Geschrieben am 06.08.2021 von Marco, editiert am 27.08.2021
Artikel Bild
Bild
Powerbanks testen wie?
Body

Ich werde heute meinen ersten Powerbank-Testbericht veröffentlichen und habe mir vor dem Test überlegt wie man eine Powerbank sinnvoll testen kann. Einfach nur das Gehäuse und die Anschlüsse zeigen ist ja kein "richtiger" Test.

 

Messungen

Ich habe mich dazu entschlossen die Powerbanks durchzumessen während ich sie mit 1 Ampere und 5V entlade. Dazu gibt es USB-Messgeräte, ein solches seht ihr unten im Bild. An dieses Gerät wird ein Verbraucher angeschlossen an dem wir die Volt und Ampere einstellen können. Es kann auch jedes beliebige Gerät angeschlossen werden. Mein Ziel ist es aber Messungen zu erstellen die miteinander Vergleichbar sind, deswegen der feste Verbraucher mit 5V/1A. 

Dadurch erreiche ich reproduzierbare Werte und wir können so später verschiedene Powerbanks miteinander vergleichen!

USB Messgerät mit Verbraucher

Außerdem werde ich mein Redmi 9S immer von 50% auf 100% aufladen und die Werte hochrechnen. Das Modell hat eine Schnellladefunktion und nutzt mehr Spannung, die sich aber auch während des Ladeprozesses verändert! Deshalb würde ich alleine damit auch keine wirklich reproduzierbaren und vergleichbaren Messwerte erreichen. Vor allem weil der Akku über die Zeit auch altert!

 

Bild
Handy laden, 18 Watt Schnelllademodus
Bild
Verbraucher entlädt Powerbank mit 5V, 1A

Die App des USB-Messgerätes liefert dann die Werte. Der wichtigste ist die Zeit, Voltage, Current und die Capacity (siehe Bild)

 

Formeln und Berechnungen

  • Miliamperestunden: (Wh/V) * 1000 = mAh
  • Wattstunden: (mAh * V)/1000 = Wh

 

Beispiel: Wir haben eine Powerbank mit 26756 mAh/3,7 V/99Wh

  • (99 Wh/5V) * 1000 = 19800 mAh (bei 5 Volt)
  • (99 Wh/9V) * 1000 = 11000 mAh (bei 9 Volt)

Das Erhöhen der Spannung senkt also die mAh.

Wattstunden Beispiel:

  • (26756 mAh * 3,7V)/1000 = 98,99 Wh
  • (26756 mAh * 5V)/1000 = 133,78 Wh
  • (26756 mAh * 9V)/1000 = 249,80 Wh

 

Info: Wer mit Powerbanks ins Flugzeug will, der sollte prüfen wie viel Wh(Wattstunden) erlaubt sind. Soweit ich weis gibt es da Begrenzungen.

 

Was man noch machen könnte?

Es wären noch weitere Dinge möglich, die ich momentan aber nicht durchführen kann(aber gerne würde), da ich die Powerbank dabei am Ende recht wertlos wäre bzw. ich sie dadurch beschädigen oder unbrauchbar machen würde. Außerdem sind diese extrem aufwendig. Wenn ein Artikel 500 Klicks hat und 10 € Werbeeinnahmen lässt sich das einfach nicht gegenfinanzieren.

  • Gehäuse öffnen und die Elektronik untersuchen
  • Die Entladezyklen zählen und den Abfall messen bzw. solange laden und entladen bis der Akku unter einen Wert X sinkt.

 

Jetzt wisst ihr, ganz transparent, was ich in Zukunft machen werde.

 

Kategorie:
Powerbank

Bildergalerie

Comments