Artikel Bild
Bild
Blutdruckmessgerät Test
Body

Heute schaue ich mir einmal drei verschiedene Blutdruckmessgeräte an. Da sich die Möglichkeit Ergeben hat alle drei hier vor Ort zu haben, bot sich das an und ich war außerdem neugierig ob sich die Messerte gravierend unterscheiden werden. Das erste Blutdruckmessgerät ist das ca. 60 Euro teure "Boso Medicus Family" von meinem Vater, das zweite ist das Sanitas SBM 36 für 20 Euro, welches sich meine Mutter vor kurzem beim Rossmann gekauft hat und zu guter Letzt haben wir noch ein Modell aus Fernost, das Hylogy U81U(30€).

Beginnen wir mit dem wichtigsten, einer Messreihe.

 
Info: Dies ist keine Medizinische Beratung! Ich berichte hier von meinen Erfahrungswerten und habe alles detailliert dokumentiert!
Nach oben

1 Messreihe 1

Die drei Blutdruckmessgeräte - Sanitas - Bose - Hylogy

Das Boso Medicus Family ist das teuerste der drei Modelle. In dessen Anleitung gibt es noch einen interessanten bzw. wichtigen Hinweis der hier sehr wichtig ist. Zitat aus der Anleitung: "Bei der Selbstmessung zu Hause werden häufig etwas niedrigere Werte angezeigt als beim Arzt gemessen".

Anleitung von Boso: https://www.boso.de/fileadmin/common/pdf/gebrauchsanweisungen/20_06_boso_medicus_family_5Spr.pdf

Info: An der Homepage von Boso sehen wir auch, das es sich um einen Markenhersteller handelt, welcher schon lange in diesem Bereich tätig ist. Manche Geräte werden auch von Warentest getestet und die Modelllaufzeit ist lang.

Beispiel:

  • Messung zu Hause 135/85 mmHg
  • Beim Arzt 140/90 mmHg  

Zuerst noch kurz eine Kurzbeschreibung der Angaben. Wer es ganz genau wissen will dem verlinke ich noch die passende Wikipediaseite/Quelle.

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Systole
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Torr
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Puls

 

  • mmHg: Millimeter Quecksilbersäule, Maßeinheit des Drucks.
  • Systolisch(SYS) Anspannung des Herz und Blut-Ausströmungsphase. Immer höher als DIA.
  • Diastolisch(DIA): Erschlaffung des Herzmuskel, Blut-Einströmung.
  • Puls: Herzschläge pro Minute.

Ich habe mich nun auf einen Stuhl gesetzt und den Kreislauf erstmal ruhen lassen. Ich habe davor keine Mahlzeit gehabt, keinen Alkohol oder Kaffee getrunken und auch keinen Sport gemacht. Es war vor dem Abendessen. Dann habe ich jeweils drei Messungen durchgeführt. Die Manschette muss richtig angelegt werden damit wir korrekte Werte erhalten. Es sind auch immer Bilder und genaue Beschreibungen in der Anleitung zu finden.

Bild
Anleitung Foto
Bild
Anleitung Foto 2

Der Schlauch liegt quasi beider Arterie an, der Arm ist leicht angewinkelt und ich lege ihn vor mir locker auf den Tisch für die Messung. Die Manschette liegt so an, dass wir noch etwa zwei Finger dazwischen bekommen, also nicht zu fest anziehen. Wir sprechen dabei nicht sondern atmen normal und sitzen still da.

Bild
Manschette am Arm
Bild
Drei Manschetten

In der ersten Reihe ergab sich folgendes.

Reihe 1

Sanitas: 119/64 Puls 50
Hylogy: 114/64 Puls 52
Boso Medicus Family: 109/56 Puls 48

Reihe 2

Sanitas: 119/68 Puls 54
Hylogy: 115/63 Puls 52
Boso Medicus Family: 114/54 Puls 50

Reihe 3

Sanitas: 125/64 Puls 56
Hylogy: 114/65 Puls 55
Boso Medicus Family: 114/57 Puls 50

 

Nach oben

2 Zweite Messserie, 5 Messungen hintereinander

Selber Vorgang wie oben, dieses mal 5 Messwerte hintereinander.

Boso Medicus Family

Nr. DIA SYS PULS Abweichung max. Wert*
1 118 66 45 0 - 0 - 8%
2 118 58 47 0 - 12% - 4%
3 115 60 48 2,5% - 10% - 2%
4 113 59 49 4% - 10,6% - 0%
5 110 61 49 6,7% - 7,5% - 0%

Mittelwert aller 5 Messungen: DIA 114,8  - SYS 60,8 - PULS 47,6

 

Hylogy U81U

Nr. DIA SYS Puls Abweichung max. Wert*
1 114 63 50 3,3% - 7,3% - 7,4%
2 114 64 53 3,3% - 5,8% - 1,8%
3 114 64 54 3,3% - 5,8% - 0
4 117 64 54 0,8% - 5,8% - 0
5 118 68 54 0 - 0 - 0

Mittelwert aller 5 Messungen: DIA 115,4  - SYS  64,6 - PULS 53

 

Sanitas SBM 36

Nr. DIA SYS Puls Abweichung max. Wert*
1 119 65 52 0 - 1,5% - 10,3%
2 109 63 55 8,4% - 4,5% - 5,1%
3 109 66 54 8,4% - 0 - 6,8%
4 111 65 52 6,7% - 1,5% - 10,3%
5 106 65 58 10,9% - 1,5% - 0

Mittelwert aller 5 Messungen: DIA 110,8  - SYS 64,8  - PULS 54,2

 

*Prozentuale Abweichung zum maximalen Wert der Messreihe(Fett markiert). Das habe ich für mich mal aus Interesse berechnet, die Aussagekraft ist hier nicht enorm.

¹ Mein Ruhepuls per Hand an der Pulsschlagader, linkes Handgelenk, beträgt, in Ruhe, um die 48-51

 

Mein manuell gemessener Ruhepuls an der linken Pulsschlagader am Handgelenk liegt zwischen 48 und 51. Da ich viel Sport mache und mich enorm Gesund ernähre sind die Werte auch generell recht niedrig bei mir. Ansonsten sind die Abweichungen bei mir erstmal gering. Das Sanitasgerät hat bei mir die größte Varianz gehabt, aber auch diese ist nicht enorm. Bei einer Dritten Person höheren Alters haben sich neue Erkenntnisse ergeben bzw. da hat das Sanitas SBM 36 nicht gut abgeschnitten. Da war es nämlich so, dass der SYS Wert zwar etwas höher war als bei den beiden anderen, der DIA Wert aber um 20 höher. Also ob man 130 oder 150 hat ist dann doch ein großer Unterschied.

 

Nachtrag1: Das Sanitas SBM 36 pumpt bei einem Mann (63 Jahre) nach und liegt bei den Werten deutlich höher! Z.B. SYS 20 höher als das Boso Medicus Family. Bei mir komischerweise nicht. Erklären kann ich mir dieses Phänomen nicht.

Nachtrag 2: Bei einer Frau (63 Jahre) lag die Abweichung bei 10/5 also wieder geringer.

Ich kann mir das so nicht ganz erklären, wieso das hier so zufällig auftritt.

 

Nach oben

3 Blutdruckwerte: Werte laut WHO

Was sind denn jetzt die richtigen Werte? Die WHO hat 1999 eine Tabelle mit Blutdruckwerten herausgegeben, siehe auch Wikipedia.

https://de.wikipedia.org/wiki/Arterielle_Hypertonie

 

Quelle Wikipedia/WHO

Bewertung systolisch(mmHg) diastolisch (mmHg)
optimaler Blutdruck < 120 < 80
normaler Blutdruck 120–129 80–84
hoch-normaler Blutdruck 130–139 85–89
milde Hypertonie (Stufe 1) 140–159 90–99
mittlere Hypertonie (Stufe 2) 160–179 100–109
schwere Hypertonie (Stufe 3) > 180 > 110
isolierte systolische Hypertonie > 140 < 90

 

Nach oben

4 Funktionen

Hier kurz die meiner Meinung nach wichtigsten Funktionen. Weitere Funktionen siehe Anleitungen/Produktseiten. Hier die Links und aktuellen Preise bei Amazon. Wer einen Adblocker an hat sieht leider nichts. 

 

Boso Medicus Family

Bild
Bose Medicus Family
Bild
Boseo Manschette

Die zwei Knöpfe bedeuten erstmal nicht das er intern für Frau/Mann anders misst!(das dachte selbst ich vorher, ohne die Anleitung zu lesen) Bei dem neueren Modell steht da auch nur noch 1 und 2. Das sind quasi zwei Profile, denn das Messgerät speichert bis zu 30 Messungen. Es ist auch möglich den Mittelwert der 30 Messungen abzurufen. Einzelwerte könne auch abgerufen werden.

Das Gerät hat auch links eine Skala mit 4 Stufen:

  1. eindeutig überhöhter Blutdruck
  2. noch normaler Blutdruck
  3. normaler Blutdruck
  4. optimaler Blutdruck

Hylogy U81U

 

Bild
Hylogy Display
Bild
Hylogy U81U

Es gibt hier auch zwei Profile die bis zu 90 Werte speichern. Es ist dann möglich die gespeicherten Werte oder den letzten dreifach Durchschnitt abzurufen. Auch hier gibt es eine Skala, allerdings in 6 Stufen. Diese Skalen und Stufen sind immer ganz nett, aber es sollte generell eher auf die Werte geachtet werden. Das Gerät erlaubt auch einen Wechsel zwischen mmHg und kPa(Kilopascal).

Sanitas SBM 36

Bild
Sanitas Display mit Uhr
Bild
Display

Das Modell hat 60 Speicherplätze und auch zwei Profile. Auch hier können wir diese Messwerte abrufen und den Durchschnittswert aller gespeicherten Messwerte anzeigen. Außerdem ist es möglich den Durchnittswert der letzen 7 Tage anzuzeigen.

Das waren jetzt nur die meiner Meinung nach wichtigsten Funktionen. Weitere Infos gibt es in der jeweiligen Anleitung/Produktseite.

 

Nach oben

5 Technische Daten

Hier noch ein paar technische Angaben der Hersteller aus den Anleitungen/Infos. 

Boso Medicus Family, vollständige Anleitung gibt es auf deren Homepage

  • Maximale Abweichung des Manschettendrucks: +-3 mmHg
  • Maximale Messabweichung der Pulsanzeige: +-5%
  • Messprinzip: Oszillometrisch
  • Messgenauigkeit: ISO 81060-2

Hylogy U81U

  • Maximale Abweichung des Manschettendrucks: +-3 mmHg
  • Maximale Messabweichung der Pulsanzeige: +-5%
  • Messprinzip: Oszillometrisch
  • Messgenauigkeit: ISO 81060-2

Sanitas SBM 36

  • Genauigkeit: systolisch +-3 mmHg, Disastolisch +-3 mmHg oder 2% des Ablesewertes
  • Maximal zulässige Standardabweichung: 8 mmHg sys/dia
  • Maximale Messabweichung der Pulsanzeige: +-5%
  • Messprinzip: Oszillometrisch
  • Messgenauigkeit: ISO 81060-2

 

Nach oben

6 Fazit und weitere Infos

Bild
Akkufach Boso
Bild
Akkufach Hylogy
Bild
Akkufach Sanitas

Das Boso Medicus Family ist das älteste Gerät und es ist schon ca. 3 Jahre im Betrieb und funktioniert noch. Die beiden anderen Geräte sind erst ein paar Wochen alt. Das Hylogy besitzt seitlich einen USB-C Anschluss und kann so auch direkt an den Strom angeschlossen werden. Die beiden anderen besitzen allerdings auch Anschlüsse für Netzteile, die aber nicht beiliegen. Pluspunkt für das Hylogy Modell.

 

Wenn ihr sehr dicke Arme habt müsst ihr auch auf die Manschettengrößen achten. Meine Oberarme sind 40 cm dick und da hatte ich keine Probleme. Beim Sanitas steht 22-36 cm aber das klappt auch noch mit 40er Oberarmen. Bei Boso wird 22-42 cm angegeben und beim Hylogy sind auch 22-42 cm angegeben. Ich vermute, das sind die Werte für die Standardgrößen. Bei Boso ist mir aufgefallen, das es auch größere Manschetten zum nachkaufen gibt. Da die Anschlüsse für die Manschetten bei den Geräten unterschiedlich sind müsst ihr also auch passende kaufen, falls ihr andere Größen benötigt bzw. der Hersteller muss erstmal andere Größen anbieten. Boso tut das und es gibt die gleiche Manschette quasi auch als Ersatzteil zu kaufen.

Bild
Sanitas Anschluss
Bild
Boso Anschluss
Bild
Hylogy Anschluss

Das Hylogy Modell ist das einzige mit beleuchtetem Display. Die beiden anderen haben unbeleuchtete Displays.

Bild
Hylogy Display
Bild
Sanitas
Bild
Boso

Das Modell von Sanitas ist auf Grund der hohen Messwertabweichung bei einer älteren Person(Mann, siehe oben) das Schlusslicht. Es zeigt die Uhr auch scheinbar permanent auf dem Display an. Das benötigt Akku. Beim Modell von Sanitas habe ich im Internet bei Bewertungen durch Nutzer, einiges über Störungen und enorm falsche Werte gelesen. Das mit den Messwerten hatte ich bei einer älteren Person mit höherem Blutdruck auch. Bei mir selbst war der Unterschied gering, wenn aber deutlich höher als bei den anderen beiden Modellen(siehe Tabellen).

Boso Medicus Family hat im übrigen bei der Stiftung Warentest Ausgabe Dezember 2007 mit 2,3 GUT abgeschnitten und ist für mich das beste der drei. Für Boso gibt auch Ersatzmanschetten. Von den Messwerten sind das Modell von Boso und Hylogy aber gleichauf, weshalb das Hylogy Modell mein Platz 2 ist.  Das Hylogy hat ein beleuchtetes Display, einen USB-C für den Stromanschluss und kostet nur 30 Euro. Wegen der Messwertabweichungen gefällt mir das Sanitas nicht so wirklich gut.

Das Boso ist schon 3 Jahre alt und hält immer noch, die Bedienung finde ich am einfachsten, es gibt Ersatzmanschetten und wir können hier 4XAA Akkus einlegen, welche deutlich größere Kapazitäten(dann hält es länger durch) ermöglichen als AAA-Akkus. Das Gerät ist das teuerste aber auch das, meiner Meinung nach, beste. Das Hylogy ist eine Alternative für ein niedriges Budget und es ist oft für 25-30€ zu haben.

 

Das war ein mein kleiner Test- und Erfahrunsgbericht und ich hoffe er hilft dir weiter. Hier die aktuellen Preise der Modelle(nur sichtbar ohne Adblocker):

Kategorie:
Blutdruck Fitness

Comments