BASETBL-gamerstuhl-CHAF0004
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
159,99 € (8,32 € / kg) Bei Amazon
Geschrieben am 12.07.2021 von Marco, editiert am 18.07.2021
Body

Hallo und herzlich willkommen zum ersten typischen Gamerstuhltest von mir für euch. Mit Gamerstuhl meine ich dieses typische Schalensitz-Rennauto Design, man kennt es. Da ich mir schon einige Stühle aus diversen Preisklassen angeschaut habe wurde es jetzt mal Zeit für so ein preiswertes Modell. Zum Testzeitpunkt lag der Preis bei 95€ für die schwarze Version, mit einem Rabattcupon. Ähnliche Modelle liegen hier meist bei einem Regulären Preis von 120-150€. Natürlich gibt es auch noch Premiummodelle für 300 Euro aufwärts. Vielleicht bekomme ich irgendwann auch mal so eins in die Finger, mal sehen.

 

Es gibt ein Video, das die Dinge visuell deutlich besser darstellen kann als reiner Text!

Im ersten Teil des Videos werde ich den Stuhl aufbauen und da seht ihr dann auch einiges über die Verarbeitung und die Mechaniken. Es handelt sich um einen Stuhl der Marke BASETBL und die Modellnummer lautet CHAF0004. Ein paar Kleinigkeiten werde ich anders machen als in der Anleitung beschrieben und Fehlerquellen beim Zusammenbau zeige ich euch auch auf.

Amüsant war mal wieder die Übersetzung, vor allem weil hier z.B. steht, dass der Stuhl nur für Personen bis 19,2Kg zugelassen ist. In Wirklichkeit ist hier das Gewicht des gesamten Pakets gemeint. Die offizielle Angabe für das Personengewicht liegt bei 150kg wobei mir das doch zu viel erscheint, vor allem wegen der Schulterbreite, doch dazu später mehr. Ich selbst wiege etwa 85kg.

In diesem Artikel, samt Video, werde ich außerdem darauf eingehen wo ich generelle ergonomische Schwächen bei einem solchen Schalendesign sehe und was es sonst noch so zu bedenken und zu beachten gilt. 

Info: Ich verwende öfter den Begriff "Lordose". Damit meine ich hier den natürlich nach vorn gerichteten Teil der Wirbelsäule. Also die Krümmung im unteren Rücken.

 

Nach oben

1 Lieferumfang des Gaming-Stuhls

Wir müssen den Stuhl zusammenbauen - Werkzeug(Inbus) liegt bei

 

In folgendem Video habe ich alles zusammengefasst, weil es visuell einfach besser darstellbar ist.

 

Nach oben

2 Der Aufbau

Bild
Rollen
Bild
Schrauben

Den Auspackprozess habt ihr gerade beim Intro gesehen und wir beginnen jetzt mit dem Fußteil. Die beiliegenden Rollen bestehen aus Kunststoff und laufen eigentlich ganz gut.
Diese stecken wir jetzt einfach unten ins Fußkreuz ein. Simpel und einfach. Zu guter Letzt setzen wir die Gasfeder in die Mitte des Fußkreuzes ein. 

 

Bild
Fußkreuz mit Gaßfedern
Bild
Sitzfläche

Das war recht einfach, doch jetzt kommen wir zum fummeligsten Teil. Wir müssen an den Sitz nämlich links und rechts ein Gelenk anschrauben, an dem nachher die Rückenlehne sitzt. Ich kann euch hier direkt sagen, dass ihr die G1 Schrauben nehmen müsst, das sind die längsten mit 30mm. Ich habe hier nämlich aus Versehen die G-Schrauben genommen, welche nur 25 mm lang sind. Später habe ich das natürlich alles korrigiert, doch im Video sind es eben die kürzeren Schrauben. Der Prozess ist ziemlich fummelig, da die Gewinde sich im Polster befinden. Leichter fiel es mir dann, als ich alles hochkant hingestellt habe. Hier ist aber definitiv Geduld gefragt! Was wir hier auch schön sehen können ist, wie der Federmechanismus der Rückenlehne eigentlich funktioniert. Ein Hebel und eine massive Feder.

Bild
Seitengelenk mit Feder
Bild
Seitengelenk

Wenn wir alles verschraubt haben, dann gibt es noch eine Abdeckung. Die Schrauben wir einfach mit einer der kleinen Schrauben fest. Im Anschluss gibt es noch einen kleinen Plastikdeckel um das Loch zu verdecken.

Bild
Seitlich mit Verkleidung
Bild
Basis

Den gleichen Prozess führen wir nun auch noch an der linken Seite durch. Gelenk mit Geduld festschrauben, Abdeckung montieren und Plastikdeckel aufs Loch, fertig. 

Auf der Unterseite des Stuhls schrauben wir jetzt die Basis fest. Es handelt sich um so eine typische Standard-Basis wie wir sie von vielen preiswerten Stühlen kennen. Dieses große Rad in der Mitte legt fest, ob man leicht kippeln kann. Ziehen wir es fest, dann hat sich das erledigt. Vermutlich ein Überbleibsel, da dieser Stuhl keine Wippmechanik hat. Achtet auch hier wieder auf die korrekten Schrauben, die mit 20mm sind hier die Richtigen.

Bild
Armlehne
Bild
Basis montiert

Die höhenverstellbaren Armlehnen werden mit jeweils vier 20mm Schrauben auf der Unterseite befestigt. Ich kann euch gleich sagen, dass es empfehlenswert ist, die Armlehnen so nah wie möglich innen zu montieren. Ansonsten sind sie später für die Meisten zu weit auseinander. Wie ihr seht haben sie nämlich durch die länglichen Löcher etwas Spiel und können so etwas nach außen oder innen geschoben werden. R zu R und L zu L, da kann man auch nichts vertauschen.

Für die Gasfeder liegt noch eine Plastikabdeckung bei. Da ich die jedoch hässlich finde, habe ich sie weggelassen. Alle meine anderen Stühle hier haben keine solche Abdeckung und die ist nur kosmetischer Natur.

Ich setze als nächstes, entgegen der Anleitung, den Sitz auf das Fußkreuz auf, weil die Montage der Rückenlehne so einfach ist! Jetzt kann ich die Rückenlehne nämlich von oben einschieben und dann an den Tisch anlehnen. Wenn man den Stuhl alleine aufbaut ist das so deutlich einfacher.

Bild
Seite ohne Schrauben
Bild
Unterseite

Seitlich kommen da jetzt links und rechts jeweils zwei 25 mm Schrauben rein. Ausrichten, einschrauben, fertig. Um die Scharniere zu verstecken gibt es auch hier jeweils ein Verkleidungsteil, welches unten in das freie Loch gesteckt wird. Oben befestigen wir es dann mit einer der kleinen Schrauben.  Zum Abschluss gibt es hier auch einen Plastikdeckel.
Diese seitlichen Plastikabdeckungen sind übrigens das Teil K, welches in der Anleitung so nicht aktiv als Text vorkommt.

Das Nackenkissen besitzt ein Gummibadd mit einem Schnellverschluss. Wir führen es durch die Löcher und verschließen es hinten. Das Lordosekissen funktioniert genauso. Es gibt zwei lange Gummibänder, die wir oben durch die Löcher führen und die anderen Enden hinten unter der Lehne durch. Am Schluss wird hinten der Steckverschluss geschlossen, fertig.
Das Lordosekissen können wir nach oben und unten schieben, wenn wir hinten gleichzeitig etwas an den Bändern ziehen.

Bild
Kissen
Bild
Fertiger Stuhl

So das wars auch schon, der Stuhl ist bereit und ich werde ihn jetzt erstmal ein paar Tage Probe sitzen.

Fertig aufgebaut

 

Nach oben

3 Praxis - Ergonomie - Erfahrungswerte

Zuerst mal werfen wir jetzt einen Blick auf alle Features. Der seitliche Hebel rechts dient dazu um den Stuhl nach hinten zu Kippen. Dabei können wir nahezu in die Horizontale gehen. Das können fast alle diese Gamingstühle. Beim Zurücklehnen passt sich die Sitzfläche nicht im Winkel an. Sie ist generell eher leicht abschüssig nach hinten.

Bild
Sitzfläche
Bild
Schulterbereich

Auch die Sitzhöhe ist verstellbar. Die liegt im Minimum bei um die 47 cm und im Maximum bei etwa 56 cm. Wenn wir uns setzen verändert sich die Höhe etwa um 1 cm, weil die Gasfeder nach unten geht. Beim schnellen Aufstehen gibt es auch ein ruckendes Geräusch bedingt durch die Gasfeder.

Der Stuhl hat eine relativ feste Sitzfläche. Das ist jetzt nicht unbequem aber mein Interstuhl Bürstuhl ist deutlich weicher. Der gesamte Stuhl ist mit Kunstleder, im genauen PU-Leder,  überzogen.

Die Armlehnen sind Höhenverstellbar und das in einem recht guten Bereich. Die Armauflageflächen bestehen aus Gummi und sind an sich auch weich. Also die Ellenbogen liegen angenehm auf. Für meine Schulterbreite passen sie gut, breiter dürften sie aber nicht sein.

Bild
Armlehnen
Bild
Armlehnen - Breite

Was mir bei den Armlehnen aufgefallen ist, ist, dass ich diese nicht auf Höhe der Tischplatte bekomme, wenn ich die für mich passende Sitzhöhe wähle. Mein Tisch ist mit Oberkante 75 cm recht hoch. 

Jetzt schauen wir uns einmal die Kissen an. Das Kissen ist für den Nacken oder den Kopf? Ich glaube für den Kopf. Bei meiner Größe hängt es halt im Nackenbereich und ist für mich nicht nützlich. 

Schauen wir uns das Lenden- bzw. Lordosekissen an. Das ist meiner Meinung nach generell zu dick und fest. Wenn ich mir das unten in den Lordosebereich lege, dann ist das zu viel des Guten. Das geht bei mir dann eher Richtung Hohlkreuz, zumindest, wenn ich mich mit dem oberen Rücken auch noch anlehnen will. Ich habe das also auch entfernt. 

Bild
Kissen
Bild
Mit Kissen

Wenn ich den oberen Bereich mit einem Kissen anpassen, dann klappt es besser, weil mein Rücken dann nicht so weit nach hinten einsinkt. Ich müsste hier also alles anpassen. Ich bin da wohl sehr von meinen anderen Stühlen verwöhnt.

Ohne die Kissen ist die Lehne relativ gerade und flach ohne irgend eine Form die sich an die Lordose anpassen würde. Ich kann mir jetzt eine selbst gebaute, deutlich flachere, Rolle in den Bereich der Lordose legen.

Was ich hier auch noch als Problem habe sind meine Schultern. Die sind nämlich etwas breiter und stoßen dann seitlich an die nach vorn gewölbten Begrenzungen des Sitzes an. Dadurch sind meine Schultern dann eher nach vorn positioniert. Ich muss dazu aber auch sagen, das ich die mit Gewichten trainiere und die dadurch etwas ausgeprägter sind als bei Leuten die nicht trainieren.

Bild
Unterseite
Bild
PU-Leder

Von der Sitzergonomie ist der Stuhl für mich nicht ohne ordentliche eigene Kissen länger nutzbar. Ein zwei Stunden kann man da drauf sitzen und etwas zocken, aber für 8 Stunden Büroalltag müssen wir viel mehr auf die Ergonomie achten, vor allem auf die Rückenlehne. Ich müsste also alles mit eigenen Kissen anpassen.

Auch die Sitztiefe erschien mir, selbst bei meiner Größe zu tief, denn ich bekomme da keine vier Finger mehr in die Kniekehle. Das sollte bei einer optimalen Position nämlich so sein.

Am besten sitze ich, wenn ich die ganzen Kissen entferne und den Stuhl in eine komplett Gerade Position bringe und mir dann das Mini-Kissen unten in den Lendenbereich lege.

 

Nachtrag: Ich habe noch ein Experiment gemacht bei dem ich das dicke Kissen nach oben gebracht und das Minikissen in den Lordosebreich gesteckt habe. Das ist für meinen Rücken deutlich passender.

 

Nach oben

4 Gaming-Stühle, generelle Gedanken

Ich habe mir noch viele weitere Modelle visuell angeschaut und das mal visuell verglichen. Die haben fast alle dieses Schalendesign. Wer recht breite Schultern hat, der stößt da z.B. je nach Breite seitlich mit den Schultern an, welche dann leicht nach vorn geschoben werden. Das will man so nicht haben. Die Schultern sollten hinten eher frei anliegen. Das war für mich ein Problem. Vermesst also im Vornhinein eure Schulterbreite und schaut ob der Stuhl der Wahl dort oben breit genug ist. 

Höhenverstellbar sind diese Gaming-Stuhl Rückenlehnen auch nie und ich habe bis jetzt kein einziges Modell gesehen, dass eine geschwungene Rückenlehne hat die einer Lordose angepasst wäre(Ich vergleiche das mit meinen Stühlen die ich dauerhaft nutze). Die Gamingstühle regeln das meist alle über verschiebbare Kissen. Je nachdem sind die aber zu dick oder zu hart. Bei einigen Modellen gibt es allerdings verschiedene Größen.

Bild
Stuhl
Bild
Stuhl am Schreibtisch

Ob das Kissen oben dort anliegt wo ihr es plant, könnt ihr auch ganz einfach vorher feststellen in dem ihr euch vermesst und dann die Maße des Stuhls abfragt. Das gilt auch für die Sitztiefe, die Armlehnenbreite etc. Bei teuren Modellen gibt es oft detailliertere Zeichnungen mit den Messwerten.

Die Kopfkissen oben passen natürlich nur, wenn auch die Körpergröße passt. Es gibt bei einigen Herstellern z.B. verschieden große Modelle S-L, XL usw. Für Frauen/Männer z.B. wichtig, weil hier oft deutliche Größendifferenzen vorhanden sind.

Mein Bruder hat auch so ein teureres Modell in dem man allerdings besser sitzt. Ich muss mich da bei Gelegenheit nochmal reinsetzen und das mal vergleichen. Notizen dazu trage ich dann im Testartikel nach.

Das waren jetzt ein paar Gedanken, die ihr vor einem Kauf in Erfahrung bringen solltet. Hierzu plane ich auch noch einige Nachträgliche Infos im Artikel hinzuzufügen. Schaut da also auch rein, denn Videos kann ich nicht im Nachhinein editieren.

 

Nach oben

5 Messungen/Daten/Zusatzinfos

Links Vermessungen meines Körpers - Ignoriert den Stuhl rechts

Ich bin etwa 181 cm groß und wiege 84-85 kg. Alter 37. Statur recht sportlich.

 

  • Sitztiefe ohne Kissen: 52cm
  • Lehnenhöhe: 82 cm
  • Armlehne Länge: 28cm
  • Sitzhöhe max/min: 47/56cm
  • Breite auf Schulterhöhe, flache Fläche(exklusive Ausleger): 34
  • Komplette Breite Schulterhöhe: 55cm

 

Nach oben

6 Fazit

Bild
Ohne Kissen
Bild
PU-Leder

Der Stuhl war mit 95€ im Sale recht preiswert, da kann man nichts sagen. Schick aussehen tut er auch. Die Verarbeitung wirkt für den Preis generell fair und solide. Irgendwie nach Chemie hat hier nichts gerochen, halt nur eben wie neu. Ich habe hier alles sachlich gehalten, damit ihr über die wichtige Punkte Bescheid wisst und euch eure Meinung selbst bilden könnt. So soll es sein.

Für langes Sitzen eignet er sich für mich, meiner Meinung nach, nur bedingt, weil die Form der Wirbelsäule nicht wirklich unterstützt wird. Dazu müsste man sich dann selber etwas basteln, was den Rücken bzgl. der Lordose besser unterstützt. Möglich ist das und zu empfehlen, falls man hier länger sitzen möchte. Alle anderen Punkte habe ich euch detailliert im Video gezeigt.

Das war der erste Gaming-Stuhl den ich mir angeschaut habe und ich hoffe dir hilft dieser Artikel weiter und gibt dir Denkanstöße.

Ich empfehle dir mein Video über Ergonomie: Bürostuhl Kaufberatung - Ergonomie 01

 

Kategorie
Produkttyp

Unsere Produkt Bewertung

Verarbeitung:Noch keine Bewertung.
Ausstattung:Noch keine Bewertung.
Preis/Leistung:Noch keine Bewertung.
Gesamtwertung:0.00 von 6 Punkten
Sie sparen:
Kostenlose Lieferung bereits ab 29€ Bestellwert
159,99 € (8,32 € / kg) Bei Amazon

Über mich

Bild
Hallo

Hallo, ich bin Marco und ich führe die Testberichte durch. Links zu Onlineshops sind Affiliatelinks und wenn ihr darüber etwas kauft, so erhält dieses Projekt eine kleine Werbevergütung. Für euch ändert sich der Endpreis des Produkts nicht! Bitte den Adblocker abschalten, ich danke dir.

Infos über mich und wie du das Projekt unterstützen kannst.

Comments

Neue Testberichte

Produkt Test Interstuhl UP
Der Interstuhl UP im Test (UPis1) - Fitness-Hocker für mehr Bewegung

Ein Fitness-Hocker für mehr Bewegung. Zappeln und wippen erlaubt!

Produkt Test BASETBL-DECHAF006G-Buerostuhl
BASETBL DECHAF006G - Preiswerter, ergonomischer Bürostuhl im Test

Ein weiterer preiswerter Bürostuhl mit vielen Ergonomischen Funktionen im Test.

Produkt Test Monitor LG-38GN950-B Testbericht

Neue Testberichte

Ein Fitness-Hocker für mehr Bewegung. Zappeln und wippen erlaubt!
Ein weiterer preiswerter Bürostuhl mit vielen Ergonomischen Funktionen im Test.
Heute wird mein erster Staubsaugerroboter getestet der ein Geschenk für meine Mutter ist.

Es gibt mal wieder ein Equipmentupdate in meinem kleinen Youtube-Studio.