Ender 3 - Extruder-Update - Hardware-Update: Aluminium-Extruder Ender 3 Serie 6)

Ender 3 - Extruder-Update - Aluminiumextruder

Heute zeige ich euch wie ich den Extruder meines Ender 3 durch einen Extruder aus Aluminium ersetzt habe. Lohnt es sich und was gibt es zu beachten?

 

 

Der original Extruder

Original Extruder des Ender 3
Original Extruder des Ender 3
Original Extruder des Ender 3

Ich hatte ja bereits in einem älteren Video erwähnt, dass ich die Kunststoffteile meines Extruders durch neue, stabilere Teile aus Aluminium ersetzen werde, welche man separat kaufen kann. Wie ich das gemacht habe, zeige ich euch heute. Hier im Bild seht ihr die neuen Teile. Alle Werkzeuge, welche ich im Video bzw. zur Montage nutzen werde sind die originalen Werkzeuge die beim Ender 3 mitgeliefert wurden!

Extruder aus Aluminium
Extruder aus Aluminium
Extruder aus Aluminium

Aluminium-Extruder auf Amazon anzeigen

Zuallererst habe ich die Teile des alten Extruders demontiert. Dazu löse ich einfach alle Schrauben und nehme nach und nach die Teile ab. Das zeige ich euch im Video im Schnelldurchlauf(Video am Ende des Artikels). Am besten merkt ihr euch beim Auseinanderschrauben aber auch, welche Schraube woher kommt, denn dieses Wissen brauchen wir dann im Anschluss, wenn wir die neuen Teile montieren.

Zuerst habe ich die Schraube des Arms entfernt und im Anschluss daran, dann die seitliche Schlauchhalterung. Dann wird das Führungsrad von der Motorwinde entfernt. Jetzt fehlen nur noch die drei Schrauben, welche den Motor halten. Haltet den Motor mit der Hand fest und entfernt die letzten drei Schrauben. Das letzte Kunststoffteil, lässt sich nun entfernen. Alles ist nun demontiert und jetzt können wir die neuen Teile befestigen. Los gehts.

Demontiert
Demontiert
Extruder demontiert
Motor
Motor
Motor (Bild 1)

Im ersten Schritt habe ich die große Aluminiumhalterung für den Motor aufgelegt und dann den Motor wieder mit drei kleinen Schrauben festgeschraubt. Wie ihr hier in Bild 1 könnt ist eine der drei Schrauben oben abgeflacht, da sie versenkt wird.

Hebel
Hebel
Hebel (Bild 2)
Extruder
Extruder
Extruder (Bild 3)

Als nächstes müssen wir den Hebel vormontieren. Dazu wird das silberne Führungsrad mit dem Sprengring und der Schraube am Hebel festgeschraubt. Da wir später einen Haltepunkt für die Feder benötigen, muss hier noch seitlich eine Schraube eingeschraubt werden. Wir schrauben jetzt noch eine Schraube seitlich in die Aluminiumhalterung für den Motor, da wir hier später die Feder einlegen müssen. Das sieht dann so aus(Siehe Bild 2 & 3).

Jetzt wird der Hebel befestigt und dazu muss noch eine kleine Aluhülse in das Loch am Hebel eingelegt werden. Jetzt nehmen wir die längste der Schrauben zur Hand und schrauben damit den Hebel fest. Ihr seht außerdem noch, dass ich auch die Feder eingelegt habe, welche bei dieser Bauweise durch die zwei Schrauben an Ort und Stelle festgehalten wird. Der Hebel sollte nun gut laufen und dazu justieren wir, wenn nötig, noch die Schraube entsprechend.

Als nächstes habe ich das goldene Führungsrad auf die Motorwelle gesteckt und dieses muss nun in der korrekten Höhe festgeschraubt werden. Die korrekte Höhe ist die, wo sich das silberne Führungsrad auf Höhe der Grifffläche des goldenen Führungsrades befindet. Hier habe ich keine Bilder zu Hand, im Video zeige ich aber alles nochmal genau.

Zu guter Letzt schrauben wir noch die Schlauchalterung ein. Achtung. Bei mir war es so, dass die Öffnung der neue Schlauchhalterung etwas größer war als die alte(Nicht das Gewinde, sondern der Innendurchmesser des Lochs). Das ist allerdings ein großer Vorteil, denn jetzt kann ich das Filament endlich viel besser einfädeln als zuvor. Davor musste ich manchmal die Schlauchalterung abschrauben, da es oft geklemmt hat.

Extruder mit Feder
Extruder mit Feder
Extruder mit Feder
Demontiert
Demontiert
Demontiert

Das wars auch schon und hier seht ihr den fertig montierten Extruder. Ich habe auch bereits Testdrucke mit dem neuen Extruder durchgeführt. Alles läuft bestens. Für mich hat sich das Upgrade, welches mich ca. 15 Euro gekostet hat, definitiv gelohnt. Der Extruder ist nun generell stabiler und ich kann das Filament besser einfädeln als zuvor.

Info: Außerdem lag bei mir noch eine Ersatzdüse bei (Nozzle).

Das war ein weiterer Teil meiner Ender 3 3D-Druckerserie und ich hoffe er hilft euch weiter. Die Aluminiumteile gibt es auf Amazon zu kaufen. Hier der Link.

Aluminium-Extruder anzeigen

 

Video

Hier das Video zum Artikel.

 

Tags: 

Kategorie: 

Weitere Artikel

Filament lagern

Ender Serie 15 - Filament lagern? Meine Erfahrung.

Wie lagere ich mein Filament? Was passiert bei falscher Lagerung? Ich habe es einmal ausprobiert. ...weiterlesen
Killswitch Sicherheitsschalter

Killswitch bei Geräten? Sicherheitsschalter- Das Gerät geht nicht mehr an!

Ich habe heute das erste mal einen Sicherheitsschalter bei einem Gerät gesehen, welcher dafür sorgt, dass das Geröt nicht mehr angeht, falls er nicht gedrückt wird. ...weiterlesen
Massagerolle/Faszienrolle selber bauen

Massagerolle/Faszienrolle selber bauen? Lohnt sich das?

Heute gibt es mal wieder ein Bastelexperiment. Massagerolle selbst bauen, lohnt es sich? ...weiterlesen
3D-Modelle lackieren

Ender Serie 14 - 3D-Modelle lackieren? Meine Erfahrung und Tests

Heute habe ich einige 3D-Modelle lackiert die ich dieses Jahr bemalt habe. Lohnt sich das, gab es Probleme und was ist der Effekt? ...weiterlesen