EXO TERRA Faunarium/Terrarium (PT-2260) (Terrarium-Serie 01)

EXO TERRA Faunarium/Terrarium (PT-2260) (Terrarium-Serie 01)
Listenpreis: EUR 16,29
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
EUR 10,89 bei Amazon
 

Produktgallerie

Hallo und herzlich willkommen zum ersten Teil meines neusten Projektes. Heute gibt es einen kleinen und kurzen Test.

Dies ist der erste Teil der Serie und ich werde nun nach und nach Videos veröffentlichen in denen ich dokumentiert habe wie ich ein Terrarium gebaut und welches Equipment ich dafür gekauft habe.

Ich habe mich letzten Monat dazu entschieden mir ein Haustier zu halten. Insgesamt sind es sogar 5 Haustiere. Sie machen keinen lärm und können nicht wirklich beißen. Um welche Tiere es sich handelt werde ich am Ende der Serie zeigen, da ich erst noch Videomaterial anfertigen muss.

Da meine Haustiere anfangs sehr klein sind habe ich sie zuerst in einem Faunarium untergebracht (für einen Monat) und mit dem Bau des großen Terrariums begonnen. Dieses kleine Faunarium stelle ich euch nun im ersten Teil der Serie nun kurz vor.

Info: Um welche Tiere es sich handelt erfahrt ihr am Ende der Serie. 

 

Das Faunarium/Terrarium

EXO Terra Faunarium (mittlere Größe)

Ich habe mich für ein Faunarium der Marke EXO Terra entschieden, weil es auf Amazon recht günstig war. Es hat 11 Euro gekostet und ist 30 cm breit, 19,5 cm tief und 20,5 cm hoch.

 

Deckel

Das Faunarium ist aus solidem Kunststoff gefertigt und hat einen dunkelgrünen Deckel. Oben auf dem Deckel befinden sich zwei Griffe, an denen das Faunarium angehoben werden kann. Wie ihr hier auch sehen könnt ist der Deckel luftdurchlässig. Im Deckel befindet sich außerdem eine durchsichtige Klappe welche geöffnet werden kann. Der Mechanismus ist etwas schwergängig, da er an zwei Plastiknuten einrastet und beim Öffnen muss deswegen etwas mehr Kraft aufgewendet werden.

Im Deckel befinden sich aber auch noch einige runde Aussparungen welche wir theoretisch heraustrennen könnten. Natürlich kann der Deckel auch abgenommen werden und dazu müssen die Plastikklemmen an der Seite nach außen gedrückt werden und dann kann der Deckel einfach abgenommen werden.

Da ich die Luftfeuchtigkeit in der Box hoch halten wollte, habe ich den Deckel mit einigen Streifen durchsichtigen Klebebands abgedichtet. Wie das aussieht könnt ihr hier auf dem Bild sehen.

Abgedichtet
Info: Nicht Luftdicht verschließen sonst ersticken die Tiere! Jedes Tier benötigt unterschiedlich viel Wärme/Luft/Luftfeuchtigkeit, Bedingungen etc.

Ich bin mit dem Faunarium zufrieden und der Preis von 11 Euro ist auch ok. Während meiner einmonatigen Testphase hat mir das Faunarium gute Dienste geleistet. Da meine Tiere nun bereits im großen Terrarium wohnen, werde ich das kleine Faunarium in Zukunft für den Nachwuchs oder eventuelle Quarantänezeiten nutzen.

Das war die Einleitung bzw. der erste Teil auf meinem Weg zum Terrarium. In den nächsten Tagen wird das aufwendigste Video der Serie folgen, in dem ich euch zeige wie ich ein Terrarium aus Aluminium und Glas selbst gebaut habe. Danach werde ich euch noch alles weitere Equipment zeigen und vorstellen.

 

Das Video zum Artikel

Wie immer gibt es ein  Video für euch.

 

Produkttyp: 

Neue Testberichte

ESDDI Videostativ

ESDDI Videostativ mit Fluidkopf im Test - VT60

Mein neues Videostativ mit Fluidkopf. Ein Einsteigermodell mit 60 mm Schale(bowl). ...weiterlesen
Raymon Urbanray 3.0

Worauf beim Fahrradkauf achten? Mein neues Fahrrad - Raymon Urbanray 3.0

Worüber sollte man sich beim Fahrradkauf Gedanken machen? Ein Beispiel und meine Gedanken. Mein neues Fahrrad, das Raymon Urbanray 3.0. ...weiterlesen
Stativwagen/Dolly VX-600 Kingjoy/Andoer/Neewer

Stativwagen/Dolly VX-600 Kingjoy/Andoer/Neewer im Test- Für meinen Slider

Ein preiswerter Stativwagen(Dolly) im Test. Der VX-600, welchen es von diversen Anbietern zu kaufen gibt. Unter anderem von Kingjoy, Andoer oder Neewer. ...weiterlesen
Netzadapter für mein LUMIX G81

FOTGA DMW-AC8/DMW-DCC8 Netzadapter für meine LUMIX G81 - Test

Ein Netzadapter für meine Lumix G81. FOTGA DMW-AC8/DMW-DCC8 im Test. ...weiterlesen