, dass ich in Zukunft lieber ein paar Euro mehr für meine Audiokabel ausgeben werde. Sollte ich im Laufe der Zeit Probleme mit meinen neuen Kabeln haben, werde ich einen dementsprechenden Kommentar unter das Youtube-Video posten.

 

Produkttyp: 

Neue Testberichte

Der beste 3D-Drucker für wenige Geld 2018 - Creatlity Ender 3 im Test

Der beste 3D-Drucker für wenig Geld 2018 - Creatlity Ender 3 im Test - (Ender 3 Serie 1)

Ich habe mir nach stundenlanger Recherche einen 3D-Drucker gekauft. Für mich persönlich ist der Creality Ender 3 das preiswerteste(und für den preis, das beste) Modell 2018. Im ersten Teil meiner Ender 3 Serie zeige ich euch den Aufbau. ...weiterlesen
HAICE MP3-Player

HAICE MP3-Player - Preiswerter Mp3-Player aus China im Test

Heute teste ich einen MP3-Player aus China von HAICE. Er kostet nur 30 Euro und in diesem Test schaue ich mir genau an was ein solch preiswertes Modell zu bieten hat. ...weiterlesen
Lilliput A7s Field-Monitor

Lilliput A7s Field-Monitor/Feld-Monitor im Test - Preiswerter externer Monitor für die Kamera

Der Lilliput A7s ist ein preiswerter Field-Monitor, welchen ich in meinem kleinen Studio nutze. Heute gibt es den großen Testbericht dazu. ...weiterlesen
Neewer Kamera-Slider

Neewer Kamera-Slider, Kameraschiene, Dolly im Test - Aus Carbonfaser und Aluminium

Nachdem mein selbst gebauter Slider nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht hat, habe ich mir einen preiswerten Slider von NEEWER gekauft. Diesen habe ich ausführlich getestet. ...weiterlesen