godox SL150II im Test
Listenpreis: 394,00 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
394,00 € Bei Amazon
Body

Hallo und herzlich Willkommen zu einem weiteren Equipmenttest und heute gibt es ein weiteres LED Videolicht, welches ich auch hier behalten habe und nun als Keylight in meinem kleinen Studio nutze. Es handelt sich dabei um das GODOX SL 150II. Die 150 steht hier für die Wattzahl. Damit ist dieses Licht mehr als doppelt so stark wie mein Sokani x60 mit 60 Watt.

 
Nach oben

1 Lieferumfang

  • Lampe mit Schutzdeckel
  • Fernebedienung (ohne Batterien)
  • Anleitung auf Chinesisch und Englisch
  • Stromkabel, knappe 3 meter lang
  • Reflektor für Bowensmount

 

Im Video zeige ich auch auch alles genau und dort gibts auch die Lichtdemos

Kapitel

  • 00:00 Intro
  • 01:06 Die Lampe
  • 01:15 Lüfter
  • 04:47 Funktionen & Steuerung
  • 05:25 Effekte und Demo
  • 06:47 Lichtdemo
  • 07:20 Lichtdemo Person
  • 08:39 Dimmen
  • 08:59 Fazit

 

Bei meinem Sokani x60 habe ich nämlich gemerkt, dass ich für ein Keylight, welches ein Stück weiter weg steht doch etwas mehr Licht gebrauchen könnte, vorallem, weil ich eine große 120 cm Godox Octagon Softbox nutze. Das Sokani x60 nutze ich jedoch weiterhin als Licht von oben und ich werde diese Lampe hier auch ein paar mal zum Vergleich einblenden.

Bild
Links Sokani X60
Bild
Sokani x60 neben der Godox SL150II

Jetzt gehts aber los und wir schauen uns das LED-Videolicht einmal ganz genau an.

Es handelt sich hier um das Godox SL 150II, denn es gibt auch eine Version I. Da gab es unter anderem Kritik am lauten Lüfter. Die Version II besitzt auch einen Lüfter, welcher allerdings sehr leise ist. Wir können diesen aber auch ausschalten. Dann halbiert sich die Helligkeit der Lampe aber gefühlt. Ich habe mir überlegt Testaufnahmen zu machen, damit man die Lautstärke des Lüfters hört, aber das ist hier in meiner Umgebung sinnlos, denn hier läuft ein PC und der ist deutlich lauter. Die Godox Lampe steht bei mir meist in 2-3 Metern Abstand und ich kann den Lüfter auf meinen Mikrofonaufnahmen auch nicht hören.

 

Bild
Halterung mit zusätzlicher horizontaler Bohrung
Bild
Reflektor, links der aus dem Lieferumfang, rechts Sokani

Was mir persönlich besonders wichtig war ist ein hoher Metallanteil, vorallem bei Elementen die erhöhtem Stress ausgesetzt sind. Die Halterung ist hier komplett aus Metall! Die Lampe kann darin rotiert werden, stößt allerdings mit dem Griff irgendwann unten an. Eine Rotation von fast 360° ist aber trotzdem möglich wie wir hier sehen. Die Halterung für den Spigot-Zapfen kann sowohl vertikal als auch horizontal aufgesetzt werden.

Das Gehäuse besteht aus Metall, der Griff aber z.B. aus Kunststoff. Der Kunststoff ist aber so solide, dass ich hier ganz genau hinsehen musste um ihn vom Material des Gehäuses zu unterschieden. Das Netzteil ist im Gehäuse integriert, das macht sie natürlich auch nochmal größer. Im Vergleich zur Sokani x60 ist sie sicher 3 mal so groß und sie wiegt auch um die 3 Kilogramm. Die komplette Lampe ist etwas 30 cm lang und der Durchmesser liegt bei um die 13,5 cm.

Bild
Länge ca. 30 cm
Bild
COB LED vorne mit Bowens-Mount

Auf der Unterseite befindet sich noch eine Halterung für einen Umbrella bzw. einen Schirm. Da sich die Halterung direkt an der Lampe befindet, bewegt sich der Schirm also mit, wenn wir die Lampe neigen. Beim Sokani x60 war das z.B. anders, denn da war die Schirmhalterung an der Halterung selbst, die sich nicht mit bewegt. Ein wichtiger Punkt für alle die Schirme nutzen möchten. Fixiert wird das Licht über einen Kunststoffgriff. Der Rosettenkranz besteht hier aus Kunststoff und wir sehen, dass hier auch noch eine Gummischeibe dazwischen liegt. Bei mir hält das alles sehr gut fest, auch mit meiner großen Godox Softbox. Für mich war die Bowenshalterung vorne deshalb sehr wichtig, damit meine Reflektoren und die Softbox draufpassen.

Bild
Feststellgriff
Bild
Lüfter und links daneben die Schirmhalterung

Ein passender Reflektor liegt aber auch bei und dieser fokussiert etwas mehr zentral, als der von Sokani. Das können wir auch nochmal gut an den Reflektorquadraten oben im Bild im Inneren erkennen, denn die vom Godox SL150II reflektieren deutlich stärker.

Hier mal ein Vergleichsbild, mit und ohne Reflektor. Der Reflektor fokussiert schon stark mittig. Wer weiches Licht will benötigt eine Softbox!

Bild
Ohne Reflektor
Bild
Mit Reflektor

 

Der Bowensmount hat etwas Spiel und ist nicht so eng wie der des Sokani X60. Bisher funktioniert hier alles einwandfrei mit der großen Softbox. Auch hier gibt es wieder einen Hebel um das Lock des Bowensmounts zu lösen, wenn wir einen Lichmodifzierer abnehmen müssen.

Bild
Fernbedienung
Bild
Steuerung auf der Rückseite

Das beiliegende Stromkabel ist knappe 3 Meter lang. Die Steuerung auf der Rückseite erkläre ich gleich noch im Detail und vor allem im Video. Es liegt hier auch eine Fernbedienung bei, die mit AAA Akkus betrieben wird. Im Vergleich zu der des Sokani Lichts ist sie weniger als halb so groß. Mit dieser Fernbedienung können wir die Helligkeit in 1% Schritten regeln von 0-100%. Die Helligkeitsveränderung erfolgt übrigens sobald wir aufhören zu drücken. Außerdem lassen sich Kanäle und Gruppen wählen, doch dazu gleich mehr. Der Kelvinwert lässt sich hier auch verändern, aber das hat bei der SL 150II keinen Effekt. Daran sehen wir aber, dass die Fernbedienung auch zur Gruppensteuerung gedacht ist, denn da könnten ja noch andere Modelle dabei sein.

Bild
Im Vergleich zur Sokani x60 Fernbedienung
Bild
Mit Reflektor

Von der Verarbeitung her wirkt die Lampe auf mich generell sehr hochwertig und stabil.

 

Nach oben

2 Funktionen und Steuerung

Generell finde ich die Bedienung simpel und übersichtlich. Das Display zeigt zudem die Aktuelle Zustände an.

Die Lampe kann in eine der 16 Gruppen und einem der 32 Kanäle zugeordnet werden. Dann kann man mehrere Lampen ansteuern. Da ich nur eine habe kann ich dieses Feature aber nicht testen. Außerdem können wir der Lampe eine ID zwischen 1-99 zuweisen. 
Steuern können wir alles über die Fernbedienung oder die Bedienelemente auf der Rückseite er Lampe. Für die stufenlose Lichtsteuerung von 0-100% gibt es rechts ein großes Drehrad. 

  • Gruppe: A B C D E F und 0-9
  • Kanal(Ch): 1-32
  • ID Setting: 01-99

Mit dem Drehrad links können wir die Effekte steuern. Das Rad wird aber erst aktiv, wenn wir zuvor den FX Knopf drücken.  Es gibt 8 Effekte die ich im Video auch demonstriere.

  1. Blitz 1
  2. Blitz 2
  3. Blitz 3
  4. Sturm 1
  5. Sturm 2
  6. Sturm 3
  7. TV
  8. Kaputte Lampe

 

Nach oben

3 Lichtdemos

Was zuerst mal klar sein sollte ist, dass bei LED-Videolichtern mehr Watt gleich mehr Lichtausbeute bedeutet. Die Godox SL150II ist also deutlich heller als die Sokani X60. Zur Demonstration habe ich einige Lichttest durchgeführt, die ihr oben im Video findet, siehe Kapitelangaben.

 

Nach oben

4 Technische Daten

  • 150 Watt
  • Godox SL 150II (es gibt auch eine Version davor ohne die II!)
  • Gewicht ca. 3 kg
  • Kanäle/Gruppen/ID
  • 5600K +- 200K
  • CRI 96
  • TLCI 97
  • Fernbedienung (2 AAA Akkus)
  • Bowensmount!
  • Lumen, laut Hertsller, 1 Meter, 58000
  • LCD-Bildschirm
  • Halterung für Schirm(Umbrella)

 

Nach oben

5 Fazit

Die GODOX SL150II kostet um die 300 Euro und ist damit nicht grade preiswert. In dem Bereich gibt es aber nicht so viele 150 Watt LED Videolampen, das werdet ihr merken falls ich eigene Recherchen anstellt. Lampen deren Halterungen aus Kunststoff bestehen sind für mich direkt mal rausgefallen, zumindest bei der Größe und dem Gewicht. Ich habe mich für das Modell entschieden, weil hier das Preisleistungsverhältniss passt und ich mir auch selbst einige Testberichte angeschaut habe. Unter anderem von NEWLAYER, einem englischen Youtubekanal über Video und Fotografie.

Nachtrag: Was an der Fernbedienung noch praktisch gewesen wäre wäre eine Öse, damit wir eine Schnur befestigen können. Damit könnte man die Fernbedienung z.B. an den Lampengriff hängen.

Die Godox SL60W ist im übrigen eine der beliebtesten Lampen für Youtube scheint mir, denn da gibt es Videos in hülle und fülle. Ich kann jetzt wenn nötig deutlich mehr Licht aus meinem Hauptlich herausholen und das war mein Ziel. Die Lampe ist ab sofort Teil meines kleinen Studios und wenn sich neue Erkenntnisse ergaben, dann trage ich die im Testartikel nach.

Ich hoffe dir hat mein Artikel/Video weiter geholfen.

 

Produkttyp

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:
6
Ausstattung:
6
Preis/Leistung:
6
Gesamtwertung:6.00 von 6 Punkten
Listenpreis: 394,00 €
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert 394,00 € € bei Amazon

Für weitere Bewertungen bitte hier klicken

Neue Testberichte

Produkt Test ZooZee Z70 Saugroboter
ZOOZEE Z70 Saugroboter im Test - App, Lasernavigation/LiDAR und zwei Behälter

Der erste Saugroboter mit Lasernavigation. Schauen wir mal wo die Vorteile liegen und was sonst noch wichtig ist.

Produkt Test Dreame T30
Dreame T30 im Test - Kabelloser Staubsauger - Akkustaubsauger

Heute mal ein Staubsauger im Test, denn ich muss hier mehr, flexibler und schneller putzen.

Produkt Test zoozee-z50 im Test Saugroboter
ZOOZEE Z50 - Saugroboter für 200€ im Test

Ein weiterer Saugroboter mit Wischfunktion im Test.

Neue Testberichte

Der erste Saugroboter mit Lasernavigation. Schauen wir mal wo die Vorteile liegen und was sonst noch wichtig ist.
Heute mal ein Staubsauger im Test, denn ich muss hier mehr, flexibler und schneller putzen.
Ein weiterer Saugroboter mit Wischfunktion im Test.
Ein weiterer Bürostuhl in der Preisklasse bis 200€. Was kann er und wo liegen Schwächen? All dies erfährst du im Artikel und im Video.
Vor kurzem gabs den Yeedi Hybrid 2 und heute schaue ich mir den K650 einmal genau an.